Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidatenfrage: Steinbrück schiebt sich in die Pole-Position
DPA

Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?

Seite 1 von 10
aprilapril 26.09.2012, 18:53
1. Nach meinem bescheidenen Urteil....

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
wäre Steinbrück der richtige Kanzlerkandidat. Und alle, die ihm Fehler in der Vergangenheit vorwerfen, die er sicher gemacht hat, sollten wissen: Alles hat seine Zeit! So auch der Atomausstieg von Murksel, der zuvor absolut tabu war.
Ich finde, er hat hinzugelernt - aus Fehlern, woraus sonst. Solche Leute sind mir allemal lieber als sture Konservative mit ihren Dogmen und ohne Perspektive. Außerdem traue ich Steinbrück mehr Wirtschafts- und Finanzkompetenz zu als einer Physikerin und Funktionärin des bankrotten Arbeiter- und Bauernstaates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 26.09.2012, 18:56
2. Der sozialere Kandidat

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
Lob von wem und wofür? Steinbrück erwähnt nicht die spanischen Caixas, Sparkassen, WestLB, HSH Nordbank, Sachsen LB, Hypo Alpe Adria, HRE, IKB, da fehlt doch was?
Merkwürdig, da rutscht ihm doch ein ganzes Segment so durch - bei diesem innovativen Konzept. Nun wahrscheinlich wird er nachbessern, immerhin wurde ja die WestLB durch die EU zerschlagen. Einem "Profi" wie ihm ist diese segensreiche Leistung nicht entgangen. Abgesehen von diesen Kleinigkeiten,ergibt es natürlich Sinn die staatliche Deutsche Bank viel stärker an die politische Kandarre zu legen. Schließlich waren es Beamte wie dieser "Ackermann", die verantwortlich für die Krise waren. Steinbrück konnte da nichts dafür. Insofern ist es gut das Kasino zu schließen und eine neue, seriöse WestLB aufzubauen - politisch kontrolliert natürlich, schließlich müssen endlich wieder seriöse Investitionen wie der Nürburgringfreizeitpark, der BER und Fannie Mae und Freddie Mac tüchtig unterstützt werden, denn das ist sozial - wie dieser prädestinierte Kandidat./Ironie aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tahlos 26.09.2012, 18:57
3. optional

"Krisenkönner"...
Das er Krisen auslösen kann, wissen wir doch schon lange. Aber ob das jetzt unbedingt eine positive Sache ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
germanos-elinas 26.09.2012, 19:16
4. Der Herr Steinbrück,

Bin SPD Anhänger, habe über Jahre SPD gewählt. Der Herr war Finanzminister unter Frau Merkel, und hat etlichen Banken Steurgeld im Ars... geschoben, und nun will er die finanzmärkte bändigen??? Sie werden Ihn bändigen, so bald er Kanzler ist. Nicht wählbar, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stranzjoseffrauss 26.09.2012, 19:18
5. Nur wer ein Schachbrett richtig aufstellen kann ....

... sollte auch Kanzler werden. Scheinbrück kann es bewiesenermassen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 26.09.2012, 19:19
6. jaja

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
..........


Steinbrück ist ja auch der richtige Mann, weil alles auf eine GRoKo hinausläuft und er gerade dafür der richtige, durchsetzungsfähige Kandidat ist.
Ansonsten hat er genauso wenig Charsma wie alle Spitzenkandidaten einer SPD, die heute ja für nichts mehr steht.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 26.09.2012, 19:21
7. Steinmeier kann besser kanzlern

Zitat von Tahlos
"Krisenkönner"... Das er Krisen auslösen kann, wissen wir doch schon lange. Aber ob das jetzt unbedingt eine positive Sache ist....
Wenn er ein Remis halten kann. Aber typisch, der Mann spielt aggressiv, gerne mit Springern aus Fort Yuma. An seiner Stelle wäre ich mal sehr vorsichtig bei diesem heiklen Thema. Sonst ist er schneller Matt als er es sich vorstellen kann. Steinmeier ist der bessere Kandidat und wartet, Steinbrück will es nur nicht einsehen. Selbst Sigi Pop ist besser. Und Steinmeier dürfte wohl auch in der Landes SPD NRW bessere Karten haben. Steinbrück war als Ministerpräsident eine Fehlbesetzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GuidoHülsmannFan 26.09.2012, 19:21
8. Peer Steinbrück

kassiert immer noch persönlich für seine Vergangenheit als personifizierter Versager und Zocker.

U.a. WestLB.
Selbst bei seinen Hobbies wie Schachspielen nutzte er seine Position.

Steinbrück Kanzler? Dann wären alle Steinbrück-Familienmitglieder in der Regierung. Und "Staatshaushalt" wäre identisch mit "Steinbrückkonto".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10