Forum: Politik
SPD: Kanzlerkandidat dringend gesucht
DPA

SPD-Chef Gabriel ruft zum Wettbewerb in der K-Frage - aber keiner schreit: hier! Gibt es niemanden, der die Verliererpartei wieder nach oben bringen kann? Oder es zumindest versucht? Ein Jobprofil.

Seite 1 von 24
behemoth1 17.05.2016, 18:41
1. Kanzlerkandidat

Mal ehrlich, wer von den SPD-Genossen möchte sich zum Clown machen und sich bis auf die Knochen blamieren?

Beitrag melden
Odde23 17.05.2016, 18:43
2. Maas, Nahles, Schulz oder Stegner

Wenn die SPD einen authentischen Kandidaten setzen will, so wären Maas, Nahles, Schulz oder Stegner gute Kandidaten, welche geeignet wären, verlorene Wähler zurück zu gewinnen. Mit Gabriel wird es nichts werden, der Mann ist verbraucht.

Beitrag melden
Alfred Ahrens 17.05.2016, 18:45
3. Was für eine Armutserklärung für die SPD !

Das Ganze wird immer mehr zur Farce, fast könnte man denken, die Parteiführung will die Partei in die Geschichtsbücher verbannen ! Wo gibt es denn so etwas ! Gabriel wird die Partei noch unter 20% bei den Umfragewerten drücken. DER schafft das !

Beitrag melden
wibo2 17.05.2016, 18:50
4. Wofür braucht die SPD einen Kanzlerkandidaten?

Wenn es kaum eine Chance gibt, nach den Wahlen den
Kanzler stellen zu können. Was soll der Quatsch?
Kann mir das einer sagen?

Beitrag melden
ambergris 17.05.2016, 18:51
5.

Gabriel weiß, dass seine Karriere vorbei ist wenn er Kanzlerkandidat wird und krachend scheitert. Er will lieber jemand anderen zum Opferlamm machen. Der natürliche Kandidat Olaf Scholz macht da nicht mit, daher seine Ablehnung von Gabriels Vorschlag letztes Wochenende.

Beitrag melden
fusselsieb 17.05.2016, 18:52
6.

Gabriel braucht doch nur eine Rechtfertigung, um den Schein zu erwecken, solche Entscheidungen wären demokratisch.

Ich erinnere mich noch gut an die Worte seiner 75% Wiederwahl zum SPD Chef:
"Jetzt ist mit Dreiviertelmehrheit in dieser Partei entschieden, wo es langgeht – und so machen wir das auch"

Das viele davon Mitläufer sind, interessiert den Herrn nicht.
Und auch diese Mitläufer bekommen den Druck durch die Basis und den Wählern nun zu spüren.

Beitrag melden
seiwol 17.05.2016, 18:52
7. Alles Unsinn

Die SPD hat den Untergang verdient und jetzt ist es endlich bald soweit.

Keine andere Partei hat ihre eigenen Wähler derart verraten und verkauft, in der Hoffnung auf neue Wählergruppen, diese aber sind lieber beim Original geblieben oder zur Schickeria der Grünen Besserverdienerpartei gegangen.

Pech gehabt liebe SPD, jetzt noch peilen wir das Projekt 18 an und schon bald knappern wir an den 5%. Ich hab es vor 10 Jahren vorausgesagt jetzt wird es endlich wahr.

Beitrag melden
sickandinsane 17.05.2016, 18:52
8. Klingt gut!

Wo kann ich mich bewerben? ;-)

Beitrag melden
wecan 17.05.2016, 18:54
9.

Wie wär es denn mit Heiko Maas? Der ist doch der Sympathieträger dieses Vereins.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!