Forum: Politik
SPD-Problem Sarrazin: Der Thesenritter

Ein Genosse entsetzt die SPD - und die CDU-Chefin greift an. Nach seinen deutschtümelnden Ausländerthesen knöpft sich jetzt Angela Merkel den Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin vor. Die Sozialdemokraten haben plötzlich ein Problem.

Seite 5 von 84
compresys 25.08.2010, 19:51
40. Erst verblöden

Wird die Mehrheit mangels "was weiss ich" nur noch mit Prekariat Infos zugemüllt, passt es doch einen solchen Fürsprecher zu haben. Es geht nicht um den Zustand, sondern darum wie damit umgegangen wird. Das Niveau in Deutschland sinkt massiv ab. Einer der das beim Namen nennt, obwohl er vielleicht auch schon den Durchblick bzw. den Überblick verloren hat.
Super Tilo weiter so, oute Dich.

Beitrag melden
onzapintada 25.08.2010, 19:52
41. Die wollen nur billige Arbeitskraefte

Zitat von Frank Wagner
Direkte Frage an den sysop : Was ist an Deutschland so furchtbar, das wir es nicht schützen dürfen und ohne jeden Widerstand, ja ohne jede Diskussion einfach so an fremde Völker übergeben müssen ?
Die Antwort hat bereits vor Jahren Edmund Stoiber gegeben, waehrend der Debatte um die Abschaffung des alten Staatsangehoerigkeitsrechts:

"Die wollen nur billige Arbeitskraefte."

Mit "die" sind die Henkels und Hundts, die Merkels und Westerwelles, ein grosser Teil der SPD-Führung und das grün-liberale Bürgertum gemeint.

Beitrag melden
Holzhacker 25.08.2010, 19:52
42. toll

Es ist toll zu sehen, wie schnell Politiker ein noch nicht veroeffentlichtes Buch gelesen haben oder greifen diese auf die Quelle "Bild" zurueck?

Beitrag melden
kdshp 25.08.2010, 19:52
43. aw

Zitat von sysop
Ein Genosse entsetzt die SPD - und die CDU-Chefin greift an. Nach seinen deutschtümelnden Ausländerthesen knöpft sich jetzt Angela Merkel den Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin vor. Die Sozialdemokraten haben plötzlich ein Problem.
Hallo,

der kann ja sagen was er will aber dann sollte er die partei wechseln und in zb. die CDU gehen.

Beitrag melden
Wallenstein 25.08.2010, 19:55
44. Jetzt fällt die Kanzlerin den Deutschen in den Rücken

Jetzt fällt auch noch die Kanzlerin den Deutschen in den Rücken.

- Keine Stellungnahme zu der Problematik über die erwiesene hohe Ausländerkriminalität.

- Keine Stellungnahme zu den Problemen mit Türken und Arabern in Berlin.

- Keine Stellungnahme zu den Problemen deutscher Jugendlicher die von Muslimen in Hauptschulen drangsaliert werden. (ARD berichtete über eine Schule in Essen)

- Keine Stellungnahme zu Studien wie "Jung, muslimisch und brutal" (SPON berichtete über die Studie)

Nichts ... keine Gegenmaßnahmen, keine Reaktion, nichts!
Die Politk wendet keinen Schaden vom Deutschen Volke ab.

Stattdessen schießen die Kanzlerin Merkel und der SPD-Möchtegern-Kanzler Gabriel auf Sarrazin ein. Das ist ja auch so einfach einen Mann niederzumachen, als einer großen Anzahl von bestimmten Zuwanderern zu sagen: "Wie ihr euch verhaltet, dass tolerieren wir nicht länger."

Der Zentralrat der Juden sollte lieber mal den ausgeprägten Antisemitismus bei hierlebenden Muslimen anprangern.

Beitrag melden
Florian Geyer 25.08.2010, 19:56
45. Er trägt "Eulen" nach Athen!

Sarrazin differenziert sehr wohl und als Berliner Finanzsenator wurde er mit den Problemen in den sozialen Brennpunkten täglich konfrontiert.

Zitat:
Die bundesweit ersten Kurse in einem neuen Programm zur berufsbezogenen Sprachförderung sind gestartet. Zielgruppe sind Menschen mit Migrationshintergrund, die besser für den Arbeitsmarkt qualifiziert werden sollen. Mit dem Konzept des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) haben Kurse in Hessen (Bad Hersfeld) und in Baden-Württemberg (Böblingen) begonnen. Insgesamt sind derzeit rund 90 Projektträger zugelassen, die die Kurse künftig anbieten.
Aus:
http://www.jobcenter-landkreisbb.de/474.htm


Zitat
Beunruhigend ist zudem: die fehlende Ausbildung hat sich in manchen Familien quasi in die zweite und dritte Generation "vererbt" - denn auch heute können unter den jungen ausländischen Arbeitslosen bis 25 Jahren 64 Prozent keinen Beruf vorweisen. Mangelhafte Deutschkenntnisse sind nicht nur bei diesen Menschen oft das größte Problem neben der fehlenden Ausbildung. Werner Geier und auch Bernd Engelhardt, der Vizegeschäftsführer der IHK Region Stuttgart, sagen aber: Wer Deutsch könne und in der Schule normale Leistungen erbringe, habe als junger Ausländer keine Nachteile bei der Suche nach dem Ausbildungsplatz.

Schnelles Geld statt Schulausbildung

Metin Erdogan, der überaus engagierte Sozialattaché des türkischen Konsulats in Stuttgart, kämpft seit Jahren leidenschaftlich gegen diese fehlende Perspektive vieler junger Türken: "Die Arbeitslosigkeit ist das größte Problem der Migranten", sagt er. Er kennt die Probleme sehr gut. So seien viele türkische Eltern schlecht über das deutsche Schul- und Ausbildungssystem informiert. Oft habe eine Ausbildung auch keinen hohen Stellenwert - die Jungen wollen lieber "schnelles Geld" verdienen, während die Eltern ihre Kinder am liebsten als Akademiker sehen würden. Zudem seien viele Familien sehr "rückkehrorientiert", so Erdogan: Sie träumen vom Leben in der Türkei und verpassen darüber den Anschluss in Deutschland.
Zitatende
Metin Edogan Sozialattache`
aus:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/st...ar-nichts.html

Und genau das sind einige der Punkte die Sarrazin zurecht kritisiert:
Wir fördern, aber fordern nicht!

Hiltrud Schröter Frankfurter Sozialwissenschaftlerin:

"
Meine Generation hat diese Suppe hierzulande eingebrockt. Ich kann die Folgen, die auf unsere Kinder und Enkelkinder zukommen nicht verantworten: nämlich ein drittes totalitäres System nach Faschismus und Kommunismus und die Wiederkehr des Patriarchalismus"

Beitrag melden
jdm11000 25.08.2010, 19:56
46. Wahrheiten und Ideologien

Zitat von sysop
Ein Genosse entsetzt die SPD - und die CDU-Chefin greift an. Nach seinen deutschtümelnden Ausländerthesen knöpft sich jetzt Angela Merkel den Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin vor. Die Sozialdemokraten haben plötzlich ein Problem.
Da ich das Buch von Herrn Sarrazin noch nicht las, kann ich inhaltlich nichts dazu sagen.
Im übrigen hätte es einem Journalisten gut getan Zitate einzufügen, sich also wirklich damit zu beschäftigen, als nur Polemik von Polemiktrollen darzustellen. So kann man Jounalismus auch mit Hetze betreiben. Leider beim Spiegel immer öfter anzutreffen.
Was die Auffassungen von Herrn Sarazzin angeht, sei doch mal dargestellt, daß er vielleicht provoziert, jedoch inhaltlich in vielen Bereiche mehr als Recht hat. Wenn das Schulsystem in der Qualität nach unten korrigiert wird, ein Betreiben der linken Politik seit mehr als 20 Jahren, kann die These, Deutschland verdumme langsam durchschnittlich, eben sogar haltbar sein. Nur zu doof aber auch, daß der Herr Gabriel eben zur Förderung des Allgemeinwissens und der Bildung nichts, aber auch gar nichts beizutragen hat. Hetze ist eben immer schön - man muss sich nicht rechtfertigen!

Beitrag melden
vox veritas 25.08.2010, 19:57
47. Fakten, Fakten, Fakten

Mir ist aufgefallen, daß sobald ein politisches Thema für unsere Spitzenpolitiker unangenehm ist oder droht ihrer Kontrolle zu entgleisen (z.B. wenn unangehme Wahrheiten) genannt werden), sofort die Nazi Keule rausgeholt wird oder eine Situation mit einem Zustand des 3. Reich verglichen wird.

Anstatt hier Sarazzin eine 'Blut und Boden' Mentalität zu unterstellen, wie dies von Özdemir getan wurde, soll man ihn doch mit Fakten und Tatsachen widerlegen. Das wäre viel effektiver.

Kann natürlich auch sein, das Sarazzins These eine gewisse Wahrheit enthält, die auf ein Versagen unserer Politiker hinweist, so wie dies auch im Zusammenhang auf Renten und Demografische Entwicklung der Fall.

Auch hier versagt die Politik und traut sich nicht dem Wahlvolk reinen Wein einzuschenken.

Beitrag melden
susanneuser 25.08.2010, 19:57
48. Sehe ich auch so

Zitat von radfahrer78
Tja, wenn man sich die Äußerungen der gesamten politische Kaste so anschaut, passt das Sprichwort: "Getroffene Hunde bellen". Mit dem Buch trifft Herr Sarrazin den Puls der Zeit. Das Hauptproblem ist doch, dass man bei einer konstruktiven Kritik an der Einwanderungs- u. Integrationspolitik sofort als Nazi bezeichnet wird. Das Buch wird bestimmt ein Bestseller und das allein zeigt, wie wichtig es ist, unbequeme Wahrheiten auszusprechen.
Er mag sich ja teilweise extrem provozierend äussern, aber in der Sache hat er nicht unrecht.
Leider gibt es hierzulande keine kontruktive Auseinandersetzung zu der Problematik. Wer das Thema anrührt gilt gleich als rechts. Ich habe ausländische und Mirgrantenfreunde, schon immer gehabt. Trotzdem finde ich es extrem wichtig sich endlich mal mit dem Thema offen auseinanderzusetzen.

Und damit ich besser weiss was Sarrazin so von sich gibt (da lässt es sich doch gleich besser mitreden), werde ich mir sein Buch bestellen.

Beitrag melden
Pandora 25.08.2010, 19:57
49.

Wieso "Thesenritter"???
Er bezieht sich auf Fakten, die jeder kennt, aber keiner laut zu sagen wagt.

Beitrag melden
Seite 5 von 84
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!