Forum: Politik
SPD-Parteitag: "Leute, wir brauchen mehr Selbstbewusstsein"
SASCHA STEINBACH/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Mit kurzer Verzögerung und einer Rede von Malu Dreyer hat der SPD-Parteitag in Bonn begonnen. In einem neuen Leitantrag geht die Parteispitze auf die GroKo-Skeptiker zu.

Seite 1 von 29
Marie Winchester 21.01.2018, 11:55
1. Minderheitsregierung ist möglich!

Es ist einfach falsch, zu behaupten, man könne die CDU nicht in eine Minderheitsregierung zwingen. Wenn Schulz selbst als Kandidat antritt, wird Merkel nicht zusehen, wie Martin Schulz zum Minderheitskanzler gewählt wird, sondern wird selbst antreten. https://buermeyer.de/ulf/dritterweg/

Beitrag melden
mps58 21.01.2018, 11:55
2. Neuwahlen und neue Köpfe

Neuwahlen und neue Köpfe ist das, was Deutschland jetzt braucht. Die absurden Forderungen der SPD machen unser Land kaputt. Diese Partei hat nichts aus den letzten drei Jahren gelernt.

Beitrag melden
0Kugelfang0 21.01.2018, 11:57
3. Falsch!

Leute, wir brauchen diese Neoliberale SPD nicht mehr, wäre richtig! Die Altvorderen haben noch immer nicht kapiert = 18% sind das Ergebnis, eurer Katastrophen-Politik, weiter so und ihr könnt den SPD-Laden dicht machen!

Der Witz des Jahres 2018 ist, Gerechtigkeit aus dem Munde eines SPD-Politikers! Macht euch doch mal einen Kopf, warum ihr egal bei welcher Wahl die ansteht, um die 5% Hürde kämpfen müsst, leider aber, geht es bei euch nur noch um POSTEN!

Liebe SPD, die

Beitrag melden
womo88 21.01.2018, 11:58
4. Und die Umfragewerte der SPD fallen stetig!

Schon seit Tagen fallen die Umfragewerte der SPD stetig, weil viele damit rechnen, dass der Parteitag für Koalitionsverhandlungen stimmt. Es wird weiter nach unten gehen.

Beitrag melden
herbert 21.01.2018, 11:59
5. Frau Dreyer und ihre Genossen (innen)

Geben Sie mit ihrer SPD Partei den Buergern das zurueck, was sie denen alles mit der Agenda 2010 genommen haben.
(SPD Agenda2010 der groesste Sozialabbau in Deutschland voellig dum dreist ueberzogen )
Wie Betriebsblind muss diese Partei sein wenn sie nicht dem Bueger auf das Maul schaut und deren Willen abliest !!!!

Da fordert nun noch der SPD Schulz eine soziale Gerechtigkeit und sieht nicht das der SPD Fisch stinkt im Kopf !!!!

Beitrag melden
paulattika 21.01.2018, 12:01
6. Die SPD hat kein Betätigungsfeld mehr.

Die SPD stand immer für wichtige Themen (Bekämpfung des Nationalsozialismus, Soziale Gleichheit). Beide Themen sind weiter wichtig. Aber die SPD kann nichts mehr in diesen Themen erreichen.

Der Nationalsozialismus ist von allen Parteien so gut bekämpft worden, dass es 2017 beim Generalbundesanwalt 1.100 Terrorverfahren gab, von denen weniger als 10 rechtsradikal motiviert waren, während mehr als 900 sich auf den politischen Islam bezogen haben. In der Frage des islamistischen Terrors hat die SPD keine Akzente gesetzt.

Die Soziale Gleichheit hat die SPD durch die Agenda 2010 „verraten“. Sie hat die Globalisierung unterschätzt. Der Zug ist abgefahren.

Menschen, die die beiden angesprochenen Nischen für das Wichtigste halten, können SPD wählen. Wer Terror und Kriminalität für wichtiger hält, kann die SPD nicht wählen. Sorry!

Beitrag melden
peter.di 21.01.2018, 12:02
7. "Leute, wir brauchen mehr Selbstbewusstsein"

Die SPD hat aufgehört, sich um die Probleme der eigenen Leute zu kümmern und geht trotz immer sinkender Umfragewerte ihren abgehobenen Kurz einfach stur und unbelehrbar weiter. Als einen Mangel an Selbstbewusstsein kann man das jetzt eigentlich nicht bezeichnen.

Beitrag melden
mullertomas989 21.01.2018, 12:02
8. Jetzt eine Groko ist das kleinere Übel

Zwar hätte es durchaus seinen Reiz, wenn Merkel demnächst gehen müsste und vielleicht Olaf SPD-Kanzler(Kandidat) werden würde, aber ganz sachlich wäre es schlecht für Deutschland und Europa, wenn es jetzt über noch weitere Monate eine Hängepartie gäbe! Die SPD hat offenbar einiges durchsetzen können und sie muss dann eben in der Regierung immer alles geben, nach dem Motto "Das Land zuerst"! Dann kann ich mir vorstellen, dass dies sich bei der nächsten Wahl auch rentieren wird. Ach ja, eine Erneuerung der Partei - vielleicht hin zur sozialen Kernkompetenz (wie das im Frühjahr 2017 die zusätzlichen 10% Wählerstimmen wohl gehofft hatten!) wäre auch sehr wichtig. Nur Mut, SPD, Ihr seid ne tolle Partei, die in Wahrheit stolzeste, die das Land hat!!!

Beitrag melden
peterzar 21.01.2018, 12:03
9. Mehr Selbstbewusstsein ?

Wäre bei den Sondierungsgesprächen sicher sehr gut gewesen.

Bei diesen Ergebnissen und der Botschaft zu den sozialdemokratischen Kernthemen : "die CDU oder die CSU oder Frau Merkel will das nicht " deutet das mit Sicherheit auf " Hose voll " und mangelndes Selbstbewusstsein.

Das sollen jetzt die Delegierten vor dem Hintergrund " beschissener " Verhandlungsergebnisse haben ?

Nehmt doch mal jemand mit in die Verhandlungen , der das kann !

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!