Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidat Schulz im Interview: "Merkel vernachlässigt ihre Pflicht"
SPIEGEL ONLINE

Die Umfragen sind mies - "aber ich lasse mir die Welt nicht schlecht reden", sagt Martin Schulz. Hier spricht der SPD-Kanzlerkandidat über seinen Kampf gegen Angela Merkel, Aliens und Donald Trump in der Boxbude.

Seite 9 von 29
kritischer-spiegelleser 03.08.2017, 13:36
80. aber ich lasse mir die Welt nicht schlecht reden

Es gäbe schon Themen bei denen er sich schnell profilieren könnte. Aber die sind nun mal seiner Partei nicht opportun. Dieselgate zum Beispiel. Die Wirtschaft siegt über Dieselfahrer und Bürgergesundheit. Oder das Flüchtlingsthema. Bei dem unsere Justiz noch Jahrzehnte mit Klagen abgewiesener Migranten beschäftigt ist. Und bei dem sich die anderen EU-Länder gegen das deutsche Flüchtlingsmodell wehren. Warum kann er nicht auf EU-Seite stehen? Oder die deutschen Energiepreise, die nur die Wirtschaft fördern. Und vieles mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viwaldi 03.08.2017, 13:36
81. Habe ich das richtig verstanden?

Er wirft Merkel das Abwarten vor, und als er gefragt wird wie er Merkel packen will sagt er: "Abwarten". LOL
Im Übrigen ist das Interview die alte Leier: Probleme und Problemchen beklagen, aber kein Wort zu echten Lösungsansätzen. Was will er den bei den Flüchtlingen ändern? Mehr reinlassen, die Schiffe im Mittelmeer stoppen? Wie will er den Polen und Ungarn zwingen, ihre Quoten zu erfüllen? Er hat es in seiner Zeit in Brüssel nicht geschafft, er hat versucht den Türkeibeitritt herbeizureden, er hat doch bislang gar nichts dolles geleistet. Und dann schwabuliert er von der "Wunderwaffe", die noch den Wahl-Sieg bringen soll. Kennen wir schon, glauben wir nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 03.08.2017, 13:36
82. bekannt?

Zitat von ecsumma
...stellt alles derzeit die SPD. Alles die Kritikfelder des Herrn Schulz. Selber an der Macht sein und Machtlosigkeit demonstrieren. Das klingt nicht nur nicht überzeugend, das klingt schwach und unglaubwürdig. Und wenn einem nix mehr einfällt, dann ist die Merkel an allem schuld. So wird das nix Herr Schulz.
Ihnen sagt der Begriff `Richtlinienkompetenz des Kanzleramtes´ etwas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docmillerlulu 03.08.2017, 13:37
83. @spontanistin

"Ohne spektakuläre Merkel-Fehler wird das nix!"
Es reicht völlig wenn der US Kongress Sanktionen gegen Russland beschließt. Das ist die absolute Steilvorlage gegen die Raute. Sie mag alles an sich abperlen lassen und die Brennpunkte ignorieren können. aber das Ding hat das Potential ihr den Wahlsieg zu nehmen. Teflon Merkel hat nur eine Schwäche - sie hat kein Rückgrat. Kanzlerhandy und die NSA, Industriespionage aus den USA, der Flüchtlingsdeal mit dem Sultan und jetzt diese brandgefährlichen Sanktionen. Es könnte dazu kommen daß Schulz bei ansonsten ziemlich identischer politischer Ausrichtung mit der CDU hier ein echtes Alleinstellungsmerkmal gefunden hat. Er kann die Empörung über diese US Maßnahmen glaubhaft rüberbringen. Seit "Abhören unter Freunden geht gar nicht" wird der Kanzlerin daß nicht mehr abgenommen. Und das schöne ist, Schulz ist so tief in der EU vernetzt als daß er mit einer knackigen EU Antwort massiv nationalistische Stimmen bei der AFD abgreifen kann ohne rechte Positionen anzunehmen. Eine harte Antwort in Richtung USA, vorgetragen mit der Unterstützung der EU, würde der AfD richtig weh tun und den Nationalstolz vieler Deutscher bedienen. Merkel wird dies niemals können, diese Karte hat sie verspielt. Und den Rückhalt in der EU könnte Schulz mit einer Abkehr der Agenda 2010 erreichen. Dies würde für die anderen EU Staaten steigende Profite bedeuten.
Trump hat, ohne es anscheinend zu wissen, die Karten im deutschen Wahlkampf neu gemischt. Angie muß aufpassen daß ihr das nicht aus den Händen gleitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 03.08.2017, 13:38
84.

Zitat von eikefechter
träumen Sie weiter. Wir werden Sie dann wecken, wenn die Wahl vorbei ist. Und bald ist ja auch wieder Bürgermeisterwahl in Würselen. Da können Sie dann ja antreten und sich um den Millionenschaden kümmern, den Sie mit Ihrem Spaßbad der Stadt aufgebürdet haben.
In Ihrer Welt ist es vielleicht möglich, dass ein Bürgermeister ein Spaßbad anordnet. In der realen Welt allerdings beschliesst sowas ein Gemeide- oder Stadtrat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmpuck 03.08.2017, 13:38
85. Leider

hat die SPD keine Chance. Alles, aber auch wirklich alles, was in dieser Legislaturperiode für uns geschaffen wurde, hat der Koalitionspartner SPD geschaffen. Nicht selten gegen heftigen Widerstand von CDU/CSU. Deutsche Wähler aber lieben nicht den tätigen Politiker. Sie sehen und wählen lieber die schweigenden aber häufig öffentlich auftretenden Politiker. Beantwortet dieses Verhalten die Frage: "ist der Deutsche Wähler dumm"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdmann.rs 03.08.2017, 13:40
86. Schulz vs Merkel

In sehr vielen Beiträgen wird Schulz als Populist bezeichnet und Merkel aus "Aussitzerin". Dem kann ich voll und ganz zustimmen.
Mache ich da etwa einen (Denk-)Fehler? Auf i h r e Art betreibt
Frau Merkel ja auch eine Art von Populismus. Offensichtlich sagt
sie ja d a s, was das Volk hören will. Dem Volk reicht anscheinend
ein "Weiter so!", "Wir schaffen das" oder "Sie kennen mich".
Die Begriffe "Populismus" und "Populist" haben ja erst in den
letzten Monaten und Jahren solch einen schlechten Beigeschmack
bekommen. Im Grund ist daran aber nichts Schlechtes zu finden.
Will ein Politiker bei seinen Wählern ankommen, m u s s er auch
ein wenig Populist sein, sonst gewinnt er keinen Blumentopf.
Während Schulz sich abstrampelt und eine populistische Rede
nach der anderen ablässt, verschwindet Merkel einfach so in den
Urlaub nach Südtirol...die muss ja total die Ruhe weg haben.
Bis zur Flüchtlingskrise, also ca. 10 Jahre lang, war ich Merkel-Fan,
ohne wenn und aber. Ab da kamen mir erhebliche Bedenken.
Unabhängig davon: wer Frau Merkel übel nimmt, dass sie so kurz
vor der BTW in Urlaub fährt, sollte ich einmal klar machen:
1.) Frau Merkel hat - wie jeder andere auch - einen Anspruch auf Urlaub.
2.) Sie hat sicher oft genug , wenn nötig, ihren Urlaub unterbrochen.
3.) Sie ist über 60 Jahre alt und erledigt dabei seit über 10 Jahren
ein Arbeitspensum, das sich nur wenige vorstellen können, bei dem
viele nach kurzer Zeit einen Burnout, Herzinfarkt o.ä. hätten.
Es hat den Anschein, als würde sie die nächste Kanzlerin werden,
ganz egal, was Schulz noch alles anstellt
Wenn das Wort "alternativlos" überhaupt irgendeine Berechtigung
hat, dann in diesem Fall,. Es gibt k e i n e gute Alternative zu ihr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halbtagsgott 03.08.2017, 13:40
87. Das Glaubwürdigkeitsproblem

Schulz spricht mehr Klartext als Merkel, ja.
Das SPD-Wahlprogramm hat viele gut Ideen (z.B. kostenfreie Bildung), ja.
Das Problem ist, sehr viele Bürger nehmen Politikern jegliche Aussagen eh nicht mehr ab; und der SPD ganz besonders nicht.
Jahrelang in der Regierung hat sie alles Mögliche (mit)umgesetzt, aber in der Regel nicht ihr Wahlprogramm.
Es scheint, als wenn die SPD alles kopieren will, innere Sicherheit von der CDU, Umweltschutz von den Grünen,... nur werden diejenigen, die dort ihre Prioritäten sehen, immer das Original wählen.
Was ist denn die Kernbotschaft der SPD? "Gerechtigkeit" etwa? Sorry, das kann die Linke weitaus besser.
Dazu kommen all die Gesichter von ewig-Berufs-Parlamentariern, die man einfach nicht mehr sehen will; TTiP-Gabriel, Hendricks, die eigentlich eine Grüne ist, der oppertunistische Oppermann, Nahles, die vergessen hat, warum sie Arbeitsministerin werden wollte,... ein Kabinett des Grauens!
Die SPD ist seelenlos im Inneren, wahllos bei dem was sie -mit wem auch immer- tut. Ihr Daseinszweck hat sich überlebt.
Maddin, das wird nix, ...aber das weißt du nur zu genau. Es geht doch sowieso nur noch darum, in einer GroKo verbleiben zu können und ja nicht in die Opposition zu müssen & all die Amts-Boni zu verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nobody X 03.08.2017, 13:40
88. Da hat er vollkommen recht -

- Merkel vernachlässigt seit Jahren ihre Pflicht. Aber was nützt das alles, wenn SPD mit Grünen oder Linken oder sonst wem z. B. vor lauter Gerechtigkeitswahn das Land noch mehr gegen die Wand fährt. Die kommende Wahl wird deshalb einmal mehr eine Wahl zwischen Pest und Cholera werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hatch99 03.08.2017, 13:41
89.

Zitat von ecsumma
...stellt alles derzeit die SPD. Alles die Kritikfelder des Herrn Schulz. Selber an der Macht sein und Machtlosigkeit demonstrieren. Das klingt nicht nur nicht überzeugend, das klingt schwach und unglaubwürdig. Und wenn einem nix mehr einfällt, dann ist die Merkel an allem schuld. So wird das nix Herr Schulz.
Und haben Sie sich mal angeschaut welche Vorschläge aus der SPD kamen und von wem diese Vorschläge aufgeweicht oder ganz verworfen wurden ? Stichwörter sind hier: Sachgrundlose Befristung, Sammelklagen, höherer Mindestlohn. Selbst die unsägliche Frau Nahles wurde schon von der CDU ausgebremst.

Meine Güte, auch ein Minister kann nicht einfach Gesetze erlassen, wenn es dafür keine Mehrheit gibt und die Mehrheit dieser Regierung liegt nun einmal bei der CDU.

Das einzig wirklich unglaubwürdige ist der Informationsstand einiger Leute hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 29