Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidatenfrage: Steinbrück schiebt sich in die Pole-Position
DPA

Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?

Seite 4 von 10
hausmusiker 26.09.2012, 20:54
30. Wer glaubt,

dass dieser Mann den Bankensektor neu gestaltet ...
... glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fidelc. 26.09.2012, 21:02
31. Ein Blender

von der Güte eines v.Guttenbergs und ein weiteres trojanisches Pferd des Kapitals.Statt seinen Abgeordnetenjob wahrzunehmen hält der Steinbrück gut dotierte Vorträge in Arbeitgeberkreisen.Milliarden hat er in der Commerzbank versenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XXYYZZ 26.09.2012, 21:06
32.

"Ein Tag ohne K-Fragen-Artikel ist ein verlorener Tag" - das scheint das Motto ganz besonders von SPON zu sein. In der Bevölkerung interessiert es fast keine Socke, wer SPD-Kanzlerkandidat wird, alles Medienhype, der ganz wunderbar von Tom Simmick beschrieben wird; man hat Mühe, Journalisten und ihre geschriebenen Ergüsse noch ernst zu nehmen ... http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-cicero-wird-kikeriki,1472602,17895416.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 26.09.2012, 21:09
33. Wie bitte...

Zitat von speedy
Die SPD möchte die Soziale Gerechtigkeit als ihr Markenzeichen wieder Etablieren.Wie soll das gehen wenn man einen Kandidaten aufstellt der bis jetzt, wie alle anderen auch den Banken und Finanzfaschisten die Geldscheine ganz einfach und mit hohem Druck in die Hintere Körperöffnung geschoben hat.Die Zinsen dafür,sollen die Arbeitnehmer mit unmenschlichen Sparbeschlüssen bezahlen.NEIN!! So ein Europa will kein Spanier, kein Italiener, kein Franzose und kein Deutscher ich will endlich 2 Billionen Euro von den Reichen und Finanzfaschisten alles andere braucht mir niemand versprechen.Zu Herrn Steinbrück sage ich als Finanzminister wäre er gut als Kanzler ist er mit dem SPD-Parteiprogramm nicht Glaubwürdig genug, für jeden Arbeitnehmer.Für die Oberen da wäre er der ideale Kanzler nach unten treten und nach oben buckeln.NEIN!!! Die Forderungen der Arbeitnehmer sind: 1.Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenze in der Sozialversicherung. 2.Einbeziehung aller Einkommensarten in die Sozialversicherung. 3.Die Deckelung von Höchstleistungen sowie die Absicherung nach unten. 4.Einführung eines Mindestlohnes von 9,-€/Netto Bundesweit. 5.AG die weniger anbieten müssen von der BA vor Gericht verklagt werden können um AN nicht alleine gelassen zu werden. 6.Ein Bundesweites Volksentscheidsgesetz mit der Möglichkeit der Bürger einen Volksentscheid/Volksbegehren auch gegen den Willen der Politischen Blockparteien SPD/CDU/CSU/FDP/GRÜNE herbei zuführen.


dieser Hartz IV Fan, der sich stets gegen eine Börsensteuer gewendet hatte soll gut sein? Welcher Teufel hat Sie geritten..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XXYYZZ 26.09.2012, 21:11
34.

Sie waren wohl ein paar Tage nicht im Netz? Steinbrück hat in seiner "Bewerbungsrede" als Direktkandidat des Wahlkreises Mettmann für die Bundestagswahl 2013 gesagt, er gehe nicht in ein Kabinett Merkel. er hat es (mindestens) dreimal in seiner Rede gesagt. Das ging durch alle Nachrichtenportale der Republik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irreal 26.09.2012, 21:13
35. Steinbrück?

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
Der ist doch für Hartz4 oder etwa nicht?!

Also noch mal von Anfang an: Die SPD hat die Deregulierung der Finanzmärkte geschaffen, sodass die Banken machen können was sie wollen und die SPD hat Hartz4 erschaffen, damit die Menschen ihre Qualifikationen zum fast Nulltarif verkaufen müssen ( die Differenz bezahlt er selbst als Steuerzahler, sowie jeder der da auch steuern jdweder Art zahlt) und wenn nicht, dann gehen ihre jahrzehntelangen erarbeiteten Ersparnisse was weiß ich wohin.

Die SPD schaffte die Vermögenssteuer ab!

Also solange Steinbrück für Hartz4 ist wähl ich sicher nicht die SPD, weil er ist doch ein SPDler der neuen Generation, oder?

MFG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MannAusBerlin 26.09.2012, 21:13
36. Alles schon Vergessen?

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?

Diesen Totalversager jetzt als Finanzexperten zu präsentieren grenzt schon an Schizophrenie. Oder sind seine "Tätigkeiten" in Sachen "Hypo Real Estate" schon vergessen? (siehe Abschnitt "Alteigentümer sind fein raus):

Hypo Real Estate: Enteignet werden bislang nur die Steuerzahler - Thewes rechnet ab - FOCUS Online - Nachrichten

Was er uns heute mit seinem typisch selbstgefälligen Grinsen als großen Wurf präsentiert, forderte zumindest in Teilen die BaFin schon Anfang 2007. Damals blockierte er aber, wahrscheinlich musste er erst noch im Hinterzimmer mit Ackermann klüngeln

Krisenbank Hypo Real Estate: Finanzministerium blockierte verschärfte Aufsicht - SPIEGEL ONLINE

Dazu kommen noch seine Einkünfte aus Nebentätigkeiten, die jede Neutralität und jedes Maß vermissen lassen. Wenn dieser selbstgefällige, fröhlich feixende Links-Populist Kanzler wird, dann Gute Nacht. Aber Spiegel und seine Anhänger feiern ihn als Heilsbringer und merken anscheinend nicht wie er sie schon wieder von vorne bis hinten verarscht. Keine Wunder das er sein freches Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht kriegt. Der feixt sich eins auf die Dummheit seiner Anhängerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 26.09.2012, 21:39
37. ...

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
Das ist doch alles Blödsinn. Die SPD stellt sich doch schon auf ihre Rolle als Juniorpartner in einer großen Koalition ein. Der Kanzlerkandidat der SPD heißt "Merkel".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 26.09.2012, 21:41
38. Steinbrück ist der Lichtblick, denn er greift genau die Fakten auf, welche......

Zitat von sysop
Sein Bankenpapier sorgt für mächtig Wirbel: Peer Steinbrück heimst mit den Vorschlägen zur Reform des Finanzsektors Lob aus allen Richtungen ein - und avanciert in der SPD wieder einmal zum Favoriten in der Kanzlerkandidatenfrage. Kann er das Rennen jetzt entscheiden?
.....welche uns zutiefst verunsichern. Der Bankenbetrug am Volk, und eine Merkel die nichts dagegen tut. Und wenn er dieses Betrugssystem angreift, dann ist es gut. Und damit ist Steinbrück der Kanzlerkandidat, falls die SPD Schläfer das mal selbst begreifen.

Die anderen beiden Deppen, sehen sich ja schon in der großen Koalition unter Merkel, um ihren Arsch noch einmal zu retten. Die Troika hat sich aufgelöst. Sie hat jetzt einen Macher!!! Und das ist gut so.

Was Steinmeier und Gabriel für einen Eiertanz vorführen, dient denen doch nur dazu, sich in die große Koalition unter Merkel zu retten. Das sind sind Feiglinge und Verräter am eigenen Volk. Mich ekelt es wirklich vor solchen Politikern, die nur darauf bedacht sind, ihre Positionen zu halten, das Volk ist denen doch Scheißegal, wie man sehen kann, oder...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 26.09.2012, 21:56
39.

Zitat von stranzjoseffrauss
... sollte auch Kanzler werden. Scheinbrück kann es bewiesenermassen nicht.
Und warum sollte das so sein? Sind sie so leicht zu beeindrucken?
Schach interessiert doch keinen, wenn man nicht gerade kulturspießer ist.

Aber wenn Steinbrück kandidat wird, wäre das für mich ein ganz klares signal, dass die SPD den Kanzler gar nicht stellen will.
Steinbrück als weltpolitiker - lachhaft.
Da kann man ja genausogut Scharping wieder rausholen, die chancen wären wohl ähnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10