Forum: Politik
SPD-Generalsekretär: Klingbeil kritisiert Kramp-Karrenbauers "Klimakonsens"
Ina Fassbender/AFP

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will über einen "nationalen Klimakonsens" mit anderen Parteien diskutieren. SPD-Generalsekretär Klingbeil sieht das kritisch. Schließlich stehe die Union bei dem Thema bisher auf der Bremse.

Seite 7 von 19
burghard42 09.07.2019, 11:29
60. Na ja,

Zitat von RioTokio
Der Klimakonsens den die SPD will bedeutet zuerst einen neue Steuer auf Luft - die CO2 Steuer. Nie war die Steuerlast höher und nun soll noch eine on top. Kosten - geschätzt 1000 € pro Jahr und Person - wie man hört. Die CDU hat wohl Sorge, dass irgendwann auch bei uns die Gelbwesten auf die Straße gehen.
die allgemeine Steuerlast liegt in Deutschland so um 39 %,
während bei den Musterländern (CO² Steuer) für die SPD/Grünen nämlich Schweiz und Schweden diese bei ca 26 % liegt.
Daher ,wie in Schweden und der Schweiz bei Einführung der CO2-
Steuer, Umbau des Steuersystems .
Das Gefasel von Rückzahlung am Ende des Jahres für brave Energievermeider-Bürger ist eher Dummenfang und unrealistisch,
gemessen am Aufwand und Defakto eine weitere Steuererhöhung.

Beitrag melden
wiper 09.07.2019, 11:31
61. Richtig

Zitat von normalversiffter
Wie immer mit der CDU/FDP: der kleinste gemeinsame Nenner (also nichts tun) und auf die Freiwilligkeit der Industrie warten (also vergeblich). Dabei sollten doch gerade Neoliberale wissen, dass Stagnation den Untergang einleitet. - Wo ist der Unterschied zwischen CDU/FDP und der AfD? Die AfD sammelt noch die Nazis um sich.
nur nehmen sie in ihre Gruppierung ruhig Teile der Grünen und zumindest den Seeheimer Kreis des SPD mit auf. Neoliberale wissen nichts, sie schauen auf ihre Modelle und vergewaltigen sich dem Anspruch ihrer VWL-Modelle zu genügen. Im Weiteren versuchen sie die Bevölkerung zu manipulieren das deren Verhalten modellkonform wird.

Beitrag melden
knuty 09.07.2019, 11:32
62.

Zitat von Flauschie
Bislang war mit die SPD jedenfalls nicht im Zusammenhang "Abschaltung von Kohlekraftwerken" besonders aufgefallen.
Die Situation hat sich für die SPD grundlegend verändert: Es gibt im Ruhrgebiet keine Kohlekumpels mehr und die SPD ist in NRW nicht mehr an der Regierung.

Beitrag melden
schamot 09.07.2019, 11:34
63. Vieleicht sollte AKK die Ministerin fragen

Die sich mit sowas auskennen sollte, Frau Karliczek. Dann können sie zusammen versuchen sich von CDU Umweltsünden freizubeichten und alles wegzubeten. Demokratisch versteht sich, ohne Warnung.

Beitrag melden
Peer Pfeffer 09.07.2019, 11:39
64.

Trump nennt sich neuerdings Umweltschützer, AKK fordert Klimakonsens ... Mehr als P0pulismus sehe ich bei beiden nicht in dieser Frage.

Beitrag melden
harry_buscafusco 09.07.2019, 11:41
65. Klingbeil kritisiert Kramp-Karrenbauers "Klimakonsens"

Seit Schulkinder den Klimaschutz in die Medien gebracht haben, versuchen Politiker denen vorher der Klimaschutz egal war, sich mit schicken Fotos zusammen mit protestierenden Schulkindern zu präsentieren. Das erinnert mich ein wenig an den beginn der Flüchtlingskriese, als sich Minister und Kanzlerin mit Flüchlings-selfies in den Medien präsentierten. "Friday 4 Future Selfies" sehen irgendwie ähnlich aus. Bin gespannt, was davon noch übrig ist, wenn die nächste nationale oder internationale Krise das Thema von der Tagesordnung verdrängt hat.

Beitrag melden
Semmelbroesel 09.07.2019, 11:41
66. Wie schon meine...

..Vorposter zum Teil richtig erkannt haben. AKK lenkt vom Versagen der Union ab, versucht sich wichtig zu machen, stößt dabei aber nur umweltschädliches CO2 aus, heiße Luft eben. Aber sie will doch nur zeigen, dass sie noch da ist und mitspielen möchte im Klimakonzert.

Beitrag melden
wiper 09.07.2019, 11:42
67. Vielleicht sollte man

Zitat von Fragen&Neugier
Dass die SPD auf dem einzig richtigen und europäischen Weg sei, leiten Sie wohl aus den überwältigenden Umfrageergebnissen und Wahlerfolgen für die SPD ab?
in bezug auf Umfragen und Wahlerfolgen von Schwarmdummheit sprechen. Rechtes rückwärtsfgewandtes, also konservatives Denken, das Denken des kleinen möchtegern Feudalisten göttlicher Gnade, faschistoider Gesinnung, feiert ja gerade wieder in Europa fröhliche Urständ. Logisch das sich Rechts gebende Parteien wie die SPD, dominiert vom Seeheimer Kreis nicht als das Original wahrgenommen, und deshalb abgestraft werden. Das bedeutet aber nicht, dass die Ideen der Spezialdemokratién gänzlich falsch wären.

Beitrag melden
alternativlos 09.07.2019, 11:42
68. So langsam haben auch die Genossen...

...das Spiel verstanden. Ob es der Umwelt nützt, steht wohl auf einem anderen Blatt.

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden
wiper 09.07.2019, 11:46
69. Sie kassiert beim Verursacher

Zitat von kritischer-spiegelleser
Mit ihrer neuen Klimasteuer? Die beim Bürger wieder absahnt? Und statt beim Verursacher beim Verbraucher abkassieren soll? Wenn man voranmarschieren will sollte man die Richtung kennen!
bei 47 Millionen PKW, kassiert sie beim Autofahrer und seiner Familie. Also völlig korrekt.

Beitrag melden
Seite 7 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!