Forum: Politik
SPD-Kritik an Innenminister: "Seehofer wird zur Belastung in dieser Koalition"
DPA

Die Störfeuer des Innenminister in der Asylpolitik irritieren den Koalitionspartner: "Das kann auf Dauer so nicht gut gehen", sagt SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem SPIEGEL. Horst Seehofer erschwere die Arbeit der Regierung.

Seite 1 von 23
b1964 07.09.2018, 12:11
1. AfD

Wann tritt Seehofer endlich zur AfD über? Seine politischen Ansichten sind mittlerweile vollständig deckungsgleich mit der AfD. Für mich als in Bayern lebender Mensch ist völlig unverständlich, dass sich die CSU das noch länger bieten lässt. Die CSU besteht zu einem erheblichen Teil aus Menschen, die rational denken und gemäßigte Ansichten vertreten. Aber natürlich wird vor der Landtagswahl sich niemand trauen, hier zu rebellieren. Es darf mit großer Spannung erwartet werden, wie nach dem 14. Oktober "abgerechnet" werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackbaro 07.09.2018, 12:13
2. Warum?

Nur weil sich Herr Seehofer hier einmal klug verhalten hat , gewartet hat bis die Fakten auf dem Tisch lagen und dann das Ganze erst kommentiert hat? Offensichtlich hat er die gleiche Meinung wie Herr Massen. (Der wahrscheinlich besser informiert ist als die Redakteure und Forenschreiber hier).schade das Herr M aassen jetzt zurücktreten muss, aber danke für das Rückgrat was er gezeigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allmale 07.09.2018, 12:14
3. "Seehofer wird zur Belastung"?

Das ist er doch schon längst! Oder hat man das Frühsommertheater schon vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilja.albrecht 07.09.2018, 12:15
4. Ich frage mich, wie so irgendjemand...

...annimmt, dass wir einen Innenminister haben.

Horst Seehofer ist Wahlkämpfer der CSU, er macht Politik ausschließlich für Bayern, das Ganze auf ultrarechtskonservativem CSU und mittlerweile auch AFD-Niveau. Der Mann hat weder mit Deustchland noch mit Werten jenseits bayrischer Stammtischdenke irgendetwas am Hut, deshalb heißt der Laden ja jetzt auch Heimatschutz.
Zusammen mit einem Verfassungsschutzchef, dessen Kontakte zur AFD wohl auch seine gestrigen Äußerungen bedingt haben, kann einem da nur Angst und Bange werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 07.09.2018, 12:15
5. Angst vor der Wahrheit

Die SPD hat Angst vor der Wahrheit. Egal, ob sie von Seehofer, Maaßen oder sonst jemand kommt. Aber das ändert nichts an der Realität. Und die Wähler wissen das. Die Zeit des Schönredens auf der einen und des Verteufelns auf der anderen Seite ist vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraftmeier2000 07.09.2018, 12:16
6. Mit dem

Hr. Seehofer sitzt die AFD mit auf der Regierungsbank, so zumindest mein Eindruck, und damit wird es an der Zeit, das Er ins Exil nach Bayern verfrachtet wird, und das möglichst schnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 07.09.2018, 12:17
7. Die Belastung

ist längst da. Das ist kein Innenminister, aber Mutti läßt ja jeden rummurksen: Seehofer wird bei der Landtagswahl seine Quittung kriegen. Lernen wird er nichts daraus, und dann kommt Muttis "Führungsstärke"wieder zum Durchbruch, leider!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 07.09.2018, 12:18
8. Belastung für die Koalition?

Nein - es ist nicht Seehofer - es ist die gesamte CSU!
Getrieben von einem voraussichtlichen schlechten Wahlergebnis übertreffen sich die Protagonisten in Rechtsaussen Strategie. Sie wird nicht aufgehen - und wenn die CSU es einfach haben möchte kann sie ja in Bayern dann eine Koalition mit der AfD eingehen. Es gibt jetzt so viele gemeinsame Schnittmengen - es würden "einfache" Verhandlungen werden.

Bei den Wahlplakaten hat man sich bereits soweit angepasst,, dass es aus 10 m Entfernung schwer fällt diese zu unterscheiden!
Ich wiederhole mich: Der Bundesinnenminister sollte prüfen, ob er sich nicht selbst überwachen lassen muss.
Die Diskussion über Hetzjagd, Mob etc. halte ich für zwecklos denn es war eine Hetze. Es ist mir egal ob einer, zwei oder drei "ausländisch aussehenden" verfolgt wurden - es gibt genügend weitere Zeugen und Aufzeichnungen. Die Filmausschnitte der diversen TV Teams zeigen Gesichter zur Fratze verzerrt - schreiend und gewaltbereit. Wo wird da noch ein Unterschied sein?

Die gesamte AfD unter Federführung Gaulands strebt einen Nationalstaat an - Freundschaft und Militärbündnis mit Putin, Abschaffung der freien Presse (oder der nicht genehmen..), und mehr. Die AfD macht sich im Moment die Taschen voll mit Steuergeld - um damit ihre Ziele mit Brachialgewalt umzusetzen. Für mich ist es entsetzlich wie weit Bürger, Wähler aus Neid, Hass und nur zur Verfolgung persönlicher Ziele sich hingeben.
Sage keine man habe es nicht gesehen: Steht auf, wenn ihr für Demokratie und Freiheit seit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
collinator 07.09.2018, 12:18
9. In Ruhestand

Wann schickt man den Mann endlich in Ruhestand? Man kann ihn auch gleich zur AFD schicken, da würde er mittlerweile gut hin passen, bei dem Müll, den er von sich gibt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23