Forum: Politik
SPD-Generalsekretär: Klingbeil kritisiert Kramp-Karrenbauers "Klimakonsens"
Ina Fassbender/AFP

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will über einen "nationalen Klimakonsens" mit anderen Parteien diskutieren. SPD-Generalsekretär Klingbeil sieht das kritisch. Schließlich stehe die Union bei dem Thema bisher auf der Bremse.

Seite 2 von 19
Fragen&Neugier 09.07.2019, 10:26
10.

Zitat von claus7447
Es ist sehr durchsichtig. Da die CDU/CSU sich scheut selbst etwas mit der SPD auf die Beine zu stellen, versteckt man sich hinter dem "Allparteienkonsens". Auch so kann man sich billigst aus der Verantwortung ziehen. Fazit: die C Parteien haben weder den Schuss gehört, noch Umfragen gelesen.
Welche Umfragen meinen Sie? Was könnte, dürfte und müsste die Union dazu bewegen ZUSAMMEN mit der SPD etwas auf die Beine zu stellen, wo eine Fortsetzung der derzeitigen GroKo unwahrscheinlich erscheinen muss?

Beitrag melden
alpinium 09.07.2019, 10:26
11. Die CDU bekämpft

seit Jahren alle Maßnahmen um den Klimawandel zu stoppen, jetzt wollen sie sich einmischen um wahrscheinlich wieder auf der Bremse zu stehen. Alibiveranstaltung, um nicht länger alleine dem Zorn des Wählers ausgesetzt zu sein.

Beitrag melden
denkpanzer 09.07.2019, 10:27
12.

Die CDU muß halt erst mit ihrer Klientel, der Wirtschaft, abklären welche Politik sie machen dürfen.

Wäre eh mal an der Zeit das die CDU sich in KSU, Kapitalistisch Dmokratische Union, umbenennt.

Beitrag melden
Odde23 09.07.2019, 10:27
13. SPD und Grüne

SPD und Grüne sind erst satt, wenn der Bürger mindestens 100% seines Einkommens in Form von Steuern und Abgaben beim Staat abgibt. Möglicherweise geben sie dem Bürger dann auch etwas zurück, aber nur vielleicht, wenn es einen Spielraum dazu gibt. So kann der ein oder andere evtl. ein PLUs von 27 EUR im ersten Jahr machen. Ist das nicht toll? Wenn wir alle unsere Einkünfte bis zum 24.12. des Jahres dem Staat zu hundert Prozent überlassen, kann uns dieser die letzte Woche des Jahres als Steuer erlassen, so dass wir den Kindern Geschenke kaufen können. Somit ist auch eine soziale Komponente berücksichtigt.

Sofern die Klimasteuer von Frau Schulze kommt, wovon ich ausgehe, werde ich aufhören zu arbeiten und schauen, wie ich von staatlichen Transfers leben kann. Denn Arbeiten (Pendeln) und Wohnung + zweite Miete Heizen werde ich dann trotz Vollzeitjob nicht mehr bezahlen. Wenn am Ende des Geldes noch 25 Tage Monat übrig sind, geht es halt nicht.

Beitrag melden
three-horses 09.07.2019, 10:28
14. Für Peantus ist CDU nicht zu haben.

" Die SPD habe mit Umweltministerin Svenja Schulze konkrete Vorschläge gemacht. "Die Union steht immer noch auf der Bremse.""...der Vorschlag der SPD ist genauso verbohrt wie de Vollbremsung der CDU. Wahrscheinlich geht die Schulze nicht zu weit genug mit der CO2 Abzocke. 400 Hundert die Kosten und 100 oder weniger dann zurück. Versprochen. Von einem Politiker. Auch wenn die eine Frau ist. Wo der Scholz Olaf das Konzept ist. Nur, die so Netto 300 bringen keine Heilung für die Staatskasse. So etwa 6 Milliarden, wo man
eigentlich ab 50 Milliarden braucht.

Beitrag melden
Odde23 09.07.2019, 10:28
15. SPD und Grüne

SPD und Grüne sind erst satt, wenn der Bürger mindestens 100% seines Einkommens in Form von Steuern und Abgaben beim Staat abgibt. Möglicherweise geben sie dem Bürger dann auch etwas zurück, aber nur vielleicht, wenn es einen Spielraum dazu gibt. So kann der ein oder andere evtl. ein PLUs von 27 EUR im ersten Jahr machen. Ist das nicht toll? Wenn wir alle unsere Einkünfte bis zum 24.12. des Jahres dem Staat zu hundert Prozent überlassen, kann uns dieser die letzte Woche des Jahres als Steuer erlassen, so dass wir den Kindern Geschenke kaufen können. Somit ist auch eine soziale Komponente berücksichtigt.

Sofern die Klimasteuer von Frau Schulze kommt, wovon ich ausgehe, werde ich aufhören zu arbeiten und schauen, wie ich von staatlichen Transfers leben kann. Denn Arbeiten (Pendeln) und Wohnung + zweite Miete Heizen werde ich dann trotz Vollzeitjob nicht mehr bezahlen. Wenn am Ende des Geldes noch 25 Tage Monat übrig sind, geht es halt nicht.

Beitrag melden
normalversiffter 09.07.2019, 10:30
16. AKK & Klimakonsens?

Wie immer mit der CDU/FDP: der kleinste gemeinsame Nenner (also nichts tun) und auf die Freiwilligkeit der Industrie warten (also vergeblich). Dabei sollten doch gerade Neoliberale wissen, dass Stagnation den Untergang einleitet. - Wo ist der Unterschied zwischen CDU/FDP und der AfD? Die AfD sammelt noch die Nazis um sich.

Beitrag melden
herbert 09.07.2019, 10:32
17. wir haben nur ein 2 Prozent nationales Klima aber ein big Weltklima

Das nationale Klima liegt bei 2 Prozent als Verursacher Deutschland.
Und wenn wir alles hier Klimaneutral machen in Deutschland, es verändert kaum das Weltklima.
Wenn aber China mit seinen 4000 Kohlekraftwerken und die USA und Indien was ändern, dann haut das richtig rein.
China ist mit 28 Prozent am Weltklima beteiligt.
Fazit
Das Weltklima und deren Verursacher muss geändert werden !!!

Beitrag melden
Patenting 09.07.2019, 10:32
18. Nationaler Klimakonsens - was für ein Gedöns!

Dass wir alle gutes Klima möchten, darüber muss man keinen Konsens herbeiführen. Dass deutsche (!) Politiker den Eindruck erwecken, sie könnten das Klima durch nationale Massnahmen beeinflussen ("retten"), ist extreme Selbstüberschätzung. Am Ende geht es vor allem darum, Steuern zu erhöhen und (noch) mehr Geld in die staatliche Umverteilungsmaschine zu pumpen!

Beitrag melden
les2005 09.07.2019, 10:33
19. Ausrede für weiter Nichtstun

AKK sollte nicht so tun, als wäre der Klimawandel erst gestern entdeckt worden. Seit Jahren tun Union und FDP nichts anderes als auf Zeit spielen, vertrösten, auf irgendwelche noch zu erfindende technische Lösungen verweisen und damit Nichtstun rechtfertigen.

Bürger und Wähler haben das längst durchschaut, und die Quittungen an den Wahlurnen häufen sich. Jetzt einen nationalen Klimakonsens vorzuschlagen - natürlich ohne irgendwelche konkreten Vorschläge/Maßnahmen in die Diskussion einzubringen, ist ungefähr so sinnvoll und glaubwürdig, als wenn Putin der Ukraine nach der Annexion der Krim einen Sicherheitspakt vorschlüge. Alle anderen Parteien (die AFD hat sich sowieso von ernsthaften Debatten verabschiedet) sind längst weiter.

Beitrag melden
Seite 2 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!