Forum: Politik
SPD nach Schulz-Rückzug: Nur noch Entsetzen
AFP

Eine Partei zerlegt sich selbst: Erst schimpft Sigmar Gabriel öffentlich über Spitzengenossen, dann verzichtet Martin Schulz auf das Außenministerium. In der SPD herrscht Fassungslosigkeit.

Seite 1 von 46
mordskater 09.02.2018, 17:03
2. SPD im Schleudergang

Hmmm.....das war dann doch eine Pirouette zuviel. Vom Schulz-Zug zum Schulz-Rückzug. Sauber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 09.02.2018, 17:05
3. Bei der SPD liegen einfach die Nerven blank...

... 17% in den Umfragen dazu die Befürchtung, bei einem "Nein" der Mitglieder zur Groko bei Neuwahlen noch schlechter dazustehehen. So ist die Angst groß und die Entscheidungen werden in Panik getroffen. Ganz ruhig, liebe SPD, ihr seid eine große Partei, übrigens viel menschenfreundlicher als die Unionsparteien. Und das nächste Hoch wird ganz sicher wieder kommen! 2021 stehen die Chancen gut, denn eine neue starke Person wird in der CDU nicht aufgebaut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 09.02.2018, 17:06
4.

Schulz ist weder an der SPD gescheitert noch hat Gabriel in irgendwie aus dem Außenministerium getrieben - Schulz ist an sich selbst gescheitert! Er war von Anfang an eine Fehlbesetzung als SPD-Vorsitzender und Kanzlerkandidat, er war vor allem nach der BT-Wahl eine Fehlbesetzung im Amt eines Opositionsführers, noch konnte er nach seinen Volten glaubhaft die Bedingungen für eine GroKKo verhandeln. Schulz hat im EU-Parlament bewiesen, dass er klüngeln kann - mehr nicht! Er hat dort seinen Freunnd Juncker vor einem Utersuchungsausschuß bewahrt, der Junckers Rolle in der Steueraffäre in Lux untersuchen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugo.z.hackenbush 09.02.2018, 17:08
6. Leider

bin ich schon vor zwei Jahren aus der SPD ausgetreten.
Eigentlich sollte man jetzt wieder Mitglied werden um nochmals austreten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldi22 09.02.2018, 17:08
7. Eignung als Regierungspartei?

Es gibt doch im Berufsleben solche Dinge wie physische und psychische Eignung zum Beruf.
Ich spreche diese der SPD als Regierungspartei ab! Hier sollte die CDU/CSU ganz schnell die Notbremse ziehen, bevor wir uns als Land komplett lächerlich machen - Absurdistan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeuchdochalle 09.02.2018, 17:09
8. Sehr interessant

wie die schleimigen Medien jetzt ihre Zurückhaltung verlieren und über Schulz abledern. Ok, die SPD Bonzen werden noch eine Zeitlang Respekt äussern über Schulz der die SPD in Richtung 15 % gebracht hat und dann wird der nächste hochgeklatscht. Freu mich schon auf die Zeit wenn spon mal die Merkel zerlegt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolleb 09.02.2018, 17:10
9. Blitz

Die SPD zerlegt sich nicht, sie repariert sich gerade. Schulz war vom ersten Tag an der falsche Mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 46