Forum: Politik
SPD-Minister Heiko Maas: Die Hassfigur der AfD
AFP

Heiko Maas kämpft gegen rechts. In der AfD wird der Justizminister dafür angefeindet wie kaum ein anderer Regierungsvertreter.

Seite 38 von 49
Bigboss 12.05.2016, 11:41
370.

Zitat von Nichtraucher
War die NSDAP auch nicht.
nun ist sie es.

Aber solange die AfD nicht verboten ist, steht es jedem frei diese zu wählen. Völlig irrelevant mit welchen Argumenten die Partei wirbt (solange im demokratischen Rahmen) oder mit welcher Begründung der einzelne Wähler entscheidet diese Partei zu wählen.

Lernen sie das zu akzeptieren.

Wenn sie der Meinung sind eine Partei müsste verboten werden weil verfassungsfeindlich, dann gibt es demokratische Mittel das durchzusetzen.

Andernfalls müssen sie mit dieser Partei leben

Beitrag melden
Nichtraucher 12.05.2016, 11:42
371.

Zitat von piasko
Ich kenne etliche aktive und auch Wähler der AfD und kann in diesen Personen weder Nazis noch Rassisten erkennen. Ein wesentlicher Punkt des Wahlprogrammes der AfD ist der Ausbau basisdemokratischer Elemente. Den ewigen Nörglern und Schlechtmachern gäbe die AfD eine erweiterte Teilhabe am demokratischen Prozess. ich kann daran nichts schlechtes erkennen.
Nazis und Rassisten können im Allgemeinen nichts rassistisches oder nationalsozialistisches erkennen in den Aussagen der Arbeitsscheuen für Deutschland.

Beitrag melden
g_bec 12.05.2016, 11:42
372. Ähm.

Zitat von Olaf
Maas hat die Zensur bei Facebook privatisiert. Die Firma Arvato, die zum Bertelsmann Konzern gehört, zensiert jetzt im Auftrage der Bundesregierung Beiträge bei Facebook. Nach Kriterien, die geheim gehalten werden. http://www.neopresse.com/politik/dac...nsur-loeschen/ Man stelle sich vor, die polnische Regierung hätte solch eine Organisation eingerichtet, wie es dann Rauschen würde, im deutschen Blätterwalde. Eine Firma wurde also beauftragt etwas zu tun, was der Staat nicht darf. So umsegelt man das deutsche Grundgesetz inklusive der Meinungsfreiheit. Ein zutiefst fragwürdiges Verhalten.
Nö, genau richtig. Denn ein privates Netzwerk kann nur privat "zensiert" werden Und fb scheint dem offensichtlich zuzustimmen (und freut sich, brauchen sie nämlich keine eigenen Leute für bezahlen). Außerdem ist Zensur nicht, dass üble Pöbeleien dem Betreiber der Plattform, der dies nicht leisten kann, gemeldet werden und zur Löschung vorgeschlagen werden.

Beitrag melden
Bigboss 12.05.2016, 11:44
373.

Zitat von bammy
Naja. Mit Grenzschließungen sind schon die Landesgrenzen innerhalb des Schengener Raum gemeint. Und die Türkei gehört nun halt nicht zum Schengener Raum.
Aber sie schließen für Deutschland die Grenzen und führen laut neusten Gerüchten sogar den der AfD zugeschriebenen Schießbefehl aus.

Naja, so muss sich Frau Merkel den Schuh nicht anziehen und kann weiterhin sagen "Unsere Grenzen bleiben offen und wir freuen uns über jeden Flüchtling"

Beitrag melden
eternalchii 12.05.2016, 11:44
374.

Zitat von piasko
Ich kenne etliche aktive und auch Wähler der AfD und kann in diesen Personen weder Nazis noch Rassisten erkennen. Ein wesentlicher Punkt des Wahlprogrammes der AfD ist der Ausbau basisdemokratischer Elemente.
Ein wesentlicher Punkt des Wahlprogramms ist das Diskriminieren aller Muslime völlig unabhängig von der Integration oder Gesetzestreue. Wenn Sie da keinen Rassismus erkennen können, tun Sie mir ernsthaft leid. Wer Menschen nur wegen ihrer Religion diskriminiert, IST ein Rassist. Und nein, es geht nicht um den politischen Islamismus, die AFD hat sich bewusst in einer Abstimmung dagegen entschieden, nur radikale Muslime auszugrenzen, es geht gegen den Islam an sich.

Beitrag melden
brotfresser 12.05.2016, 11:45
375. Tja, da muss man wohl blind sein

Zitat von piasko
Ich kenne etliche aktive und auch Wähler der AfD und kann in diesen Personen weder Nazis noch Rassisten erkennen. Ein wesentlicher Punkt des Wahlprogrammes der AfD ist der Ausbau basisdemokratischer Elemente. Den ewigen Nörglern und Schlechtmachern gäbe die AfD eine erweiterte Teilhabe am demokratischen Prozess. ich kann daran nichts schlechtes erkennen.
Natürlich befinden unter den AfD -Vorderen zahlreiche Nazies und verurteilte Kriminelle

Ihr AUftritt im Hofbräukeller zeugt ja, wo sie hin wollen. Petri Heil.

Beitrag melden
M Ebele 12.05.2016, 11:46
376. Lieblingsfeind der rechten Volldeppen?

Dann hat er wohl alles richtig gemacht.

Angst macht mir nur, wenn man in der SPD meint, man müsse die AFD mit Samthandschuhen anfassen, weil eben viele SPD-Wähler auch den einfachen Parolen der AFD hinterherlaufen.

Beitrag melden
g_bec 12.05.2016, 11:46
377. Schon witzig.

Zitat von zahlknecht
...oder haben Sie in ihrem Leben noch nicht mitbekommen, dass es auch in unserem Land, "Linksterrorismus" gegeben hat und gibt. Haben Sie schon mal was von der Linken "Bader-Meinhof-Bande in den 70iger Jahren gehört oder von der sogeannten "Roten Armee Fraktion" (RAF), von den "Antifaschisten" die genauso gewaltsam sind wie die Neonazi´s! Wo leben Sie denn? Schauen Sie doch mal im Internet nach und klären Sie sich auf!
Schon witzig, ausgerechnet die RAF in Verbindung mit einem SPD-Minister als "linkes blindes Auge" zu nennen.
Die wurden nämlich im Deutschen Herbst von genau welcher Regierung bekämpft? Richtig! Einer SPD-Regierung!

Warum fällt mir nur gerade ein sommersprossiges rothaariges Mädchen ein?

Beitrag melden
alohas 12.05.2016, 11:47
378.

Muslimische Zuwanderer belästigen in der Silvesternacht möglicherweise aufgrund "kulturell bedingter Missverständnisse" massivst Frauen. Anstatt sich mit diesen Missverständnissen zu beschäftigen, die als elementar für das Scheitern multikultureller Konzeptionen anzusehen sind, betreibt der Justizminister die Verschärfung des Sexualstrafrechts für alle, weil das einfach mal besser in sein persönliches Weltbild passt. Mit seiner arroganten und zugleich weltfremden Haltung steht Maas symptomatisch für das, was derzeit schiefläuft, daher ist die Ablehnung, die ihm entgegenschlägt, nicht ganz unberechtigt. Dabei ist er jedoch keineswegs ein Rebell, sondern wohl eher so eine Art Kiesinger der 2010er-Jahre.

Beitrag melden
bammy 12.05.2016, 11:47
379.

Zitat von kuddikurt
Ich komme aus der sogenannten normalen Arbeitswelt. Meine Kollegen interessieren sich zum größten Teil nur für Autos, Fußball und Grillen und hauen doofe Sprüche über die Frauen raus. Politikinteresse keine Spur, RTL2 Serien schauen ist deren politische Bildung. Kultur gleich 0 und würden als Programme als erstes 3SAT, ARTE und ZDF-KULTUR abschaffen. Jazz ist Negermusik und Klassik für Ärzte. Ost-Deutschland ist Dunkel-Deutschland und bei den Arabern 1 Bombe drauf und alle sind weg. Das hört man jeden Tag und diese rennen der AFD hinterher. Vielleicht gibt es deswegen bei uns ja keine Volksabstimmung.
Nicht nur vielleicht. Sondern ganz bestimmt. Gerade wegen der Erfahrung mit dem dritten Reich, ist das bei der Gründung der Bundesrepublik ausgeschlossen worden.
Wehe wenn wichtige Themen je nach Bauchgefühl an den Stammtischen entschieden werden.

Ich denke, das Politik in der Schuldbildung eine größere Rolle spielen sollte. Und einige Besuche im Bundestag sollten da der Standart sein.

Beitrag melden
Seite 38 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!