Forum: Politik
SPD-Ministerpräsident Albig: Lasst das mal die Merkel machen, die macht das "ganz aus
DPA

Schleswig-Holsteins SPD-Ministerpräsident Torsten Albig provoziert gern - diesmal die eigene Partei. Ginge es nach ihm, so könnte die SPD auf einen Kanzlerkandidaten bei der nächsten Bundestagswahl verzichten. Die Genossen reagierten prompt.

Seite 22 von 26
walter_e._kurtz 24.07.2015, 10:20
210.

Zitat von Pless1
... Bin ich der Einzige der den Eindruck hat, Vizekanzler unserer Regierung sei eher Schäuble als Gabriel? ...
Vorab; volle Zustimmung zum kopletten Beitrag, bis auf eben o.g. Zitat.
ME nach bilden Schäuble, Gabriel und Merkel DAS Zentralgestirn in der Regierung, und dies sehr harmonisch.
Wobei die Hierarchie klar ist (Chefin, Gabriel und Schäuble gleichberechtigte Co´s, im Zeifel wird Schäuble mehr Gewicht haben), aber eben auch in der politischen Ausrichtung, hier insbesondere die wirtschafts-/geldpolitische, thematisch kein Blatt paßt.
Die Ambitionen sind auch klar, und man kommt sich hier nicht ins Gehege.
Alle drei eiskalte Profis, mit ähnlichen Zielen und kaum Reibungspunkten.
Das ging auch wieder, quasi als Nebenprodukt, aus der gestrigen monitor-Sendung hervor.
Eigentlich völlig egal, ob aus dem Dreigestirn eine/-r ausscheidet, oder nicht, bzw. wer.
Dort oben in der Führungsspitze der Regierung kristallisiert der Parteieneinheitsbrei :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krise0815 24.07.2015, 10:21
211. Spd

Kanzlerkandidat macht nur Sinn wenn rotrotgrün antritt.
Und bei 50% Wählerbeteiligung ist der SPD-Spitzenkandidat das Problem von 12 % aller Deutschen.
Und davon sind 6% dagegen und 6% dafür. Typisches Minderheiten-Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 24.07.2015, 10:23
212. Das ist doch wohl ironisch gemeint?

Zitat von friedhelmschneider
die halbwegs weltmännisches Format haben und die probleme Deutschlands in den Griff beekommen könnten, sind Ralf Stegner und Thomas Oppermann. Gerade Ralf Stegner ist bei Twitter sehr aktiv, käme damit sehr gut bei der Jugend an, und beide sind bis in die Wolle antiamerkanisch gefärbt und könnten damit auch in der Linkspartei und Antifa wildern, wenn sie die Amerikaner an die Kandarre nehmen würden, und Deutschland näher an Russland und China annähern könnten, die Zukunft liegt eh im Osten. Und Russland und China spionieren uns nicht aus, gerade Thomas Oppermann hat sich in der NSA-Affäre durch sein gnadenloses Verhalten und Unnachgiebigkeit gegenüber den USA sehr verdient gemacht...
Da haben sie aber ein Fass aufgemacht, diese Kotzbrocken würden die SPD als Kanzlerkandidaten noch die letzten überzeugten Wähler abspenstig machen. Welcher normal denkende Mensch könnte diesen Typen auch nur ein Hauch an Vertrauen und Sympathie entgege bringen? Retten kann die Partei nur solch ein Kandidat vom Geist, Format und der Geradlinigkeit eines Helmut Schmidt, nur weiss ein solcher Mann was er wert ist und wird sich wohl kaum für die SPD von heute noch ernsthaft interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 24.07.2015, 10:24
213.

Zitat von torrelamata
Diese Frau ist die am meisten überschätzte Dame weltweit. Nichts aber auch garnichts von Bedeutung wird von dieser Dame geleistet.
Sie bleibt aber zu unser aller Schaden im Amt, bis sie tot umfällt. Weil alle Schläfer sie wählen.

Irgendwie gibts da in der Demokratie auch kein Patentrezept gegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 24.07.2015, 10:24
214. Antwort einer Dame

Nein, Merkel wird sich für das Geschenk nicht bedanken, sie nimmt es als feinfühlige Frau einfach hin. Aber doch mit einem leichten Lächeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 24.07.2015, 10:27
215. Wenn die SPD so weitermacht stellt sie am besten keinen Kandidaten auf

Ein Gabriel als Kanzlerkandidat noch weit unter der Note "ungeeignet" angesiedelt.
Diese zweite Koalition Rot-Schwarz bringt es gerade noch auf das Niveau Gelb-Schwarz. Übrigens, beide Farbkombinationen bedeuten im Tierreich höchste Alarmstufe für Raubtiere - fresse mich nicht, äußerst giftig. Da Politiker leider nicht gefressen werden, kann man es nur auf ihre bescheidene Arbeit übertragen.
Der Albig in Niedersachsen reißt auch keine Bäume aus. War nur wichtig, der Merkel erneut ein Land aus ihrer Debakel-Regierung zu klauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemster 24.07.2015, 10:29
216. Guter Vorschlag!

Mit etwas Glück scheitert die SPD dann an der 5% Hürde und landet da, wo sie hingehört: auf dem politischen Abstellgleis. Dann könnte eine wirklich sozialdemokratische Partei ihren Platz einnehmen und es gäbe endlich wieder realistische und politische Alternativen. Kein Mensch braucht eine CDU light.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kieselschlirf 24.07.2015, 10:34
217.

"Er ist dann der Spitzenkandidat ..., und er sorgt dafür, wie wir das im Augenblick exzellent tun, dass sozialdemokratische Programmatik Gegenstand von vierjähriger Politik in Berlin ist." Dies trifft genau den Punkt, und deswegen ist Albig zufrieden, und seine Genossen könnten es auch sein: Die CDU hat sämtliche konservativen Standpunkte geräumt. Alles, wofür diese Partei einmal stand, wird preisgegeben oder sogar bekämpft. Und 90% von dem, was diese große Koalition umsetzt, ist de fakto sozialdemokratische Politik. So ist es natürlich nur verständlich, wenn Albig sagt: "Merkel macht das ausgezeichnet"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 24.07.2015, 10:36
218.

Zitat von stasilaus
Die ca. 500 kg-Führungsmannschaft der "Armen und Entrechteten" nimmt man den social porn doch nicht mehr ab. Die sind verbrannt. Angesichts dieser versammelten Dickhäutig- und Fettleibigkeit fördern die nur die Frau Merkel. Alerte und rational argumentierende Genossen hingegen, würden die Merkel wegfegen. Ausser Gequatsche bringt die doch nichts. Vom Intellekt her müsste es ein Mann wie Lafontaine sein, dem man die Volkstümlichkeit auch glaubt. Im Gegensatz zu Stegner, der ein arroganter Pinsel und ein Salonsozialist ist. Albig selbst ist auch zu dick, als dass man ihm den Sozialdemokraten glauben kann.
in UK ist ein linksgerichteter Labour Mann gerade dabei, die Fuehrung zu erlangen. In Spanien, Portugal und Italien bilden sich auch Parteien links der traditionellen Sozialdemokratie; die Frage ist, ob die einzige Hoffnung fuer die zerschmetterten europaeischen sozialdemokratischen Parteien nicht in der Tat in einem Linksruck liegen.
Und Lafontaine ist der Mann, denn die meisten Mitglieder der SPD eh als Vorsitzenden haben wollen und der auch Wahlen gewinnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 24.07.2015, 10:40
219.

Zitat von
#206 Heute, 10:05 von friedhelmschneider Die beiden einzigen Männer der SPD... die halbwegs weltmännisches Format haben und die probleme Deutschlands in den Griff beekommen könnten, sind Ralf Stegner und Thomas Oppermann. Gerade Ralf Stegner ist bei Twitter sehr aktiv, käme damit sehr gut bei der Jugend an, und beide sind bis in die Wolle antiamerkanisch gefärbt und könnten damit auch in der Linkspartei und Antifa wildern, wenn sie die Amerikaner an die Kandarre nehmen würden, und Deutschland näher an Russland und China annähern könnten, die Zukunft liegt eh im Osten. Und Russland und China spionieren uns nicht aus, gerade Thomas Oppermann hat sich in der NSA-Affäre durch sein gnadenloses Verhalten und Unnachgiebigkeit gegenüber den USA sehr verdient gemacht...
Man sollte Dieter Nuhr auf Sie aufmerksam machen, Sie haben Potenzial für seine Satiresendung! Ach was sag ich, raus mit dem alten Mann, übernehmen Sie gleich ganz!

Twitter-Aktivität als Gradmesser für weltmännisches Format!

Stegner und Oppermann legen die Amerikaner an die Kandare... Obama hat bestimmt schon Schweißperlen auf der Stirn! Jeb Bush zieht schon mal seine Kandidatur zurück, gegen das Duo infernale bekommt er ja eh international kein Bein an die Erde...

Aber der beste war: "Russland und China spionieren uns nicht aus."

You made my day!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 26