Forum: Politik
SPD-Generalsekretärin Barley: "Oettinger sollte sein Weltbild überprüfen"
DPA

In einer Rede lästert Günther Oettinger über Homosexuelle, Chinesen und Frauen. SPD-Generalsekretärin Barley warnt: "Ein Haushaltskommissar mit solchem Gedankengut könnte der ganzen EU Schaden zufügen."

Seite 1 von 20
sven2016 29.10.2016, 16:02
1.

Vielleicht zukünftig etwas mehr Hintergrundwissen bei der Auswahl von politischem Spitzenpersonal?

Schön, dass inzwischen alles mitgefilmt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davornestehtneampel 29.10.2016, 16:04
2.

Lusrig. Welchen Schaden ein Digitalkommissar anrichtet, der scheinbar stolz darauf ist, mit alltäglicher Kommunikationstechnik nicht umgehen zu können, juckt offensichtlich keinen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 29.10.2016, 16:05
3. Humor

Nein, Humor geht in Deutschland gar nicht.

Ich finde die Rede unterhaltsam und in ihrer Zuspitzung korrekt. Ich habe Oettinger in Brüssel des öfteren reden gehört und ausser seinem schlechten Englisch gibt es eigentlich nichts zu monieren. Der Mann spricht Tacheles.

Wenn die Linken weiter dem verschwurbelten Unsinn von Frau Merkel zuhören wollen, können sie das ja tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.p1 29.10.2016, 16:10
4. Man muß Öttinger nicht mögen

kann kein Englisch, gescheiterter Landespolitiker, bekommt jetzt als Eu Kommissar sein Gnadenbrot.
Aber er hat das Recht auf eine eigene Meinung . Und er hat das Recht diese Meinung auszusprechen,
auch wenn diese Meinung einigen nicht passt ,ist das in Ordnung. Oder ist es etwa verboten zB zu sagen :
"Alle Fußballer sind meiner Meinung nach dumm" ? Nein! Alles andere wäre auch Undemokratisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 29.10.2016, 16:11
5. Hast du einen Opa, ...

..., schick ihn nach Europa.
Und wer hat Oettinger hingeschickt? Die CDU! Nachdem er als MinPräs in Baden-Württemberg nicht mehr tragbar/haltbar war. Wenn man solche Leute in der Kommission hat, muss man sich nicht wundern, wenn der deutsche Einfluss gering ist - immerhin nach dem Europäischen Rat der Regierungschefs die zweit wichtigste Institution der EU. Als IT- und Telekommunikationskommisar war das vielleicht nebensächlich, kommte er nicht viel kaputt machen, aber als Haushalts- und Personalkommissar sollte man schon Standing haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 29.10.2016, 16:13
6. Wer stoppt Öttinger?

Dieser Mann ist politisch nicht tragbar. Schon zu seinen Anfängen als Verkehrsminister in Baden Würtemberg erzeugte er mit Äußerungen zu Leitplanken Protektoren für Motorradfahrer nur ungläubiges Staunen, als er behauptete, die Leitposten würden Motorradfahrer zum Rasen veranlassen.

Der rhetorische Gegenvorschlag, lebensgefährliche Leitposten abzumontieren, um am Ende des Jahres zu schauen, wieviele Motorräder und wieviele Autos in den Schluchten liegen, nahm er ernst und antworte zynisch.

Wer stoppt diesen unerträglichen Politiker, der nichts als Fremdschämen erzeugt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stuhlsen 29.10.2016, 16:15
7. Alberne Reaktion

Mein Gott, was war denn an dieser Rede soooooooooo schlimm ?
Ich habe eher gelacht als diesen Mann gleich einen Rassisten zu schimpfen. Unsere politische Überkorrektheit und Oberlehrerattitude wird allmählich paranoid. Eigentlich Schade, dass er diese Rede nicht in seinem Englisch gehalten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
promod 29.10.2016, 16:18
8. Wie konnte Oettinger an die Position gelangen?

Irgendjemand trägt die Verantwortung, wenn ein Mann wie Oettinger an solch eine wichtige Position gelangt. Wann hört das endlich auf, dass Posten innerhalb der Politiker-Beamten-Bürokraten-Klüngel vergeben werden und nicht nach Fachkompetenz und dem Vorhandensein von Visionen und Ideen. War Oettinger nicht auch im Gespräch als möglicher Bundespräsident? Der "Pool", aus dem unsere "Führungskräfte" rekrutiert werden ist eine Zumutung für jeden itelligenten Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putin-Troll 29.10.2016, 16:19
9. Wenn es nur die Ressentiments wären...

Zitat von
"Jemand, der offene rassistische und homophobe Ressentiments bedient, disqualifiziert sich für politische Spitzenposten"
Oettinger disqualifiziert sich sowieso für jede Spitzenposition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20