Forum: Politik
SPD nach dem Nahles-Schock: Nur noch Leere
Janine Schmitz/ photothek/ imago images

Schicksalstage für die SPD: Andrea Nahles gibt auf, Partei und Fraktion brauchen eine neue Führung. Und die Zukunft der GroKo ist unsicherer denn je.

Seite 5 von 15
jufo 02.06.2019, 20:47
40. GroKo Ende = Neuanfang

Die GroKo ist schon lange klinisch tot. Da wird noch ein bisschen verwaltet aber schon lange nicht mehr gestaltet.
Die Kanzlerin genießt ihr Leben und das alles in den Zeiten Geopolitischer Veränderungen. Das geht so nicht, Deutschland muss handlungsfähig werden, Neuwahlen jetzt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jufo 02.06.2019, 20:50
41. #25

Seit wann sind Rentner Stammwähler der SPD?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 02.06.2019, 20:50
42. Lächerlich

Lächerlich oder nicht lächerlich. Derjenige, der der SPD befohlen hat, in die GroKo zu gehen, war unser Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, vormals selbst ein Genosse. Fast vergisst man, dass die BRD überhaupt einen Bundespräsidenten hat, der ja angeblich der erste Mann im Staate ist. Und genau dieser Bundespräsident wird dafür sorgen, dass die GroKo nicht außeinanderbricht, sondern bis zum Ende der Legislaturperiode hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
debitorenschreck. 02.06.2019, 20:51
43.

Meines Erachtens gibt es an der gesamten Misere es nur einen Hauptschuldigen - und dieser heißt Steinmeier. Er ist hauptverantwortlich dafür, weil er "seine" SPD aus angeblicher Staatsräson in die GroKo hineingequatscht hat. Dankeschön, Herr Bundespräsident.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilhkroeger 02.06.2019, 20:51
44. Ende mit Schrecken

lieber als denselben ohne Ende. Ich verstehe nicht: eigentlich hatten die Hosen-(&anzug)inhaber mindestens 1 Jahr Zeit, zu merken, was nunmehr die Spatzen von den Dachrinnen krähen : dass, so schmerzlich es wäre, es viel besser scheint, (endlich) reinen Tisch zu machen und die unendlich quälende Agonie zu beenden, statt noch einmal mit dem Bremsklotz schwer wie ein Klavier GroKo am Bein, in nochmals herbstlich erneuerte und überflüssig wie ein Kropf augehalste PROTESTWAHLEN zu schlittern oder zu -dümpeln und den nächsten + wiederum gesteigerten Absturz noch tiefer geradezu zu ERZWINGEN. Es kann doch nur (noch) schlimmer kommen.
Diese konturlose desolate desaströse CSPDU-Einheitsbrei-GroKo hat gar nichts mehr zu verlieren, rein gar nichts. Isch over. Leute. Merkt's. Ausgemergkelt. Und das hat nichts mit dem Selbstmord aus Angst vor dem Tod zu tun. Einen Sprung aus dem Aufzug aus der Höhe des Vierten Stocks ins Sprungtuch mag noch Überlebenschance beinhalten : aus dem achten oder zehnten, wohin ihr volle Kante unterwegs seid ,- ... ich würde nicht drauf wetten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ombattw13 02.06.2019, 20:51
45. Please don't go!!

Liebe Andrea,

bitte nicht alles aufgeben, wir (!), und die SPD brauchen dich. Leg Vorsitz und Fraktion nieder aber bitte nicht dein Bundestagsmandat!!!
Deine Erfahrung et al wird mehr denn je benötigt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.P.F.C. 02.06.2019, 20:53
46. So brutal darf Politik nicht sein?

Da werden einige Steuerzahler anders drüber denken, so brutal wie der Fiskus in D das Geld abpresst, um diesen ganzen schwachsinnigen Politzirkus zu finanzieren.

Oder die 6 Millionen Betriebsrentner, die ihre KV Beiträge doppelt zahlen dürfen. Entgegen den Zusagen mithilfe eines Rechtsbruchs, indem das gesetzliche Rückwirkungsverbot ausgehebelt wurde.

Und da soll solch ein erzwungener Rücktritt mit vermutlich min 15000 € Pension im Monat brutal sein?

So brutal hätts mancher AN nur zu gerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konterspieler 02.06.2019, 20:53
47. Man konnte Nahles gut finden oder mittelgut oder schlecht...

sie konnte in Wahrheit aber nur die Fehler der SPD der vergangenen 20 Jahre verwalten, mehr nicht. Das musste schiefgehen, es war nur eine Frage der Zeit.
Die SPD kommt erst dann wieder "Vorwärts", wenn sie ihre Fehler dieser 20 Jahre ehrlich aufarbeitet und die dafür Verantwortlichen öffentlich entlässt!
Alles andere funktioniert nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mccartney11 02.06.2019, 20:55
48. Es spielt sich eine...

fundamentale Verschiebung im politischen Gefuege ab.
Gruene ( ohne jegliche realistische Umsetzungspragmatik) besetzen das Umwelt-Narrativ... CDU und SPD haben jahrzehntelang ihre Basis verraten und stehen vor dem Abgrund....Rechtpopulisten saugen kraeftig Waehler ab sowohl vom Zentrum als auch von der Arbeiterschaft, die FDP und die Linken haben jegliche Bedeuting verloren.
Diese Situation ist erfrischend und gefaehrlich zugleich. Deutsche Politik verliert damit auch ganz gross an Gewicht im EU Kontext. Es ist eine spannende Zeit mit einem enormen politischen Vakuum- wer wird dieses besetzen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo 02.06.2019, 20:56
49. Die Volks Verarmung begann mit Schröder

Zitat von quercusilex1
Man darf nicht verkennen, dass der Niedergang meiner Partei schon mit Kanzler Schröder begann. Ab dieser Zeit merkte ich schon, dass viele der Partei Spitzen, ob Bund, Land oder Lokal, sich mehr auf die Absicherung ihrer Zukunft konzentrierten aber nur vorgeschoben auf wichtige sozialpolitischen Themen.
Volle Zustimmung, aber wenn Sie schon in der Partei waren, warum hat die SPD das nicht korrigiert, in den letzten 18 Jahren?

Aber Nahles und der Seeheimer Kreis haben das mit gemacht, und unterstützt. Das ist jetzt nur die Bestätigung dafür, die SPD geht gegen 10 %.

Es sind nur drei Punkte. Aufhebung der Tarif Autonomie, Einführung des Niedrig Lohn Sektors, und Rentenkürzung auf 43 %.

25 % der Arbeitnehmer bekommen deshalb keie Rente mehr, sondern nur noch die Grundsicherung. Das sin 10 Millionen Arbeitnehmer.
Diese Renten Armuts Armee hält der Staat nicht aus.

Die Folge sind soziale Unruhen in höchster Potenz. Dank dieser SPD.
Nahles ist nur der Anfang. Die SPD ist ein Schaden für das Volk, das ist meine persönliche Meinung, schon seit Schröder.
prologo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15