Forum: Politik
SPD: Gesine Schwan zu Doppelspitze mit Kevin Kühnert bereit
Oryk Haist/ imago images

Wer führt künftig die SPD? Gesine Schwan, ehemals Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin, kann sich eine Bewerbung vorstellen - auch gemeinsam mit Juso-Chef Kevin Kühnert.

Seite 26 von 45
trippi111 25.06.2019, 13:21
250. Kriterien erfüllt?

Zitat von fuerstchristian
[...] Vielleicht ist es wichtiger, anshenliche und aufgeweckte neue Parteisprecher zu finden - vielleicht noch fotogene dazu!!! Ich persönlich würde sogar den Namen dieser (auch meiner) Partei ändern: Warum künftig nicht: "SPD - Die Sozialen" Ein bisschen was dürften sie sich schon von den Grünen abschauen
Die von Ihnen genannten Kriterien "anshenliche und aufgeweckte neue Parteisprecher zu finden - vielleicht noch fotogene dazu!!!" halten Sie beim Duo Schwan / Kühnert für erreicht?
Da haben Sie vielen Foristen aber einiges voraus. Mir z.B. fehlte dafür bisher die Phantasie!

Beitrag melden
borstigerwolf 25.06.2019, 13:21
251. Alte weiße Personen?

Zitat von Anna-Lena19
Gesine Schwan kann doch nicht ernsthaft für einen Neuanfang, einen Aufbruch stehen, denn ihre Generation hat uns jungen Menschen die Klimakrise beschert und uns somit unserer Zukunft beraubt. Will die SPD künftig wieder besser abschneiden, geht das nur mit Unterstützung der jungen Generation. Und die gibt es nicht, wenn an der Spitze alte, weiße Personen stehen.
Was Bitte hat die Eignung mit der Hautfarbe zu tun? Ich glaube sie denken gar nicht, sondern plappern nur unsinnige Parolen nach. Fehlt ja nur noch „heterosexuell“ als ganz besondere diabolische Eigenschaft. Mein Gott, wenn sie die Zukunft gestalten, dann kann es einem schon Angst werden bei soviel Schwachsinn.

Beitrag melden
Ludwigsburger 25.06.2019, 13:21
252. Wann schafft es die SPD ...

.... mal wieder mit Sachthemen in den Schlagzeilen zu erscheinen?

Beitrag melden
siryanow 25.06.2019, 13:24
253. Spd

Gut , verstehen wir das als ein Apell an Solidarität. Insofern positiv. Meiner Meinung nach sollten die Sozialdemokraten nicht den Fehler machen sich nach einer starken Hand zu sehnen . Ich rate eher dazu jemand zu wählen der den Laden wieder einigt, solidarisiert und einen eigenen Weg findet ,jemand wie es Willy Brandt verstand. Mein Vorschlag : Manuela Schwesig. Aber liebe Genossinnen und Genossen, allerhöchste Solidarität mit Manuela Schwesig . Natürlich haelt sie sich bedeckt solange sie in diese wenig Vertrauen hat.

Beitrag melden
biesi61 25.06.2019, 13:24
254. Mein erster Impuls war staunen.

Aber warum eigentlich nicht? Zwei unverbrannte, talentierte Personen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Extreme Situationen erfordern manchmal auch außergewöhnliche Maßnahmen. Und besser als Nahles könnten die beiden das allemal!

Beitrag melden
energyT 25.06.2019, 13:25
255. Ich lach mich tot.........

Gesine Schwan und Kevin Kühnert......?! Oh, deutsche Sozialdemokratie, womit hast du das verdient. Jetzt fehlt eigentlich nur noch Dagobert Duck als Schatzmeister und Robert Geiss als Generalsekretär - aber warum eigentlich nicht ? Die SPD als Reality-Show......

Beitrag melden
c700 25.06.2019, 13:25
256. Warum nicht?

Frau Schwan mit Erfahrung und ein junger wilder wie Kühnert kann ich mir sehr gut vorstellen.
Und dann später noch einen glaubwürdigen Kanzlerkandidaten, aber bitte keinen Seeheimer, Maas oder Scholz.
Und wenn sich die SPD dann noch auf ein soziales und umweltfreundliches Wahlprogramm verständigen kann, gebe ich dieser Partei bei zukünftigen Wahlen durchaus die Chance auf 20+%.

Beitrag melden
river runner 25.06.2019, 13:27
257. Kevin Kühnert und Britta Ernst

Zitat von carlitom
Das ist richtig, aber es ist auch richtig, dass bisher außer der verrückten Schwan noch niemand freiwillig das Amt übernehmen wollten. Schon gar kein Duo. Wenn sich also weiter keiner zur Verfügung stellt, könnte es wahr werden, dass die einzige Freiwillige sich an die Spitze setzt. Mit oder ohne Volkssturm-Kevin.
In einem Spiegel Interview hat Olaf Scholz seiner Frau vor kurzem eine Liebeserklärung gemacht, siehe unten. In Wirklichkeit zeigt ihr Fall, wie schwer eine politische Karriere ist, wenn der Ehemann ein noch prominenterer Politiker ist. 2011 war die Karriere von Britta Ernst in der Stadt Hamburg beendet: Sie musste weg und auch in Schleswig Hostein brachte ihre Ehe sie erneut in Schwierigkeiten: Jens Scholz, Olafs Bruder, war dort Chef der Uni-Kliniken. Als Ministerin für Bildung und Wissenschaft hätte sie ihn beaufsichtigen müssen. Das war politisch nicht zu vermitteln, also musste Britta Ernst schon wieder verzichten, sie wurde aber dadurch frei für ein neues Amt und landete in Brandenburg.
Meine Schlussfolgerung:
Durch diese verschiedenen Ämter hat Britta Ernst sehr viel politische Erfahrung gesammelt.

Kevin Kühnert und Britta Ernst sind das ideale politische Duo.
Privat kann bei diesem Mann-Frau-Duo auch nichts schief gehen:
Olaf liebt seine Britta und Kevin ist schwul.

Siehe:
Olaf Scholz über seine linke Vergangenheit……...
„Das Wichtigste im Leben ist die Liebe.“
https://www.spiegel.de/plus/olaf-scholz-ueber-seine-linke-vergangenheit-ich-habe-mich-entgiftet-a-00000000-0002-0001-0000-000164523738

Beitrag melden
schadland 25.06.2019, 13:28
258. Allein die Peinlichkeit,

sich selbst ins Gespräch bringen zu müssen. Hätte sie denn niemanden gehabt, der mal ihren Namen fallen lässt?
Zum Glück kann man sicher sein, dass das niemand aufnehmen und das an sie herantragen wird. Oder?

Beitrag melden
Havel Pavel 25.06.2019, 13:29
259. Bei weitem sind nicht alle so eingestellt

Zitat von adama.
Ein Grund warum ich die junge Generation verachte, sind solche Aussagen. Die ältere Generation hat überlebt und möchte das wenige an Zukunft dass ihr noch bleibt, möglichst anständig, ohne Hunger und Kälte, nicht von Pflegern im Heim rumgeschubst, erleben. Ihr Jungen habt in euren ersten 20 Lebensjahren mehr Energie verschwendet als unsere Genration in 40-50 Jahren. Ich hatte wirklich nur 1 Hose, ein paar Schuhe, keine Heizung im Winter und muss mir von Kindern, die schon mehr Flugreisen gemacht haben, als meine ganze Genration, vorhalten lassen, ich hätte ihre Zukunft versaut. Wenn euch meine Zukunft, die paar Jahre die ich noch zu leben habe, egal sind, dann ist mir erst recht eure Zukunft egal.
Seien Sie doch nicht so grantig es sind keineswegs alle jungen Menschen die einen so engen Horizont und begrenzten Verstand haben, die meistenf die ich so kenne schätzen die Lage durchaus realistisch ein und glauben nicht alles blindlings was man aus Polituk und Medien so vernimmt. Es gibt Beispiele genug, wo beide mit ihren Einschätzungen völlig daneben gelegen haben und dies obwohl anerkannte Experten von Anfang an den richtigen Weg aufgezeichnet haben. Wirksamme Massnahmen gegen den Klimawandel können nur gemeinsam mit Jung und Alt ergriffen werden, irgendwelche Schuldzuweisungen wegen begangener Fehler in der Vergangenheit sind wohl eher nicht zielführend. Nur komisch, dass soviele "Junge" alle zum Klimawandel führenden "Annehmlichkeiten" so gerne wahrgenommen haben und auch weiterhin noch wahrnehmen, wie man tagtäglich überall sehen kann. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Zahl der Elterntaxis in Form riesiger SUV oder gar überdimensionaler Geländewagen abgnommen haben, auch die Menschentrauben vor diversen Fastfood- und Dönerbratereien hat wohl kaum abgenommen. Viele denken wohl mit Kohleausstieg und Einführung der E-Mobilität sei alles erledigt und man könne dann ganz genauso weiterleben wie bisher. Die müssen eben noch so einiges dazulernen. Ihnen wünsche ich aus jeden Fall ein angenehmes und vor allen gesundes weiteres Dasein!

Beitrag melden
Seite 26 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!