Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück: Die beste Wahl
dapd

Die Genossen sind endlich aufgewacht, die leidige Kanzlerkandidatenfrage ist entschieden. Peer Steinbrück ist die größte Hoffnung für die SPD - und zugleich die größte Gefahr für Angela Merkel.

Seite 9 von 46
R_Winter 28.09.2012, 12:17
80. SPD: Überflüssig

SPON kann jubeln. In den Banken knallen vor Freude die Sektkorken
und die SPD macht sich überflüssig.
Ich glaube nicht, dass das "Konzept von ihm stammt, dazu fehlt es dem Mann an Intellekt - er hat nur ein großes Mundwerk.
Er hat über 600.000€ mit Vorträgen bei finanznahen Einrichtungen verdient und wird nichts umsetzen.
Er ist und bleibt ein leerer Schätzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 28.09.2012, 12:17
81. Zitat:

"Angela Merkel wird sich ernste Gedanken machen müssen."
Das glaube ich auch. Vor allem, weil sie alle guten Leute um sich herum geschasst hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000051328 28.09.2012, 12:18
83. Wer kläfft beißt nicht

Zitat von tonybkk
Was ist denn blos mit dem seinem Gebiss los? Zu arm fuer einen Zahnarzt?

Deswegen werden die doch in die Ämter gehoben. Gauck konnte auch erst als Bundespräsident seine Raffel richten lassen ;)
Wenn Steinbrück Zähne zeigt muss es schon Furcht einflößen. Wer nähme ihn sonst Ernst? Er hat ja sonst nix geleistet außer Wadenbeißen.
Völlig auf den Hund gekommen die parlamentarische Scheindemokratie in Deutschland.
Ein Zwergspaniel der gegen eine Pekinesin antritt. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donadoni 28.09.2012, 12:18
84. Die deutsche Mentalität...

...ist so, dass man sich insbesondere in Notzeiten um den amtierenden "Führer" (Kaiser, "Gröfaz", Kanzler(in)) schart.
Das ist nun mal so.
Selbst im Frühjahr 1945, wenn es freie Wahlen in Deutschland gegeben hätte, wäre der im Krieg bereits geschlagene "Führer" als großer Sieger hervor gegangen.

2013 zum Wahltermin haben wir eine Währungsreform mit Verlust aller Spareinlagen der deutschen Bürger. Das dürfte das Volk eher dem ehem. Finanzminister Steinbrück anlasten, der im Herbst 2008 noch vollmundig Staatsgarantien für die Spareinlagen abgab. Diese Lüge wird Steinbrück 2013 einholen.
Die einzige Ausnahme für eine Abwahl durch eine Bundestagswahl in den letzten 50 Jahren war die Abwahl Kohls 1998, als dieser als fast 70-Jähriger nach 16 Jahren Kanzlerschaft einfach schon zu ledenlahm war und das Volk sein Gesicht nicht mehr sehen konnte. Aber es gab 1998 keine Krisenzeiten gegenüber heute.

Es wird für Steinbrück wohl nur darum gehen, wenigstens Juniorpartner in einer Großen Koalition zu werden. Aber das dürfte klappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptsache_dagegen 28.09.2012, 12:19
85. Witzig...

Wenn man sich durch die Kommentare hier kämpft, bekommt man das Gefühl, hier wird gar nicht über diesen Artikel diskutiert - sondern über einen aus der Zukunft mit Namen "Wer wird Kanzler".
Es geht momentan lediglich darum, wen die SPD ins Rennen schickt. Und da ist Steinbrück mit seiner zupackenden Art, seiner Menschlichkeit und seinem Pragmatismus klar besser als Siggi Pop oder der Chefdiplomat.

Witzig auch dieses Zitat aus dem Artikel: "Der gefährlichste Gegner der SPD ist die SPD selbst."
Mal ehrlich: War das jemals anders?

Für mich sind die (zugegebenermaßen geringen) Chancen, die SPD zu wählen, gerade deutlich gestiegen. Und wer mit der momentanen Einheitsbrei-Politik unzufrieden ist, letztendlich aber trotzdem Merkel wählt (Ja, ich kenne unser Wahlsystem und nein, es existiert tatsächlich kaum noch), über den kann ich nur den Kopf schütteln: Pest oder Cholera? Das Schlimmere, bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labbimen 28.09.2012, 12:19
86. Naja

[QUOTE=elwu;11046112]Auf den Mann, der noch jede Wahl verloren hat.
Reicht doch vollkommen, wenn er die kommende gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland56 28.09.2012, 12:19
87. Ja...

Zitat von wählerin
Endlich tut sich was in der SPD ! Der Wahlkampf wird sicher interesant. Wir freuen uns. Peer Stenbrück ist ein Kanzler, der was von seinem Handwerk versteht.
... so wie bei der IKB und der HRE. Da kommt wahrlich Freude auf. Fragt sich nur bei wem. Mit Sicherheit nicht beim Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 28.09.2012, 12:19
88. .

Zitat von sysop
Die Genossen sind endlich aufgewacht, die leidige Kanzlerkandidatenfrage ist entschieden. Peer Steinbrück ist die größte Hoffnung für die SPD - und zugleich die größte Gefahr für Angela Merkel.
Beide sind für echte Demokraten nicht wählbar und eigentlich kann man an dieser Wahl das Kalkül der SPD für eine große Koalition absehen. Da wird sich vorab abgesichert, falls die Wählerstimmen nicht für rot/grün reichen sollten. Legitim aber wiederlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldknobi 28.09.2012, 12:20
89. Lächerlich!

Zitat von sysop
Peer Steinbrück ist die größte Hoffnung für die SPD - und zugleich die größte Gefahr für Angela Merkel.
spätestens seit juni letztes jahres (bilderberger-treffen) weiss doch jedes kind, dass der steinbrück gegen die merkel positioniert wird. wer von den beiden künftig für die puppenspieler ansprechpartner wird - spielt hingegen keine rolle. dann "wählt" mal schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 46