Forum: Politik
SPD-Parteitag: "Leute, wir brauchen mehr Selbstbewusstsein"
SASCHA STEINBACH/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Mit kurzer Verzögerung und einer Rede von Malu Dreyer hat der SPD-Parteitag in Bonn begonnen. In einem neuen Leitantrag geht die Parteispitze auf die GroKo-Skeptiker zu.

Seite 9 von 29
Alex1960 21.01.2018, 13:05
80. Selbstbewusstsein...

...wäre gewesen, wenn die SPD keine Koalitionsverhandlungen führen würde. So aber wird in wenigen Stunden auf SPON verkündet: SPD stimmt Koalitionsverhandlungen zu. Ich schaue mir ein wenig den Livestream an. Auf der Vorstandsbank sitzen alles die gleichen Köpfe wie seit Jahren. Heisst, die SPD will sich nicht erneuern, sondern mit den alten Köpfen weiter machen. Sie predigen ständig, ein weiter so wird es nicht geben. Aber genau DAS passiert.

Beitrag melden
Det_onator 21.01.2018, 13:05
81. Realitätsverdrehung

Zitat von ruhepuls
Die SPD war immer eine Partei der Befindlichkeiten und nicht der Realitäten. Schröder hat es dann gewagt, die Realitäten zum Maßstab zu machen und nicht die Befindlichkeiten der Mitglieder oder Teile der Bevölkerung. Das hat man ihm (und damit der SPD) genauso übel genommen, wie später einer Frau Merkel ihr Verhalten gegenüber den Flüchtlingen. Da hat nämlich Frau Merkel gemeint, Humanität sei wichtiger als die Befindlichkeiten einiger in der Bevölkerung. War beides ein Irrtum. So leicht erneuert sich in Deutschland nichts...
Realitäten, in welcher die Vermögenden seitdem immer vermögender werden und die kleinen Leute kaum mehr über die Runden kommen?

Beitrag melden
sailor60 21.01.2018, 13:06
82. Im Sondierungspapier wurde ein immer einstimmiges Abstimmungsverhalten

festgeschrieben. Das war ja schon immer üblich und auch verfassungswidrig, nur hat es bisher noch niemand so schön schriftlich festgelegt. Da kann man als Juniorpartner nur verlieren. So bekommen wir eine Kabinettdiktatur.

Beitrag melden
thomasneuhauser 21.01.2018, 13:07
83. Die trotzigen Kinder

Wenn ich nicht alles bekomme, was ich mir wünsche, dann nehme ich gar nichts... Diese lächerliche Trotzhaltung nervt, denn wenn das jetzt kippt, dann ist die SPD auf lange Sicht abgeschrieben. Was soll das naive Gefasel von Glaubwürdigkeit? Neue Fakten schaffen neue Positionen, wer mal geglaubt hat, die Erde sei eine Scheibe, und dann eines Besseren belehrt wurde, verliert doch nicht an Glaubwürdigkeit, sondern zeigt nur, dass er lernfähig ist. Der Juso-Vorsitzender mit seiner Profilneurose ist das offenbar nicht.

Beitrag melden
flux71 21.01.2018, 13:08
84.

Das SPD-Bashing hier hört einfach nicht auf. Es ist ungeheuerlich. Hier wird davon gesprochen, "Merkel und die CDU sind schon scheiße", aber die SPD ist natürlich an all dem Schuld, was in den letzten GroKos unter der CDU alles schief gelaufen ist.

Die Wahrnehmung dieser Kommentatoren ist ganz eindeutig der Wahrheit entrückt!

Ich nehme an, das ist Absicht. Pure Absicht.

Deutschland nach rechts zu ziehen, sich sogar die Abschaffung einer linken Partei zu wünschen, auf dass "links der CDU" nur noch die "radikale" LINKE übrig bleibt, die -- anders als die AfD selbstverständlich -- ja nun wirklich überhaupt nicht wählbar ist, weil es ja nur Stasi ist, die da drin sitzt, das ist das Ziel.

Es geht hier nicht um die SPD, es geht um den Rechtsruck der Republik. Um die Ungeheuerlichkeit, eine Partei und eine Gesinnung in den Vordergrund zu rücken, die nur auf Spaltung, Hass und methodische Ausgrenzung von jedweder anderslautender Meinung aus ist.

Noch immer habe ich nie eine Antwort auf meine Frage erhalten: "Was passiert mit mir Urdeutschem, wenn ich den Rechtsruck nicht mitmachen und weiterhin meine eigene Meinung vertreten will?"

Ach, ja: Ich werde zum Bashing-Opfer. Stimmt. Das kenne ich ja schon.

Beitrag melden
Alex1960 21.01.2018, 13:09
85. Selbstbewusstsein...

...wäre gewesen, wenn die SPD keine Koalitionsverhandlungen führen würde. So aber wird in wenigen Stunden auf SPON verkündet: SPD stimmt Koalitionsverhandlungen zu. Ich schaue mir ein wenig den Livestream an. Auf der Vorstandsbank sitzen alles die gleichen Köpfe wie seit Jahren. Heisst, die SPD will sich nicht erneuern, sondern mit den alten Köpfen weiter machen. Sie predigen ständig, ein weiter so wird es nicht geben. Aber genau DAS passiert.

Beitrag melden
schnulli602 21.01.2018, 13:09
86. Soziale Gerechtigkeit ist Migrationsbekämpfung

Solange die SPD-Bonzen nicht begreifen, dass soziale Gerechtigkeit sich zunächst mal auf das eigene Volk bezieht, wird die SPD weiter auf die 15 Prozent zusteuern. Den Kurs der führenden SPD-Funktionäre in Sachen Migration und das Beharren auf einem, wie auch immer gearteteten Familennachzug, kostet sie MILLIONEN Stimmen. Merkel hat sich immer mehr auf die SPD zubewegt und ihr somit viele Wähler weggenommen. Sie hat damit aber rechts der heutigen Merkel-CDU eine Riesen-Lücke erzeugt. Wenn die SPD nun also in den Themen Migration und innere Sicherheit rechts an der Merkel-(SPD)-CDU vorbeiziehen würde, würde sie viele Stimmen erhalten. Solange man das nicht macht, wird die SPD weiter auf dem Weg Richtung unter 15 Prozent sein

Beitrag melden
Politikübersetzer 21.01.2018, 13:10
87. tja ...

Zitat von womo88
Schon seit Tagen fallen die Umfragewerte der SPD stetig, weil viele damit rechnen, dass der Parteitag für Koalitionsverhandlungen stimmt. Es wird weiter nach unten gehen.
tja, die Anhänger von einfachen Antworten sind mit solchem Ringen um den besten Weg natürlich überfordert.

Beitrag melden
Berliner Type 21.01.2018, 13:10
88. Willkommen 5% Partei

Wenn ihr dem Antrag zustimmt, Herzlich willkommen in der Bedeutungslosigkeit, die einzige Frage die dann noch bleibt, schaft ihr bei der nächsten Wahl die 5% Hürde.
Erinnert euch, vor Schöder hattet ihr fast Doppelt soviel Stimmen wie heute, und ihr habt immer den ANträgen eurer Führer Vertraut

Beitrag melden
Politikübersetzer 21.01.2018, 13:10
89. tja ....

Zitat von peter.di
Die SPD hat aufgehört, sich um die Probleme der eigenen Leute zu kümmern und geht trotz immer sinkender Umfragewerte ihren abgehobenen Kurz einfach stur und unbelehrbar weiter. Als einen Mangel an Selbstbewusstsein kann man das jetzt eigentlich nicht bezeichnen.
tja, die Anhänger von einfachen Antworten sind mit solchem Ringen um den besten Weg natürlich überfordert.

Beitrag melden
Seite 9 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!