Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidat: Ein Loblied auf Steinbrück, ausnahmsweise
dapd

Plötzlich hat Angela Merkel einen Gegner - und man weiß wieder, warum man SPD wählen soll: In Hannover hat Kanzlerkandidat Steinbrück das Bild eines gerechteren Landes gezeichnet und für seine Partei verloren gegangene Identität zurückerobert. Der verpatzte Start ist vergessen.

Seite 26 von 61
Idahoe 10.12.2012, 17:00
250. Wir sind wir oder eben auch nicht

Zitat von Kurt2.1
Ein sehr guter und zutreffender Artikel. Ich bin erfreut und überrascht, dass Herr Augstein hier so pragmatisch erkennt, dass man Steinbrück wählen muss, um Merkel und Co loszuwerden. Jeder, der noch immer meint, er müsse sich an Steinbrück abarbeiten, um seinen politischen Seelenfrieden zu erlangen, sollte sich Augsteins letzten Satz in Erinnerung rufen.
Nun, da gab es mal eine anderen klugen Satz,

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Es bleibt keine Zeit für später, denn später war bereits gestern schon zu spät.
Das "Wir" hat keinen Sinn im Innerhalb oder Außerhalb.
"Wir" sind weder die Guten, noch die Bösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nap-nap 10.12.2012, 17:01
251.

aber herr Augstein,Sie enttäuschen mich!
glauben Sie denn dem herrn Steinbrück?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mixolydisch 10.12.2012, 17:03
252.

Zitat von deus-Lo-vult
Diese Ergebnis von 93% hatte mich auch erstaunt. Womit wurde denn im Falle einer Abweichung gedroht? Parteiintern versteht sich.
Jetzt bleiben Sie aber mal realistisch. Die wollen bei den Wahlen was gewinnen - natürlich bekunden die jetzt ihren Zusammenhalt. Alles andere wäre ja wirklich dämlich. Angela Merkel wurde mit 97,94 % gewählt, wie sich das für eine gehorsame Partei gehört. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 10.12.2012, 17:06
253. Nixalsverdruss

Zitat von politikverdrossen100
Genau, deshalb heißt es ja Nationalkapitalismus....
Ich rechne Ihren Kommentar mal Ihrer Politikverdrossenheit zu, politikverdrossen100...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Idahoe 10.12.2012, 17:08
254. Die Einfaltspinsel dieser Welt :-)

Zitat von bert.hagels
Nur Einfältige werden SPD wählen. Denn nicht SPD wählen heißt - direkt oder indirekt - Merkel wählen. Und welcher Mensch, der nicht einfältig ist, würde das wollen?
Okay, damit sind dann wohl alle logischen Klarheiten endgültig und für IMMER beseitigt...zum Glück geht die Welt am 21. unter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginthos 10.12.2012, 17:08
255. Wer weiß

Zitat von Wolfes74
.... wir müssen einfach noch ein paar Evolutionsdekaden draufpacken ehe es gelingt, uns Reizen wie Gier und Neid etc. zu entziehen. ......

Es ist mehr eine politische Frage.
Menschen, die wußten, dass Gier, Neid, Hass, Hochmut, Stolz und die Abkehr vom geistig/geistlichen Fortschritt das reinste Gift für den Menschen ist, gibt es schon sehr lange.
Die Christen wissen das seit mindestens 1500 Jahren, die Buddhisten noch länger.
Und es gibt sehr gute Begründungen aus beiden Strömungen, die genau erklären, warum der einzige tatsächlich begründbare Begriff von "Freiheit" dahrin besteht, genau diese negativen Eigenschaften loszuwerden. Und Freiheit durch Reichtum z.B, Blödsinn ist.

Das ist insgesamt schneller zu lernen und zu begreifen als die Mathematik bis zum Zerlegen einer quadratischen Gleichung. Das könnte man also jedem Schüler bis zur 8.Klasse erklären.

Nur wir tun's halt nicht, Sonst würden die Machtverhältnisse kippen.
Und diejenigen, die heutzutage mit fünf Rolls_Royce und drei Luxusvillen protzen, wären als Schwachköpfe entlarvt. Der Rubel würde seinen Reiz verlieren.

Allzulange wird das aber trotzdem nicht dauern, bis man es tut. Das Internet hat den Weg der Erkenntnis zur Highspeed-Bahn gemacht. Und wer weiß: Vielleicht ist es in ein oder zwei Jahren schon so weit.

Man darf unsere Gesellschaft nämlich nicht unterschätzen. Sie ist in puncto moralischer Bildung durchaus schon sehr weit fortgeschritten.
Und vielleicht ist es heute schon die Mehrheit, denen das "Höher, Schneller, Weiter" zum Hals herau kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austin mini 10.12.2012, 17:08
256. Tja, ich glaube...

...das dieses hier: 'Deutschland ist kein gerechtes Land. Der Kanzlerin und ihren Ministern ist das gleichgültig.' exakt so auch für die SPD gilt. Und für die Grünen. Und wahrscheinlich eh für das Gros der Politiker.
Das kann - bei realistischer Erwartungshaltung - also schon mal kein Beweggrund sein, irgendwen zu wählen.
Und so allmählich gehen mir ohnehin die Gründe dafür aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 10.12.2012, 17:10
257. Tote können sich bekanntlich nicht wehren

Zitat von Xircusmaximus
. Ausgerechnet ein Vertreter jener Partei die für den Mord an Rosa Luxemburg verantwortlich ist, zitiert Rosa Luxemburg.
Die alte Lüge. Sie sollten sich korrektere Geswchichtsbücher besorgen und nicht den alten DDR-Schinken glauben.

Was die alte KPD und die SED mit Rosa Luxemburg gemacht haben, ist schon schändlich. Sie hätten solchen "Genossen" noch nicht mal die Hand gereicht.

Aber Tote können sich bekanntlich nicht wehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 10.12.2012, 17:14
258. Ich gratuliere Ihnen, zu Ihrer Einschätzung

Zitat von ColtCobra
Das wirklich paradoxe an den vielen hämischen Forenkommentaren ist doch, dass die Kommentatoren lieber gar nicht wählen, als das geringere Übel. Ein Befürworter der Agenda 2010, dem viele Institutionen freiwillig einen Haufen Geld fürs Reden halten bezahlen, der kann keine soziale Politik machen. Soll er jedenfalls nicht, die Alternativen sind völlig egal. Auch wenn’s wehtut: Die vielfach gewünschten Positionen bekommen keine Mehrheit. Gefällt vielen nicht, ist aber ganz offensichtlich so, sonst hätten die Linke wohl deutlich bessere Wahlergebnisse. Und um noch mehr Schmerzen auszulösen: Die Agenda-Politik ist ein wichtiger Grund für die vergleichsweise positive Lage der deutschen Wirtschaft und des deutschen Arbeitsmarktes. Aber bevor die falschen bzw. die richtigen mit den falschen Mitteln gewinnen, dann will ich lieber gar nicht gewinnen. Einzig Frau Merkel freut sich über so viel Kurzsichtigkeit, denn Ihre Politik wird von den vielen Nicht-Wählern hier im Forum indirekt mitgewählt. Auch das tut weh, ist aber so. Aber Hauptsache, Steinbrück wird bestraft…
Sie haben nicht unrecht, wenn Sie einschätzen, daß die deutsche Wirtschaft und der Arbeitsmarkt dank der Agenda-Politik vergleichsweise gut dastehe.
Aus der Sicht eines dem Kapital nahestehenden Foristen mag das stimmen.
Für mich ist aber die Lage der in dieser Geselschaft lebenden Menschen wichtiger als das Kapital.
Dieses ist für die Menschen nützlich, wenn es Ihnen zu einem besseren Leben verhilft, wird es genutzt um Sie nach unten zu drücken, ist es für den Menschen kontraproduktiv.
Irgendwann vertrat auch mal die SPD die genannte These.
Es muß schon sehr lange her sein.
Ein Wähler muß seine Zukunft wählen und nicht die des Kapitals, meinen Sie dies nicht auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luxus64 10.12.2012, 17:19
259. Hallo

Es hat keiner etwas dagegen wenn sie Frau Merkel und Co. wählen. Ich kann sie nicht wählen weil sie uns immer nur belügt und betrügt um unsere Steuern die wir jeden Monat zahlen müssen. Nichts kommt in der Bildung an. Unsere Schulen sehen zum Teil aus als hätten wir das Jahr 1945.Lehrer fehlen in jedem Bundesland und die Straßen sehen furchtbar aus. Nur unsere Beamten beschäftigen sich mit sich selbst und nur mit der Eurorettung. Es gibt aber noch Menschen in Deutschland die keine Beamte sind und richtige Löhne bekommen wollen.
Vielleicht sind sie ein Gutverdiener und müssen nicht beim Staat betteln gehen wie viele Millionen Niedriglohnempfänger.
Wählen sie ruhig Frau Merkel wieder. Es gibt auch Menschen die anderst denken als sie.
KarlFalktor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 61