Forum: Politik
SPD-Kanzlerkandidatur: Scholz lehnt Konkurrenzkampf mit Gabriel ab
AFP

Der SPD-Vorsitzende Gabriel wünscht sich einen Wettbewerb um die Spitzenkandidatur seiner Partei bei der nächsten Bundestagswahl. Doch der Vize Olaf Scholz sagt schon ab: "Wir halten zusammen."

Seite 15 von 18
danido 16.05.2016, 20:26
140.

Zitat von erntehelfer53
Sind Sie sicher, dass die Grünen überhaupt in eine Koalition, in der dann auch die Kommunisten sitzen, eintreten würde? Sind bei den Grünen nicht auch viele vom Forum, die von der SED verfolgt wurden? Es sollen also 2 Parteien, die unter den Kommunisten gelitten haben jetzt mit den Kommunisten koalieren? Eine steile These.
Noch nicht gemerkt? Das "Bündnis90" haben die in vorauseilendem Gehorsam, still und heimlich, aus ihrem Namen verbannt. Üblicherweise treten die jetzt nur noch als "Die Grünen" auf. Das wurde unter Trittin noch eingefädelt.
Wenn es um Machtoptionen geht sind "Die Grünen" absolut schmerzbefreit.

Beitrag melden
erntehelfer53 16.05.2016, 23:51
141. Eine Dreiparteienkoalition........

.......wird es wesentlich schwerer haben als eine Zweierkoalition. Darüber hinaus wäre ein Austritt aus der NATO, wie die Linken es fordern, sowie Verstaatlichungen und Enteignungen das Ende von Sicherheit und Wohlstand in diesem Land.
Ich selbst habe vorgesorgt und verlasse rechtzeitig dieses Land Richtung USA.

Beitrag melden
tolate 17.05.2016, 07:25
142. Klug geantwortet, Olaf.

Der Beifahrer hat kein Lenkrad vor dem Brustkorb. Bei dem zu erwartenden Crash wird er so eher zum überlebenden Zeugen des Desasters, das keiner auch nur erahnen konnte, als zum Opfer dieser zwangsläufigen Folge der Geisterfahrt der SPD.

Beitrag melden
vaclav.havel 17.05.2016, 07:36
143.

Zitat von friedrich_eckard
Ich sehe das ähnlich: in einer Situation, in der rotrotgrün und schwarzgrün rechnerisch gleichermassen möglich wären würde sich nach meiner Überzeugung in Reihen der GRÜNEN eine Mehrheit für rotrotgrün finden - "Seeheimer in GRÜN" gibt es, aber beherrschenden Einfluss in der Partei haben sie kaum. Selbst Kretschmann soll man ja nicht falsch einschätzen: der hat vor den Wahlen 2012.......
Ich sehe das anders.
Die Grünen haben im Laufe der Zeit Ihr politisches Profil ein wenig geändert. Die klassische linke Partei sind sie im eigentlichen Sinne nicht mehr.

Ich las mal, dass die Wähler der Grünen diejenigen mit dem höchsten Durchschnittseinkommen sind, verglichen mit den Wählern anderer Parteien.

Das bedeutet nicht, dass es keine politischen Schnittmengen mit den Linken gäbe. Aber die Bereitschaft der Parteiführung wie der Mehrheit der Wähler der Grünen, derzeit eine Koalition mit den Linken einzugehen, dürfte sehr begrenzt und nur ein absolutes Notfallszenario sein.

Beitrag melden
kimmberlie.67 17.05.2016, 08:42
144. SPD-Kanzlerkandidatur

Da haben beide wohl die Hosen voll!

Beitrag melden
schaeferreiner 17.05.2016, 09:15
145. Wer soll es denn aus der SPD....

...mit der SPD-Frontfrau Merkel aufnehmen? Sie steht in etlichen Positionen mehr für die ursprüngliche SPD-Politik als Gabriel. Dafür stand bei Schröder ein großes FDP, gepaart mit einem kleinen CDU in der Fahne. Die Köpfe der Parteien symbolisieren längst nicht mehr die Parteipolitik.

Wenn die SPD sich nicht radikal neu aufstellt (auch Scholz und Kraft sind von gestern), dann kann sie nicht mehr auf zusätzliche Prozente hoffen, höchstens beim Beerdigungsumtrunk. Heiko Maas wäre da eine gute Option, denn er steht zumindest für klare Worte und Aufzeigen von Alternativen zur Alternative. Oder auch Alternativen zur Alternativlosigkeit.

Beitrag melden
Duggi 17.05.2016, 09:24
146. Ich fiebere dem Tag entgegen, wenn endlich die Diskusssionen

um die KanzlerInnen-Kandidaturen bei ÖDP, MLPD und Tierschutzpartei beginnen. Wird ähnlich spannend! LOL

Beitrag melden
Berg 17.05.2016, 09:34
147.

Zitat von kimmberlie.67
Da haben beide wohl die Hosen voll!
Mit so einer sexistischen Bemerkung kommt man dem Problem nicht näher.

Die Liste der erfolglosen SPD-Kanzlerkandidaten ist lang: La Fontaine, Vogel, Scharping, Steinbrück, Steinmeier u.a. Es gehörte sich im Rollenspiel, dass die beiden größeren Parteien Kandidaten aufstellen. Den jeweils Unterlegenen traf allerdings dann die gesamte Häme der Spötter, wofür eigentlich kein Grund besteht. Trotzdem gehört ein dickes Fell dazu, als SPD-Kandidat in den Wahlkampf zu ziehen - nur um wieder zu verlieren.

Aus allen anderen Parteien wurde noch nie ein Kandidat nominiert, geschweige denn in den Wahlkampf geschickt. Und das wird auch dieses Mal nicht anders werden. Oder wo könte man eine entsprechende Person/in erblicken?

Beitrag melden
Duggi 17.05.2016, 09:50
148. Die SPD sollte, statt einen substanzlosen Showkampf um eine irrelevante Kanzlerkandidatur aufzuführen,

besser über eine tägliche "Script-Doku" nachdenken, z.B. mit der Gewerkschafterin vom SPD-"Zukunftsforum", Arbeitstitel: "Die Putzfrau aus Gelsenkirchen".
Irgendein Verblödungskanal wird zwischen kochenden Maklern und dem öffentlichen Vorführen von der Natur Benachteiligter dafür sicher gern noch Sendekapazitäten zur Verfügung stellen. LOL

Beitrag melden
achim-bonn 17.05.2016, 10:06
149.

Zitat von Rheinlandpragmatiker
Er kommt glaubwürdig herüber und traut sich auch, heiße Eisen anzupacken. Außerdem hat er noch die Bodenständigkeit, die wichtig ist und erfreut sich bei vielen großer Beliebtheit. Es ehrt ihn auch, dass er seinem Freund Gabriel nicht in die Parade fahren will. Ein Neuanfang der SPD gelänge nur mit ihm, mit niemand anderem! Von daher wäre es eine Größe von Gabriel, freiwillig zu Gunsten von Schulz zu verzichten. Ich würde dann sogar die SPD wählen, da für mich im Moment die traumtänzerische Grünen-Führung absolut nicht wählbar ist - obwohl ich eigentlich Grünen-Stammwähler bin.
Schulz ist auch nur eine inhaltslose Sprechblase, er sollte sich besser darauf besinnen, das er nach seiner Pleite mit dem Buchladen in Aachen den Ausweg in die Politik genommen hat, um überhaupt noch Geld zu verdienen.
Er hat einen Versorgungsjob in Brüssel, eine typische Politkarriere für Leute, die zu nichts fähig sind als Politik.

Beitrag melden
Seite 15 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!