Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidat Schulz im Aufwind: "Das ist ja kein Selbstbesäufnis der SPD"
WITTEK/ EPA/ REX/ Shutterstock

Das Bohei um SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kaum zu fassen - und sorgt bei erfahrenen Genossen schon wieder für Unbehagen. In der Union schwankt man zwischen Nervosität und demonstrativer Gelassenheit.

Seite 4 von 14
Proggy 03.02.2017, 18:51
30.

Martin Schulz sollte eigentlich noch höher gehoben und gefeiert werden - das nützt dem politischen Gegner. Wenn er am höchsten Punkt angelangt ist, befasst man sich wieder genauer mit seiner Vita, seinen Versäumnissen, Vertragsbrüchen und Sitzungsabrechnungen in der EU - das müsste vom Timing her dann kurz vor der Wahl zur Demaskierung (und zum Absturz) reichen.
Die Sozen lernen es nie - lasst sie feiern, der Kater kommt garantiert.
...und nicht(s) vergessen - 2017, sind BT-Wahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 03.02.2017, 18:51
31. wie Schröder

wie Herr Schröder über die Agenda 201 gestürzt ist wird Merkel über die von Ihr verursacht Flüchtlingskrise, deren Ende trotz diverser "Klimmzüge" ( Türkei , Malta) nicht abzusehen ist, stürzen. Herr Schulz ist da nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oslomæn 03.02.2017, 18:55
32. Schulz hat ...

... eine große Chance, weil er von aussen kommend ohne Rücksicht auf Merkel und die Regierung austeilen und Klartext reden kann. Was er bereits tut und was er auch beherrscht. Das führt sowohl CSU wie auch die Nationalpopulisten aufs Glatteis und Merkel kann da kaum gegenan, weil sie sich als Regierende mäßigen muss und weil Schulz' Art schlicht nicht ihrem Naturell entspricht. Es spricht viel dafür, dass der strategische Wechsel auf Schulz eine ausgesprochen schlaue Option Gabriels war. Wer hätte ihm das zugetraut? Mit Trump im Westen und Putin im Osten findet Merkel dagegen fürs erste kein Rezept und die Nationalisten der deutschen Altrechten um NPD und AfD geht überraschend der Wind aus aus den Segeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo.lemberg 03.02.2017, 18:57
33.

Der ein oder andere scheint hier ja eher skeptisch zu sein. Ich persönlich bin mir aber recht sicher, dass der Erfolg Schulz' nachhaltiger sein wird, als manch einer annimmt. Einfach weil er mir als Mensch authentisch vorkommt. Er scheint mir nicht so eine Maske zu tragen, wie viele Politiker, sondern von Herzen zu reden. Wahlprogramme hin oder her, aber letztlich wollen die Wähler auch einen bestimmten Typ Mensch und ich sehe Herrn Schulz da als positives Beispiel. Jetzt werden hier sicherlich genug Leute gegen mich schießen, aber ich bin als Mensch recht überzeugt von ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayjo77 03.02.2017, 19:07
34.

Zitat von josipawa
Diese Woche erzählte er stolz davon, was er alles drauf hat. Fußballer, Zehntausendmeterläufer, EU-Parlamentspräsident, er war wohl schon Alkoholiker - kurz: das muss ein Mann sein, der einfach durchsteigt und der es einfach drauf hat. Ich werde ihm, dem neuen McGyver eine Paketschnur, einen Kaugummi und ein Taschenmesser zukommen lassen. Im Fernsehen hat das immer geklappt, mit dieser Ausrüstung alle, aber wirklich alle Probleme mit Leichtigkeit zu lösen. Für einen, der es drauf hat: McGyver eben.
Was wollen Sie denn? Jahrelang wird hier über Merkel und Schäuble — mit Abstrichen — gemeckert. Und Jetzt kommt ein Martin Schulz von der SPD und kündigt an Dinge zu ändern. Und da wird genauso gemeckert. Ja was wollen Sie denn? Die Rechtsextremisten und Rassisten von der AFD, die versprechen die Vorstädte zu säubern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bestrosi 03.02.2017, 19:09
35. Schulz = Merkel

Im Interview im neuen "spiegel" übt Schulz null Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik, nicht einmal am Chaos in 2015. Er spult nur die alte sPD-Leier von der sozialen Gerechtigkeit herunter, freilich ohne sich von der Agenda Schröders zu distanzieren. Er spricht sich dezidiert für mehr EU aus, ohne den Hauch einer Reformagenda. Insgesamt nur dicke Backen, nichts dahinter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 03.02.2017, 19:13
36. #17

Das Schulz gegenüber Griechenland konsequent aufgetreten ist werden die meisten Wähler eher positiv sehen. Griechenland hat über seine Verhältnisse gelebt. Ob die SPD allerdings mehr Stimmen bekommt als die CDU bezweifle ich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 03.02.2017, 19:27
37. Der Regierungswechsel kommt ! ?

Zitat von radamriese
Programm?? Kein Wort davon. Mal sehen wie es in 2 Monaten aussieht
FJS hat in seiner Sonthofen Rede schon 1974 gesagt wie es geht :
" Keine Rezepte, nur anklagen und warnen " .

Martin Schulz ist NEU, voller Tatendrang und Entschlusskraft,
ein Macher wie Helmut Schmidz.
Frau Merkel ist ausgebrannt, sie zaudert und zögert.
Neue Gesichter in der Politik, ein Wechsel, ist nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachfahnder 03.02.2017, 19:29
38. Ich sage nur....

... glaube nur Umfrageergebnissen, die man selbst gefälscht hat!

Ansonsten sind dieses erste Ergebnis sehr wohlwollend gestaltet aus, denn verschwiegen wird ja die befragte Zielgruppe .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 03.02.2017, 19:30
39. Und?

Zitat von cum infamia
wie Herr Schröder über die Agenda 201 gestürzt ist wird Merkel über die von Ihr verursacht Flüchtlingskrise, deren Ende trotz diverser "Klimmzüge" ( Türkei , Malta) nicht abzusehen ist, stürzen. Herr Schulz ist da nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Er ist eine glaughafte Alternative.
Oder sehen sie noch jemanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14