Forum: Politik
SPD-Parteivorsitz: Widerstand gegen Hauruck-Plan mit Nahles
REUTERS

Im Schnellverfahren soll Andrea Nahles kommissarische SPD-Chefin werden. Doch in der Partei gibt es Gegenwind.

Seite 12 von 28
wachsame 13.02.2018, 09:37
110. Er hat Recht

Zitat von piratist
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert." Albert Einstein
wollen wir mal hoffen, dass Frau Merkel als Physikerin diesen Satz von Einstein ebenfalls kennd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlumperli 13.02.2018, 09:39
111.

Was war gestern beim Rosenmontagszug zu lesen ?
"Das Ende der SPD ist Nah-les" ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fantastic 13.02.2018, 09:41
112. Parteivorsitz SPD

Zitat von babasikander
Es wäre eine Farce, wenn die SPD einen "Neuanfang" mit der Andrea versuchen würde. Das wäre von vornherein zum Scheitern verurteilt. Die Stimmung gegen diese opportunen Strippenzieher, die aufkeimende Aversion gegen diese professionell-biegsamen Machtpolitiker wird auch an ihr nicht spurlos vorüberziehen. Jetzt noch eine halbwegs dumme Äußerung von ihr und es gibt Neuwahlen.
Wenn die Causa Nahles jetzt so weitergeht und Sie wird tatsächlich als kommissarische SPD-Vorsitzende per Vorstand-Dekret ohne Legitimation bestimmt, ist die Ablehnung der Basis für die GroKo sicher. Dann gibt es Neuwahlen. Mit Was oder Wem soll dann die Partei werben? Das wäre dann tatsächlich der Gang in die Bedeutungslosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marinero7 13.02.2018, 09:42
113.

Zitat von piratist
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert." Albert Einstein
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 13.02.2018, 09:44
114.

Zitat von taxo
Aus einem Gespräch der Neuen Osnabrücker Zeitung mit ihr- heute morgen veröffentlicht: ""Wagenknecht: "Eine neue Parteivorsitzende Andrea Nahles ist kein Befreiungsschlag, sondern ein Offenbarungseid." Wagenknecht betonte, die SPD brauche keine ?Weiter-so-Verwalterin, sondern eine inhaltliche Erneuerung?. Sie kritisierte, Nahles habe die faulen Kompromisse in den Koalitionsgesprächen mit ausgehandelt. In der letzten Regierung habe sie als Ministerin dem Boom von Leiharbeit und unsicheren Jobs zugesehen. Und statt Altersarmut zu bekämpfen, habe sie die gesetzliche Rente durch Einführung des Betriebs-Riesters zusätzlich geschwächt. Außerdem sei sie an führender Stelle an den jüngsten Personal-Chaostagen beteiligt gewesen.*"" Dem ist nichts hinzuzufügen.
Und Frau Wagenknecht ist berufen, sich zu SPD-Interna zu äußern? Nur mal so zur Erinnerung: Ihr Ehemann ist der Totengräber der SPD, der aus persönlicher Eitelkeit den SPD-Vorsitz weggeworfen und ein Konkurrenzunternehmen gegründet hatte; WASG hieß das glaube ich. Frau Wagenknecht und er sind gerade dabei, die LINKE zu spalten. Und letztlich ist Frau Wagenknecht, neben einigen programmatischen und außenpolitischen Dogmen der LINKEN, das personifizierte Hindernis für eine Möglichkeit zur Annäherung zwischen SPD und LINKEr auf Bundesebene. Sie ist es, die keinen öffentlichen Auftritt auslässt, die SPD zum Hauptfeind zu erklären (in guter alter kommunistischen Tradition der dreißiger und späten 40er/frühen 50er Jahre übrigens). Man kann von Andrea Nahles und vom selbsterzeugten SPD-Chaos halten was, man will, aber Sahra Wagenknecht ist die Letzte, deren unmaßgebliche Meinung dazu benötigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danubius 13.02.2018, 09:44
115. Grabenkrieg

Zunächst einmal sollten die stellvertretenden SPD-Vorsitzenden die Geschäfte der Partei übernehmen und endlich ihre Arbeit machen, denn dazu sind sie da! Nicht nur formal verwaltend, sondern aktiv, in dem sie z.B. die parteiinterne Abstimmung zur GroKo, die Wahl des Parteivorstands, etc. vorbereiten. Im Übrigen: es gibt in den Parteistatuten der SPD keine/n kommissarische/n Vorsitzende/n. Dieses Goodie von Schulz und Stegner soll nur helfen, Nahles in ihrem Grabenkrieg aufzuwerten. Außer ihrem Fraktionsvorsitz hat sie nämlich keinerlei Ämter innerhalb der SPD inne und das ist auch gut so! Alaaf und Ätschi-Bätschi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlauslöneberga 13.02.2018, 09:45
116. Unabhängig davon

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
Da Sie die SPD ohnehin nie wählen würden, ist die eingangs gestellte Frage ja irrelevant. Ich z.B. will "die singende, schreiende und "wir hauen denen in die Fresse" Frau als Vorsitzende in einer alten würdigen Partei" haben. "Die Dame aus Flensburg ist sicherlich der Frau Nahles weit überlegen". So kann man sich auch lächerlich machen. Aber seien Sie beruhigt, ich weiß aus welcher Ecke das kommt.
wen oder was ich wähle, möchte ich die geltenden Statuten angewandt wissen! Wenn Andrea Nahles in der SPD einen nennenswerten Rückhalt hätte, wäre sie als stellvertretende Vorsitzende aufgestellt und nominiert worden. Das ist aber nicht der Fall. Demzufolge kann sie jetzt nicht den Vorsitz übernehmen. Es kann nicht angehen, die Mitglieder über eine GroKo abstimmen zu lassen, mithin über ein Vertragswerk von fast 180 Seiten, das alleine schon deshalb nicht leicht zu verstehen ist, die Frage nach einer Parteivorsitzenden - satzungswidrig - aber in einer Nacht- und Nebelaktion auszukungeln. Natürlich wird von Ihnen nun der von Ihresgleichen sattsam gekannte Beißreflex "Nazi, AfD- oder zumindest CDU-Anhänger" kommen, was nicht nur weit gefehlt, sondern vor allem auch abgedroschen ist. Und um bei dem von Frau Nahles seinerzeit coram publico bemerkenswert falsch geträllerten Lied zu bleiben, "...ich mach mir die Welt...."!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 13.02.2018, 09:48
117. Wo sind die gewählten Stellvertreter? Alles Nieten?

Wieso lässt sich jemand als Stellvertrter wählen um im Ernstfall (auch bei Krnakheit, usw.) nicht übernehmen zu wollen/können?
Offenbar haben die Sozen nur Visitenkartenpolitiker, die sich nur wegducken können. Oder wieso übernimmt nicht das Stegner? Der reißt doch sonst immer die Klappe auf, jetzt könnte er zeigen was er kann. Oder zeigt er duch Nichtstun, dass er eben Nichts kann?
Sind tatsächlich alle 6 überfordert und/oder unfähig? Geben diese 6 nun ihr Stellvertretergehalt zurück?

Name Funktion
Martin Schulz Parteivorsitzender; dienstältestes Mitglied des Parteivorstandes (seit 1999)
Lars Klingbeil Generalsekretär
Malu Dreyer Stellvertretende Vorsitzende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Natascha Kohnen Stellvertretende Vorsitzende Landesvorsitzende Bayern
Thorsten Schäfer-Gümbel Stellvertretender Vorsitzender Landesvorsitzender HessenOlaf Scholz Stellvertretender Vorsitzender
Erster Bürgermeister von Hamburg & Landesvorsitzender Hamburg
Manuela Schwesig Stellvertretende Vorsitzende Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern & Landesvorsitzende Mecklenburg-Vorpommern
Ralf Stegner Stellvertretender Vorsitzender Vorsitzender Landtagsfraktion Schleswig-Holstein & Landesvorsitzender Schleswig-Holstein
Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/SPD-Parteivorstand - bei den Sozem ist es zu unüberischtlich

Und zur Unterhaltung: Sozen auf 16,5% oder in deren Duktus "Wir sind immer noch zweistellig".
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

Übrigens in BW sind wir schon weiter - BW LTW 06/2016 gab es 12,6% für diese Sekte - als Belohnung für dieses Ergebnis wurde der Spitzenkandidat Nils Schmid mit einem sicheren BUndestagsmandat versorgt - der Erfolg trifft sich eben in Bäääährlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 13.02.2018, 09:48
118. Zum Teufel mit der Demokratie!

Wie kann es sein, dass einfach so bestimmt wird, dass Frau Nahles Vorsitzende der SPD wird - wenn auch nur kommissarisch? Das geht doch gar nicht - auch nicht innerhalb einer Partei. Das wäre der Dolchstoß: Abwarten und ganz anständig von den Mitgliedern wählen lassen. Die Dame ist denkbar ungeeignet, diese Partei zu führen. Das ist doch nicht nur in der jüngeren Vergangenheit ganz klar zum Ausdruck gekommen. Ihre menschliche Qualifikation - und auch die beruflichen Miss-Erfolge - schließen eine solche Position einfach aus. Wann wacht die SPD endlich auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fantastic 13.02.2018, 09:48
119. Stegner

Zitat von mariuscaesar
Warum nicht gleich Stegner? Echte Sympathieträger!
schön, daß jemand den Stegner symphatisch findet.
Jetzt sind wir schon zu zweit. 100% Zuwachs

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 28