Forum: Politik
SPD und das Kanzlergehalt: Wie Peer Steinbrück fast einmal in die Wirtschaft wechselt
dapd

Peer Steinbrück in schweren Erklärungsnöten: In einem Interview verteidigt der SPD-Spitzenkandidat seine Äußerungen zum Kanzlergehalt, relativiert sie aber zaghaft. Unterdessen wird eine alte Anekdote aus seiner Karriere ausgegraben - in den Neunzigern erwog er den Abschied aus der Politik.

Seite 21 von 21
Sv2 07.01.2013, 13:38
200. Wow

Zitat von Kurt Köster
Sieben Gründe, warum ich PS wähle: 1. PS ist kompetent, international vernetzt und kennt die Welt der Banken.....
...ein braver Parteisoldat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 07.01.2013, 14:57
201. So einfach ist das nicht

Zitat von Papier
Sie scheinen eine selektive Wahrnehmung zu SPON Themen zu haben. Ich erinnere mich an sehr viele kritische Artikel über Merkel hier und auch im Heft ( zuletzt zu den Rüstungsexporten ). Es ist interessant, dass immer von Kampagne gesprochen wird, wenn die eigene Meinung mal nicht gewürdigt wird.
Selektion bedeutet auch Parameter zu haben. Steinbrück hat durchweg negative Artikel im SPON und jetzt aktuell noch einen eigenen Titel mit einer Wertung "Warum macht Peer Steinbrück so viel falsch?"

Angela Merkel bekommt lange nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Und es sind beileibe nicht nur die Rüstungsexporte, die der kleine konservative Kreis hinter verschlossenen Türen vermauschelt.

Also steht die Berichterstattung beider Personen nicht im Verhältnis zu ihren jeweiligen Ämtern. Merkel bietet nun wirklich genügend Angriffsfläche. Solange man sie aber als "Mutter der Nation" oder "Mutti" verniedlicht, wird man sie nicht greifen können.
Steinbrück ist derzeit nicht in politischer Verantwortung, wird aber nach meinem Ermessen über Gebühr kritisch betrachtet. Und dabei sei bemerkt, dass ich auch nicht alles toll finde, was er sagt.
Eine Kampagne ist da allerdings nicht erkennbar, die wird von kleinen schwarzen Zwergen im Konrad-Adenauer-Haus und in der Müncher Staatskanzlei entworfen. Da hat man - zurecht - Angst vor Steinbrück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nap-nap 07.01.2013, 15:31
202. in der wirtschaft hats also nicht geklappt

daher also die neidvolle äusserung steinbrücks.in derwirtschaft wollte man ihn nicht.der arme musste in derpolitik bleiben.so ist das wohl meistens.diejenigen,diein der wirtschaft ankommen,kriegen den posten meistnur für vorher geleistete dienste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tizian 08.01.2013, 12:55
203. Alle?

Zitat von Kurt Köster
Sieben Gründe, warum ich PS wähle: 3. PS ist ehrlich. Er hat alle Honorare angegeben und gespendet.
Würden Sie das bitte mit Quelle belegen? Er hat doch nicht ALLE Honorare gespendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 21