Forum: Politik
SPD-Hoffnung Kühnert: Der Schubser
REUTERS

Es ist eine besondere Kunst, jemanden ins Grab zu befördern, und dann der Erste zu sein, der an der Grube steht und den Verlust beklagt. Juso-Chef Kevin Kühnert beherrscht sie perfekt.

Seite 14 von 36
andylaine 06.06.2019, 19:29
130. Blödsinn

Wenn die SPD Kühnert gefolgt wäre , stünde sie heute nicht da wo sie ist. Er hat recht behalten, die SPD hätte nie in die GroKo eintreten dürfen. (Hätte, hätte Fahrradkette)
Ich schlage ihm zum letzten mal vor, den Grünen beizutreten. Die SPD haben fertig, wie Flasche leer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich.grimm@gmx.de 06.06.2019, 19:30
131. Demontage

Für Herrn Fleischhauer ist es offensichtlich keine Kunst, nach einem Pamphlet auf Barley nun Kevin Kühner anzuschwärzen. Vielleicht ist bei Kühnert noch etwas von Ehrlichkeit in seinen oft blitzschnellen Antworten enthalten. Dass es "Profis" wie Fleischhauer nicht immer so ganz genau nehmen, das hat er schon oft unter Beweis gestellt. Darf es also ein bisschen mehr oder weniger Relotius sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_4_me 06.06.2019, 19:32
132. Ich fand

Fleischhauers letzte Kolumnen wirklich nicht gut, viel zu schmale Kost. Diese ist für mich wieder sehr gut: Kevin, das jungkluge der drei Fragezeichen, der nie ein Gedankenstrich werden wird, dieser Rudi Dutschke im Poloshirt für Fast-Thought-Generation, der uns jetzt nach seinen kurzatmigen Vergesellschaftungsphantasie mit seinen gefakten Betroffenheitsbekundungen ermüdet, unser aller Twitterchamp, der besser als Bento und Facebook und Snapshot zusammen beweist, dass griffige Sprüche eben auch nur Sprüche und ein ernsthafter Gesichtsausdruck kein Ersatz für Nachdenklichkeit ist. Seine Karriere - wie es manchmal in amerikanischen Klinikserien heißt: DOA. Hoffentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Cösters 06.06.2019, 19:33
133.

Zitat von bawitdaba
ich habe erst den Kommentar gelesen und dann festgestellt vom wem er ist. Perfekte Analyse
Mir ging es ähnlich. Ich las den Kommentar und dachte "Mein Gott. Hat Kevin Kühnert jemandem die Freundin ausgespannt und hat der Schreiber was anderes gegen ihn?"

Und dann las ich, wer die Kolumne geschrieben hat. Da hätte man auch gleich die CDU-Spitze die Kolumne schreiben lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Stein! 06.06.2019, 19:35
134. Nein , er lügt nicht!

Zitat von tomkey
... Ihr Beitrag, Herr Fleischauer. Wie schon Ihr Auftritt bei Maischberger. Und zudem Fake-News, zu deutsch Lügen: Kühnert hat mitnichten gesagt, dass es ihn einen Scheiß interessiert wer Parteivorsitzende(r) ist. Sie lügen in Ihrer Kolumne.
Folgen Sie dem Link im Beitrag
Ein Stein! Heute, 18:42

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alang1001 06.06.2019, 19:40
135. Sturmgeschütz der Demokratie

Tja, was soll man sagen, sagen was ist, eigentlich eine tadellose Anweisung an die Beschäftigten des Hauses Spiegel.

Menschen wie Herr Fleischhauer sind wohl eher Teil des Problems,
Zynisch, eitel, keine Kolumne ohne Spin, ohne Framing, ohne Agenda Setting.

Statt sich um die Probleme des Landes zu kümmern, oder evtl. Europas, statt zu recherchieren, investigativen Journalismus zu betreiben, den Mächtigen auf die Schliche zu kommen, was immer wieder aufgeschrieben wird ist einzig eitler, selbstgefälliger Journalismus, Teil der Macht, es ist zum kotzen.

Statt Inhalte zu benennen, gehts um Machtarithmetik, um Personal,
es wird herumgefingert im politischen Geschäft.

Es wäre gut für den Spiegel wenn diese selbsternannten Welterklärer
endlich aus diesem Blatt verschwinden würden.

Und, ganz eventuell, es wäre vielleicht auch gut für die Auflage.

Beste Grüße!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Stein! 06.06.2019, 19:41
136. Schade, ich habe weder Zeit noch Lust, Ihre Forumshistorie zu

Zitat von Beteigeuze_
Puh, ich dachte schon, ich wäre hier mal auf einer Linie mit Herrn Fleischhauer. Aber so sehr mir auch Kühnerts Auftreten missfällt, würde es mir nicht einfallen herablassend über sein Äußeres zu reden. Das war wieder typisches Bild und Focus Niveau, was Herr Fleischhauer hier niedergeschrieben hat. Muss das denn wirklich sein?
durchsuchen.
Obwohl es mich interessieren würde, wie Sie solche Dinge bei den Kolumnisten Berg, Stokowski, Lobo, Ataman ... bisher bewertet haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 06.06.2019, 19:43
137. Der arme Herr Fleischhauer!

Zitat von Pixelpu
Ja das war sicher ein Schlag für unseren rechten Wadenbeisser Fleischhauer, seinen Gesinnungsgenossen vom Verfassungsschutz ins Off gleiten zu sehen. Jetzt beißt er hinterrücks mal kurz in die Wade eines jungen SPD Politiker, weil diesem ein kleiner Knochen aus der linken Hand gefallen ist. Bei ihrem zukünftigen Geldgeber werden sie sicher noch in die ein oder andere Wade beißen dürfen und ernten dann sicher auch viele...brav gemacht Jan.
Wie kann man nur so ungerecht mit ihm umgehen? Immerhin muss er sich dem Stil seines neuen Arbeitgebers anpassen. Da ist kein Platz für linkes Gesülze, da wird's zackig!

Von daher: Guter Artikel, Herr Fleischhauer! FOCUS und den Kameraden wird er gefallen - und uns Lesern von SPON macht er den Abschied von Fleischhauer süß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratz1967 06.06.2019, 19:44
138. Es sind die leisen, nachdenklichen und abwägenden Geister....

... die es gilt, in einer Partei nach vorne zu stellen! Nicht die Raufbolde, Gernegrößen, Marktschreier und Brustschweller! Mir fehlt an den derzeitigen "Lichtgestalten" der SPD in den Medien das Vermögen, mal die Klappe zu halten und nachzudenken, bevor man was sagt. Auch der nötige Respekt und die Demut, der erkennen liese, dass eine Befähigung für führende Posten nötig wäre, fehlt! Am schlimmsten ist, dass es schon mal so eine Zeit in unseren Landen gab, was nichts gutes ahnen lässt:
... In den Jahren von 1924 bis 1929 erlebte sie eine Zeit relativer Stabilität, wirtschaftlicher Erholung sowie außenpolitischer Anerkennung und Wertschätzung. Die Weltwirtschaftskrise ab Ende 1929, die Präsidialkabinette nach dem Bruch der Großen Koalition am 27. März 1930 und der Aufstieg der Nationalsozialisten mündeten schließlich in ihren Untergang. ¯\_(-_-)_/¯

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 06.06.2019, 19:44
139. Der Seminarist Kevin Kühnert,

der Solidarität fordert, aber wenige Tage vor den EU Wahlen mit unsinnigen Ausführungen zur Verstaatlichung von Wohnungsunternehmen zur Behebung des Wohnungsmangel und der Verstaatlichung von BMW zur Lösung der CO2-Problematik ohne Umsetzungsvorschlägen der SPD geschadet hat; extrem UNSOLIDARISCH.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 36