Forum: Politik
SPD-Sonderparteitag: Schulz bezeichnet AfD als Schande
REUTERS

Der designierte SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die AfD in seiner Parteitagsrede scharf angegriffen. Und die von der Union angekündigten Steuersenkungen als "alten Wahlkampfschlager" abgetan.

Seite 2 von 16
nestor01 19.03.2017, 15:33
10. Schulz mahnt einen fairen Wahlkampf an

Zitat: "Die Verächtlichmachung, das Arbeiten mit gefälschten Nachrichten, die pauschale Verurteilung ganzer Gruppen von Menschen darf in Deutschland keinen Platz haben.“
Und zeigt gleich, das dieses Prinzip nicht gegenüber allen gilt.
Zitat: "Die AfD ist eine Schande für die Bundesrepublik". Na denn mal los mit der Schlammschlacht.

Beitrag melden
die-wacht-am-rhein 19.03.2017, 15:33
11. unfassbar dieser Mann

die einzige wahre Schande für Deutschland ist, dass wir seit der unkontrollierten Massenzuwanderung und der erheblichen Terrorgefahr nur noch unter Polizeischutz Silvester und Karneval feiern können, oder einfach nur auf Weihnachtsmärkten gehen ohne Gefahr zulaufen vom LKW überrollt zu werden?? haben wir jemals soviel psychisch gestörte im Land gehabt die mit Äxten und Macheten auf die Bundesbürger losgehen? nein? so, da frage ich mich ernsthaft wieso der Schulz dann vor der AfD warnt. Und weiter, ob er keine anderen Sorgen hat? Was richtet die AfD denn so schlimmes an, dass es der Bezeichnung der "Schande" bedarf? Oder ist es die Gefahr die ihn ängstigt, dass seine Partei am End doch nicht die angeblichen 32% Prozente holt wie es jetzt in dem Schulzenhyp uns ständig und immer propagiert bzw. suggeriert wird? haben wir jemals solche Zustände in Deutschland gehabt wie in den letzten Jahren, Herr Schulz??? mit nichten!! also nochmal, die größte Schande momentan ist für mich unsere derzeitige Regierung die das Chaos verursacht hat und da gehört Schulz mit seiner SPD auch dazu!!

Beitrag melden
Meconopsis 19.03.2017, 15:34
12. Großmaulsprüche, mehr nicht

Es ist nicht gerade klug, die AfD so stark anzugreifen. Das ist zu pauschal, zu markig. Auch sollte die etablierte Politik nicht zu selbstbewusst den Status Quo verteidigen, denn der wird sowieso nicht zu halten sein, und Alternativen gibt es immer, auch wenn uns permanent die Alternativlosigkeit aller wichtigen politischen Fragen eingetrichtert werden soll.

So nicht, Herr Schulz ! Auf diese Weise entlarven Sie sich - das sind großmäulige Sprüche ohne Niveau. Und Beschimpfungen mögen die Wähler gar nicht. Sprüche, wie: "die AfD ist eine Schande für Deutschland" mögen Balsam auf die Seele der eigenen Stammwählerschaft sein, aber sie werden keinen AfD-Wähler wieder zurück zur SPD holen. Sie könnten sagen: "Höcke und seine Dresdner Rede sind eine Schande für Deutschland" - das würde noch gutgehen. Aber die Diffamierung der ganzen Partei (und damit indirekt auch ihrer Wähler), das kann nicht funktionieren. In dieser Beziehung ist Merkel geschickter, auch wenn ich sie sonst nicht schätze.

Beitrag melden
Liton 19.03.2017, 15:34
13. Was soll man halt sagen?

Martin ist einfach super Typ. Seit langer Zeit warten wir auf einen Kanzler der Fehler sieht, eingesteht und was ändern möchte. Mit Herz und Seele ist dieser Mann dabei unser Land noch ein kleines Stück gerechter und großartiger zu machen. Wer seine Rede gehört hat weiß wovon ich spreche. Endlich ist Politik nicht mehr das verstaubte alte Gerüst sondern voller Leidenschaft. Wenn er nur die Hälfte von dem was er sagt auch so meint, wird Deutschland einen Kanzler bekommen, der als neues Vorbild für die Welt fungiert.

Beitrag melden
chillig 19.03.2017, 15:37
14. Schulz durch Fakten enttarnen!

Was ist denn "Gerechtigkeit"? Und wie soll sie Wirklichkeit werden ohne die vier Grundfreiheiten des EU-Binnenmarktes anzutasten? Wie eint man Europa und beschreitet gleichzeitig Sonderweg um Sonderweg? Fromme Wünsche sind kein Plan...

Beitrag melden
rkinfo 19.03.2017, 15:37
15. Im Mittelalter gab's den Pranger

Der Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke, der die Berliner Holocaust-Gedenkstätte als "Mahnmal der Schande" bezeichnete, ist Pluspunkt für die anderen Parteien im Wahlkampf. Sind schon echte Trottel bei der AfD, dass sie sich so einen Stimmenvernichtungstypen leisten.

Dies wird aber nicht ausreichen die bisherigen Protestwähler von der AfD abzuziehen. Zudem hat der blühende Islamismus und die naiven Fehler der Türkeipolitik der großen Koaltition erst die Wähler ertschaffen, die nun wählen gehen.
Die AfD ist die Schande, aber ihre Existenz ist die Folge der chaotischen Flüchtlingspolitik seit Herbst 2015. Übrigens leiden die Flüchtlinge von damals darunter, dass es nur das starre Asylrecht gibt statt ein Einwanderungsgesetz, wie es die Süßmuth-Kommision 2001 vorschlug. Waschechte Syrer warten nun seit 1,5 Jahren auf Anhörung um den Behörden mal wieder etwas zu Syrien zu sagen. Wir sind da Lichtjahre schlechter als die Schweden, längst integrieren. 'Die spinnen, die Deutschen'

Beitrag melden
Profdoc1 19.03.2017, 15:39
16. Na, dann wird ja alles gut

Das ist schön, wenn Martin Schulz sich für diese Themen einsetzen möchte. Auch glaube ich, dass Steuermilliarden besser in die Infrastruktur und Bildung sowie Entrepeneurship gesteckt werden sollten, als jeder Bürgerin und jedem Bürger einen Brosamen hinzuwerfen. Das erscheint vernünftig.
Ich eigener Sache muss er sich aber bewusst sein, dass in Hochschulen oftmals eine sachgrundlose Befristung das einzige Mittel ist, wie Personen beschäftigt werden können. Eine andere Möglichkeit ist die unbefristete Beschäftigung, allerdings mit der Variante der betriebsbedingten Kündigung. Dass lassen aber der ÖD und die Gewerkschaften nicht zu - aus Eigeninteresse heraus. So werden jedes Jahr hunderte Personen, zumeist Frauen, nach spätestens drei Jahren wieder 'rausgesetzt und durch andere (nicht eingearbeitet) ersetzt - Jahrein, jahraus. Das wäre mal ein Thema für die Sozis.

Beitrag melden
die-wacht-am-rhein 19.03.2017, 15:39
17. absolut richtig

Zitat von lecker_schnipo
Er redet von sozialer Gerechtigkeit, redete davon den Wahlkampf fair führen zu wollen. Aber was macht er? Beleidigt die AfD, was ist eigentlich aus dem "AfD mit Fakten enttarnen" geworden? Die Fakten enttarnen leider nur Herrn CETA-Schulz. Was hat dieser Mann geleistet? Er hat dem EU-Parlament vorgesessen und sich dabei die Taschen vollgestopft. Dieser Mann ist also die letzte Hoffnung der SPD? Ich war lange SPD Wähler, aber diesen undemokratischen Weg kann ich nicht mehr mitgehen.
ich schrieb es vorhin an anderer Stelle auch schon. Die einzige Schande ist das was unsere Regierung uns angetan hat. Vor der AfD brauchen wir uns nicht ängstigen, dass erledigen schon die Attacken mit Aäxten und Macheten, die sexuellen Übergriffe von Silvester und der Vorfall in Berlin am Weihnachtsmarkt! ich frage mich, wer hält diesen Mann noch für glaubwürdig? die SDD feiert ihn momentan als "Gott" - doch ich bin sicher, der tiefe Fall kommt, früher oder später...

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 19.03.2017, 15:39
18. Mutig

Mutig von Herrn Schulz, aber er wird, so meine Befürchtung, ab jetzt von der sich immer weiter ausbreitenden rechtsextremen Krake innerhalb der Gesellschaft massiv persönlich bedroht werden, so wie schon andere Politiker von diesem Mob am Galgen baumelnd durch die Strassen getragen wurden.

Ich suche das Gespräch immer wieder mit Menschen, die sich selbst als AfD Wähler bezeichnen, alles "ausländische Gesocks" ablehnen sich aber selber in der Mitte wähnen. Inszwischen sind für einige meiner Kollegen schon Deutsche mit europäischen Wurzeln in der dritten Generation "Ausländer". Man muss diesen Leuten immer wieder ins Gesicht sagen, dass Fremdenfeindlichkeit nichts anderes als Fremdenfeindlichkeit ist. Es waren, sind und bleiben Gedanken und Werte, die sich sonst nur bei Rechtsextremen finden.

Es ist so eine Schande, in diesem Land wieder Faschismus zu erleben. Es ist so widerwärtig, abartig und verletztend.

Beitrag melden
k.hand 19.03.2017, 15:40
19. Eins muss

man Schulz lassen. Er bezieht klar Stellung; ohne wenn und aber. Die Frage, ob das gerade inhaltlich opportun ist, sollte, insbesondere nach dem desaströsen Wahlausgang für die Sozialdemokraten in den Niederlanden, gestellt werden. Ob, Trump, Erdogan oder AfD, es gibt nur ja oder nein, binäre Zustimmung, oder du bist nicht mit uns. Ist es aber nicht gerade das, was so vielen in den vergangenen 20 Monaten am meistern gefehlt hat, das Grau? Für oder gegen Merkel, für oder gegen die Flüchtlinge. Auch der Brexit, die Wahl Trumps oder der Drift nach Rechts in den osteuropäischen Ländern, zeigen diese extrem starke Polarisierung. Schulzes Aussagen sind insgesamt auch nicht so leicht einzuordnen, verspricht er doch vieles, dass vom gebrannten Wähler kritisch hinterfragt wird und schnell als Träumerei, schlimmer Wahlversprechen abgetan werden könnte. Manchmal ist weniger mehr und Omnipotenz eher unglaubwürdig. Schulz könnte mit seinem "Temperament" über das Ziel hinausschießen, nur um jetzt, wo alle SPD-Hoffnungen auf ihm liegen, dem Traum gerecht zu werden. Zumindest bei den Themen, die den Bürger beschäftigen, wie Migration und innere Sicherheit, hat er Stellung bezogen, was er Ende Juli in der Vorstellung des Wahlprogramms wohl festgeschrieben haben wird. Die SPD geht stark nach links, ohne wenn und aber. Die anstehenden Landtagswahlen werden eine Zwischenbewertung hergeben.

Beitrag melden
Seite 2 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!