Forum: Politik
SPD: Juso-Chefin Drohsel tritt zurück

Drei Jahre stand Franziska Drohsel an der Spitze der Jungsozialisten, jetzt gibt sie das Amt vorzeitig ab. Die Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation gab private Gründe für ihren Rückzug an.

Seite 1 von 4
R Panning 12.05.2010, 12:30
1. Mit sozialistischen Grüßen

"Drohsel, die ihre Briefe stets "mit sozialistischen Grüßen" zeichnet"

auweia...DAS ist ja mal ne Info. Daß sojemand überhaupt frei rumlaufen darf.

Mit sozialistischen Grüßen
...

Beitrag melden
frubi 12.05.2010, 12:40
2. .

Zitat von sysop
Drei Jahre stand Franziska Drohsel an der Spitze der Jungsozialisten, jetzt gibt sie das Amt vorzeitig ab. Die Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation gab private Gründe für ihren Rückzug an.
Obwohl ich kein Fan von Partei-Zombies bin hat Frau Drohsel auf mic immer einen guten Eindruck gemacht. Sie hatte sehr kritische Ansichten zu den Banken im Bezug auf deren Verhalten während und nach der Finanzkrise. Eventuell hat diese Haltung ihr das Genick gebrochen.

Beitrag melden
wup 12.05.2010, 13:07
3. Wagenknecht light

Auch einer Sozialistin ist Karriere & dick Kohle verdienen wichtiger.

Beitrag melden
trirop 12.05.2010, 13:19
4. Brechmittel

Frau Drohsel war eine Zumutung für jeden Wähler, besonders für ihre eignen SPD-Wähler, die jahrzehntelang am Fliessband einer Fabrik oder im Schichtdienst gearbeitet haben.
So haben es mir viele SPD-Wähler, die ich trotzdem ;-) als Freunde habe, auch persönlich gesagt !
Die Frau hat bis zu ihrem 29 Lebensjahr Jura studiert, noch nie in ihrem Leben gearbeitet.
Ihre Vorgängerin, Frau Nahles, war ebenso eine Zumutung für die Demokratie.
20 Semester studiert bis zu ihrem Abschluss und dann von sozialer Gerechtichkeit reden.
Es ist sehr auffällig, dass gerade SPD Politiker von sozialer Gerechtigkeit reden, obwohl sie noch nie einen persönlichen oder finanziellen Beitrag dazu geleistet haben !
Ich berfürchte aber, dass nach Frau Nahles, Frau Drohsel eine weitere feministische, linksideologische, ahnungslose Politikerin auf die Jusos zukommt !

Beitrag melden
rainbow-warrior999 12.05.2010, 13:19
5. SPD: Juso-Chefin Drohsel tritt zurück

Persönlich finde ich es ein bißchen schade, weil Franziska Drohsel eine echt erfrischende un-dogmatische Alternative zu den "alten" Agenda2010-Befürwortern in der SPD darstellt.

Zitat von R Panning
"Drohsel, die ihre Briefe stets "mit sozialistischen Grüßen" zeichnet" auweia...DAS ist ja mal ne Info. Daß sojemand überhaupt frei rumlaufen darf. Mit sozialistischen Grüßen ...
@R.Panning: Haben Sie ein Problem damit ? Zugespitzt formuliert könnte man dasselbe von Guido Möchtegern "Doppel-Weh" ja fast auch schon sagen, wenn er seine Reden stets mit Sätzen "Marke Größenwahn" (Wir!wollen!regieren!) oder
"spätrömische Dekadenz" usw. garniert. ;-)

Beitrag melden
snickerman 12.05.2010, 13:26
6. aha...

Zitat von wup
Auch einer Sozialistin ist Karriere & dick Kohle verdienen wichtiger.
Und wenn sie ihre Partei-Karriere weiterführen würde, wären sie der Erste, der sich darüber aufregt...
Mir ist die Frau sympathisch und mit ihren Ansichten würde der Graben zwischen SPD und DIE LINKE von beiden Seiten aus zugeschüttet...

Beitrag melden
-svenstein- 12.05.2010, 13:28
7. Ein Verlust

das ist ein Verlust für die SPD, aber auch für die Linke. Es wäre wünschenswert gewesen, dass auch sie, wie viele ihrer Vorgänger den Sprung in die Bundespolitik wagt. Das hätte die Wahrscheinlichkeit einer Rot-Roten Koalition durchaus erhöht.

Beitrag melden
rainbow-warrior999 12.05.2010, 13:31
8. Befürchtungen....?

Zitat von trirop
Ich berfürchte aber, dass nach Frau Nahles, Frau Drohsel eine weitere feministische, linksideologische, ahnungslose Politikerin auf die Jusos zukommt !
I hope so :-) Was Frau Nahles betrifft, hat sich die Dame ja sehr dem Mainstream angepasst (z.B.Agenda2010,Afghanistan-Krieg etc.). Von daher glaube ich kaum, das sich in der SPD (die nach gut einem halben Jahr "Opposition" immer noch nicht wirklich kapiert hat, das sie unter anderem wegen dieser Haltung abgewählt wurde) etwas bewegt - es sei denn feministische, undogmatische (!) PolitikerInnen mit neuen Ideen und ohne Berührungsängste werden überhaupt erstmal gehört und miteinbezogen.
Schu`n mer mal...;-):-)

Beitrag melden
shokaku 12.05.2010, 13:34
9. Auf den letzten Drücker

Die Gute ist immerhin auch schon 29. Und man sollte ja bekanntlich niemandem über 30 trauen.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!