Forum: Politik
SPD-Parteitag: Schulz will Vereinigte Staaten von Europa - was meinen Sie?
DPA

Martin Schulz fordert die Vereinigten Staaten von Europa - binnen acht Jahren. Die CSU reagiert erzürnt, Angela Merkel weicht aus, die Industrie jubelt. Und was sagen Sie? Stimmen Sie ab!

Seite 1 von 28
hansw 08.12.2017, 11:15
1. Europa?

Die vereinigten Staaten von Europa kommen frühestens in der Generation unserer Urenkel, also in mehr als 100 Jahren. Notwendig dafür wird sein die Zustimmung der kommenden wirtschaftlichen und politischen Giganten und eine Lingua Franca. Vorher wird aber die heutige EU mit Beethovens Neunter zu Grabe getragen worden sein.

Beitrag melden
Lektorat Berlin 08.12.2017, 11:16
2. Armer Schulz...

mit DER Forderung wird die 5%-Hürde bei der nächsten Bundestagswahl eine echte Herausforderung für die gute, alte SPD werden...
Quo vadis, Schland?

Beitrag melden
schwerpunkt 08.12.2017, 11:17
3.

Nicht viel, worin ich Herrn Schulz ustimmen könnte, aber:
"Europa ist unsere Lebensversicherung", sagte der SPD-Chef: "Es ist die einzige Chance, wie wir im Wettbewerb mit den anderen großen Regionen dieser Erde mithalten können."
gebe ich ihm uneingeschränkt recht.

Herr Dobrindt Aussage: "Europa funktioniere aber "nur als Teamprojekt und nicht als Feldzug gegen Andersdenkende" zeigt woher der Wind weht. Ein bißchen schwanger geht nicht und viel vom derzeitigen Unmut über Europa (und vieles Halbwissen darüber - vor allem wenn es die falsche Hälfte ist) geht eben auch davon aus, weil wir hier in Europa versuchen "ein bisschen schwanger" zu sein und das dauerhaft zu bleiben.

Beitrag melden
peterefunck 08.12.2017, 11:18
4. Endlich geht es weiter!

Aber natürlich darf dass nicht von oben nach unten passieren, will sagen, die Bevölkerung muss es wollen bevor man neue Vertröge schließt. Die Hauptaufgabe ist demnach Aufklärung und Argumentieren und die Nachteile ausdiskutieren!

Beitrag melden
seit1973 08.12.2017, 11:19
5. Jetzt muss die SPD dieses Projekt...

...nur noch mit äußerster Verve, Herzblut Leidenschaft und emotionaler Ansprache -vor allem an die Jugend - voranbringen, dann wird sie nicht nur wesentlich stärker, sondern auch Deutschland und Europa einen historischen Dienst erweisen. Die Vereinigten Staaten von Europa wären ein Ziel und ein Projekt, daß Frieden, Freiheit, Menschlichkeit in der Welt stärken würde. Ich glaube, die Menschen warten auf einen solchen, neuen, positiven Impuls, oder von mir aus auch Traum.

Beitrag melden
curiosus_ 08.12.2017, 11:21
6. Was ich davon halte...

...habe ich schon gestern gepostet:

Der Verfassungsvertrag müsste ja wohl in vielen Ländern vom Wahlvolk gebilligt werden, u.a. auch in D (Gemäß Art. 146 GG verliert das Grundgesetz seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen wurde). Und warum sollte das anders ausgehen als beim "Vertrag über eine Verfassung für Europa (VVE)", der bei Referenden in Frankreich und den Niederlanden durchgefallen ist?

Man kann's ja mal versuchen, aber ob das der SPD Stimmen bringt oder nicht doch vielleicht eher der AFD (und die SPD Stimmen kostet), das ist für mich die Frage.

Beitrag melden
paulvernica 08.12.2017, 11:21
7. dieses zitat sagt alles

Zitat von Lektorat Berlin
mit DER Forderung wird die 5%-Hürde bei der nächsten Bundestagswahl eine echte Herausforderung für die gute, alte SPD werden... Quo vadis, Schland?
Zitat :
Nationen, die diesem Konzept nicht zustimmen, sollten die EU aus Sicht von Schulz verlassen. "Europa ist unsere Lebensversicherung", sagte der SPD-Chef: "Es ist die einzige Chance, wie wir im Wettbewerb mit den anderen großen Regionen dieser Erde mithalten können."
Zitat Ende :

a) vieviele Staaten bleiben denn dann noch übrig ?
b)Es geht nicht um das Europäische Gemeinschaftsgefühl , sondern um mehr Kapitalismus. Und das von einem Sozialdemokraten !
Ich sage Nein zu mehr Europa

Beitrag melden
guido_lux 08.12.2017, 11:21
8. Mensch Martin

"Wer nicht dafür ist, ist halt dagegen" und somit kein guter Europäer. Und nicht nur das, er soll dann auch noch gehen. Schön wenn die Welt bzw. Europa für Martin so einfach ist. Hoffentlich bekommt dieser EU-Bürokrat nicht wirklich mal Macht in die Hände. Für den Traum eines vereinigten Europa dürfte das dann ja wohl der Todesstoß sein.

Beitrag melden
schwerpunkt 08.12.2017, 11:22
9.

Zitat von Lektorat Berlin
mit DER Forderung wird die 5%-Hürde bei der nächsten Bundestagswahl eine echte Herausforderung für die gute, alte SPD werden... Quo vadis, Schland?
Wenn DAS die Agenda der SPD werden sollte, werde ich SPD wählen, auch wenn sie bisher nicht die Partei meiner Wahl war.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!