Forum: Politik
SPD-Hoffnung Kühnert: Der Schubser
REUTERS

Es ist eine besondere Kunst, jemanden ins Grab zu befördern, und dann der Erste zu sein, der an der Grube steht und den Verlust beklagt. Juso-Chef Kevin Kühnert beherrscht sie perfekt.

Seite 6 von 36
wolleh 06.06.2019, 18:05
50. Was soll das alles?

Man muss mittlerweile nicht mehr von einer Krise der Volksparteien reden, sondern von einer Pressenkrise. Diese wurde erstmals überdeutlich, als die gesamte deutsche Presse Christian Wulff aus dem Amt mobbte, ihn verurteilte an gerichtesstatt. Aufgearbeitet wurde dieses Verbrechen nie. Aber das kommt noch. Die Denokratie ist im freien Fall naxh unten und die Presse nöhlt ungebrochen weiter gegen jeden, der die Demokratie und das Parteienwesen retten will. Täglich werden neue Politiker angezählt und verunglimpft, anstatt Lösungen der Krise genannt. Und um herum ändert sich die Welt. China und die USA streben nach mehr Macht, die Reichen werden reicher, die Armen ärmer, das Klima kollabiert und alles deutet daraufhin, dass es in 100 Jahren keine Menschen auf der Erde mehr leben. Und Herr Fleischhauer hat nichts anderes zu tun als die letzte Michtgestalt der deutschen Politik noch weiter in den Dreck zu ziehen. Ich meine, es ist an Zeit, endlich mal die Presse und diese seltsamen Moderatoren im Fernsehen, die Krisen herbeireden, unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen, ob diese noch auf dem Boden der Verfassung und Menschenrechte stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5412 06.06.2019, 18:05
51.

Zitat von w.gambler
wenn Kühnert Parteivorsitz und Kanzlerkandidat wäre. So könnte ich einmal sehen wieviele verstrahlte deutsche diese Partei noch wählen würden. Ich war ja schon sehr verwundert wer jetzt alles den grünen hinterher rennt. In Deutschland wundert mich fast nichts mehr.
Ganz im Einklang mit Ihrem Vorbild Gauland und der AfD. Alle, die Ihre Wutbürger Fake News nicht teilen sind ja verstrahlt. Und die Grünen erst igitt. Ihresgleichen wird aber im Verhältnis weniger und wir bekommen endlich mal gute Politiker und die nötigen Weichenstellungen um zukunftsfähig zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 06.06.2019, 18:05
52. Sehr treffend

Herr Fleischhauer. Ich teile Ihre Präferenz für Kühnert als SPD-Chef. Dann ist die SPD schneller an der 5% -Hürde, als ihr lieb ist. Wie wenig die "Provinzverachtung" sich auszahlt, wird die SPD bei den nächsten Landtagswahlen schmerzlich merken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnabelnase 06.06.2019, 18:06
53. Warum?

Zitat von Horst Scharrn
Als nächstes bitte einen Artikel ähnlicher Qualität über Annegret-Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn oder Söder ... Oder das passt das vielleicht nicht zur politischen Agenda Herrn Fleischhauers?
Warum soll Fleischhauer als nächstes einen ähnlichen Artikel über POLITIKER bringen? Was hat das mit Kühnert zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linoberlin 06.06.2019, 18:06
54. als eine gewisse Angela

Merkel den leckgeschlagenen Dampfer CDU übernahm war sie ein genauso belächeltes Mauerblümchen wie jetzt Herr Kühnert. Jeder kann sich entwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mumuwilli1975 06.06.2019, 18:06
55. Charaktereigenschaften

der meisten Menschen halt. Vor dir wird gelacht und wenn du dich undrehst, hast du das Messer im Rücken. Widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 06.06.2019, 18:07
56.

Zitat von foskolo
"Es ist eine besondere Kunst, jemanden ins Grab zu befördern, und dann der Erste zu sein, der an der Grube steht und den Verlust beklagt." Und das ist genau das, was unser Fleischhauer seit Jahren mit der SPD tut.
Ein Journalist schubst die SPD ins Grab? Diese These haben Sie wohl exklusiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 06.06.2019, 18:07
57. Dies würde im Umkehrschluss bedeuten,

Zitat von Harry_S
ich stimme Ihnen zu 1000% zu Herr Fleischhauer, allerdings ist Kühnert ja nur einer von vielen "Spitzengenossen" in der SPD, die durch sagen wir es diplomatisch Bildungsferne auffallen, so ist Martin Schulz 2x sitzengeblieben und von der Schule geflogen, der darf nicht mal studieren.
dass lediglich Akademiker, die im besten Fall noch promoviert haben, fähig sind, als Politiker gute Arbeit zu leisten oder überhaupt erst ernst genommen zu werden.

Traurige Ansicht: Mir ist jedenfalls ein Mensch mit sozialer Kompetenz und Menschlichkeit tausend Prozent (um in Ihrem Duktus zu bleiben) lieber, als ein empathieloser "starker" Mensch mit Wahnsinnsausbildung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kossatz 06.06.2019, 18:08
58.

Kühnert spricht für ungefähr 70-80.000 Jusos, die niemand gefragt hat, ob sie das auch sein wollen, weil automatisch jedes SPD-Mitglied unter 36 Jahren Mitglied sein muss. Man sollte sein Gewicht deshalb nicht überschätzen. Da ihm die Mehrheiten fehlen, ist er in die Medienfalle geraten, in der man immer noch am besten Aufmerksamheit weit über die eigene Bedeutung hinwegbekommt: Man arbeite sich an den Altvorderen ab, möglichst in Gegenwart von Mikrofon und Kamera.

So sehr auch Kühnert nerven mag, solche Mitglieder hat jede Partei, und sie alle leben damit. Bedeutung bekommen Sie erst durch Kommentare wie diesen. Gleichzeitig aber lenkt man so von den Ursachen der SPD-Malaise ab. Die Partei hat ihre Seele verloren. Wenn ein Haufen Akademiker sich selbst in die Zeit einer Arbeiterpartei zurücksehnen, obwohl Arbeiter schon lange nicht mehr die Mehrheit der abhängig Beschäftigten stellen, wird es absurd. Diese Absurdität verkörpert Kühnert perfekt. Die sozialen Probleme breiter Schichten des Jahres 2019 sind ihm fremder als einem Blinden die Farbe. Da hilft auch kein inbrünstiger "Brüder zur Sonne, zur Freiheit" Gesang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FABRICIUS3591 06.06.2019, 18:08
59. Sehr schon formuliert , Herr Fleischhauer !

Wer mit dem Versprechen nach Gerechtigkeit und Solidarität nun einen neuen Aufbruch wagen will, der darf nie, nie, nie wieder so miteinander umgehen, wie wir das in den letzten Wochen getan haben. Ich schäme mich dafür.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Als Kühnert das kürzlich im TV zum Besten gab, da dachte ich so vormich hin : DAS ist doch der größte .... Pharisäer des Jahres !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 36