Forum: Politik
SPD-Kritik an Innenminister: "Seehofer wird zur Belastung in dieser Koalition"
DPA

Die Störfeuer des Innenminister in der Asylpolitik irritieren den Koalitionspartner: "Das kann auf Dauer so nicht gut gehen", sagt SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem SPIEGEL. Horst Seehofer erschwere die Arbeit der Regierung.

Seite 3 von 23
dirkcoe 07.09.2018, 12:30
20. @2. Herr Maaßen?

Ich empfehle die Lektüre von tagesschau.de. Dort wird die gerade die Aussage von Herrn Maaßen von Zeugen widerlegt - wohingegen Maaßen bisher nichts als Beweis vorgelegt hat. Für mich ist Maaßen völlig unglaubwürdig und eine ähnliche Fehlbesetzung wie Seehofer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gryn 07.09.2018, 12:30
21. Migration

Vielleicht ist Migration ja die Mutter aller Probleme. Aber Migration ist Fakt. Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Solange das hässliche Tier Mensch seinen Lebensraum weiter verkleinert durch selbstgemachte Zerstörung, wird Migration auch nicht abnehmen. Und Probleme sind in erster Linie Aufgaben, die es zu Lösen gilt. Zum Lösen der Aufgaben sucht man sich die Besten aus. Das nennt man dann Wahl und wenn das gut läuft, ist das dann sogar eine Demokratie. Diese Aufgaben wie ein trotziges Kind, das auf dem Boden liegend, schreiend und heulend den unschuldigen Grund verprügelt, aber abzulehen, nimmt jegliche Legitimation zur Macht. Wer die Aufgaben nicht annimmt, hat auch nichts in der Verantwortung zu suchen, sondern sollte sich ins Private zurückziehen und dort auch bleiben. Mit Anstand, also auf Nimmerwiedersehen und -hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stereotyp72 07.09.2018, 12:31
22. V-Männer

Offenbar hat der Verfassungsschutz seine V-Männer und Hutbürger nicht im Griff, die provozieren gerne medienwirksam einen Skandal nach dem nächsten und die Schuld wird dann immer bei unbeteiligten Politikern oder "den Sachsen" gesucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seit1973 07.09.2018, 12:31
23. Mutti macht es richtig, denn...

Zitat von dirk.resuehr
Das ist kein Innenminister, aber Mutti läßt ja jeden rummurksen: Seehofer wird bei der Landtagswahl seine Quittung kriegen. Lernen wird er nichts daraus, und dann kommt Muttis "Führungsstärke"wieder zum Durchbruch, leider!
...wenn Sie ihn abserviert, kriegt er einen Märtyrerbonus. Darauf ist er scharf. Mutti aber tut ihm den Gefallen nicht, sie läßt ihn rumtitschen, bis er sich selbst demontiert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 07.09.2018, 12:31
24. Aus allen Rohren Feuer frei

Linke Medien haben sich ja schon lange auf den Innenminister eingeschossen und jetzt kommen auch noch die Parteitaktierer dazu. Diese unbequeme Minister, der unbequeme Wahrheiten in Sachen Migration sagt und damit mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in der Sache, nicht an seiner Person, hinter sich weiß, ist den Migrationsbefürwortern ein Dorn im Auge, immerhin kann man daran ja trefflich verdienen. Um das Ziel zu erreichen, nimmt man es mit der Vollständigkeit der Berichterstattung nicht so ernst und macht einen "Ein Mann Verfolgung" schon gerne mal zur Hetzjagd, wobei man noch nicht einmal den Nachweis erbringen kann, wer da wen verfolgt hat. Antworten auf solche Fragen bleibt man im Interesse der eigenen Sache natürlich schuldig und nutzt den Hype, um aus allen Rohren auf " die bösen Rechten" zu feuern. Man hat schließlich eine Mission zu erfüllen, den greisen konservativen Mann los zu werden. Qualitätsjournalismus aller erster Güte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 07.09.2018, 12:32
25. Maaßen und Seehofer

Zitat von blackbaro
Nur weil sich Herr Seehofer hier einmal klug verhalten hat , gewartet hat bis die Fakten auf dem Tisch lagen und dann das Ganze erst kommentiert hat? Offensichtlich hat er die gleiche Meinung wie Herr Massen. (Der wahrscheinlich besser informiert ist als die Redakteure und Forenschreiber hier).schade das Herr M aassen jetzt zurücktreten muss, aber danke für das Rückgrat was er gezeigt hat.
Sicher ist Herr Maaßen besser informiert als Redaktuere oder Foristen, nur was macht er daraus? Sie legen seinen Rücktritt nahe (davon habe ich noch nichts gehört), aber es wird spannend die Erklärung zu seinen Behauptungen zu hören, was er wohl am 26. September machen muss. Wenn er da nichts vorlegen kann, dann ist der Rücktritt fällig. Zumal in Zusammenschau mit einer Menge anderer Indizien, dass der Mann nicht sauber ist (Absprachen mit der AfD, Lüge zum V-Mann bei Amri, etc.).
Mir scheint in der Union gibt es einige ganz rechte Maulwürfe, Maaßen und Seehofer sind heiße Kandidaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkummer 07.09.2018, 12:33
26. Bavaria First!

Eine Ruah ist da vermutlich erst nach dem 14. 10., wenn die CSU bei 33% landet und die AfD bei 27. Dann gibt es ohnehin nach österreichischem Vorbild nur eine denkbare Koalition, steht zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chico73 07.09.2018, 12:34
27. Klug?

Zitat von blackbaro
Nur weil sich Herr Seehofer hier einmal klug verhalten hat , gewartet hat bis die Fakten auf dem Tisch lagen und dann das Ganze erst kommentiert hat? Offensichtlich hat er die gleiche Meinung wie Herr Massen. (Der wahrscheinlich besser informiert ist als die Redakteure und Forenschreiber hier).schade das Herr M aassen jetzt zurücktreten muss, aber danke für das Rückgrat was er gezeigt hat.
Also als klug kann ich das beim besten Willen nicht bezeichnen. das Fazit, das Seehofer nach einer Woche Chemnitz gezogen hat, ist so mindest das peinlichste, was ein Innenminister seit 40 Jahren von sich gegeben hat. Wie kann man denn die Migrationsproblem als Mutter aller Probleme darstellen? Da gibt es mindestens 20 größere Baustellen, die die nächsten 20 Jahre unsere Gesellschaft beschäftigen werden (Altersarmut, Gesundheitssysteme, Renten, Pflege, Schulen und Lehrermangel, Infrastruktur, Digitalisierung, Arbeitslosigkeit, Energie, ) da ist das Thema Migration sicherlich dabei aber doch auf gar keinen Fall das zentrale Thema. Wenn HH das so sieht, hat er sich tatsächlich zum Ober-Clown gemacht und seine Disqualifikation nunmehr vollends allen aufgezeigt. er sollte sofort Abdanken und dohaim bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
layDiLike 07.09.2018, 12:34
28.

Was ist so schrecklich daran, in der Flüchtlingsproblematk menschenwürdige Lösungskonzepte anzubieten und statt dessen immer wieder in Polemik und Hetze zu verfallen und dadurch alles wirklich zu verschlimmern? Halten unsere Politiker ihre Wähler für so dämlich? Oder sind sie in ihren Ämtern geistig überfordert, unwillig, faul oder was auch immer? Für solche Fehlleistungen werden sie nicht von unseren Steuergeldern bezahlt und hier zahlen auch viele Deutsche mit Migrationshintergrund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 07.09.2018, 12:35
29.

"Das kann auf Dauer so nicht gut gehen."
Es muss auch nur bis zur Bayernwahl gut gehen. Alles andere interessiert Seehofer nicht aber vorher muss er sich und die CSU maximal profilieren um die verlorenen Stimmen aus dem rechtskonservativen Lager zu holen. Aus taktischer Sicht ist das verständlich. Auf der anderen Seite muss man sich aber zwei Fragen stellen:

A: Wie weit ist es tolerierbar, dass ein Bundesminister Wahlkampf für eine Regionalpartei macht und damit den Bund belastet?
B: Ist es nicht alarmierend, dass man mit rechten Parolen seine Erfolgsaussichten wesentlich steigern kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 23