Forum: Politik
SPD-Wahlkampf: Steinbrücks Helfer Machnig kassierte doppeltes Gehalt
DPA

Er teilt gern aus, doch jetzt gerät er selbst unter Druck: Matthias Machnig, Mitglied im Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, hat jahrelang Ruhebezüge aus seinem alten Amt als Staatssekretär bezogen - zuzüglich zu seinem Ministergehalt von jährlich 147.000 Euro.

Seite 4 von 43
Baustellenliebhaber 15.09.2013, 08:43
30. Hartz 4

Hartz4 Empfänger werden bestraft wenn Sie sowas machen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosenvater 15.09.2013, 08:44
31. Zeit

Es ist an der Zeit, der Wahrheit in das linke und in das sozialistische Auge zu blicken: der Mensch neigt dazu, zunächst an sich und seine Vorteile zu denken.Und wenn das alles gesichert ist, kann er auch mal an andere denken.Das ist auch die Antwort für die, die ja gerne " den dummen Michel" fragen, warum er nicht links wählt, da sie doch versprechen, so viel für ihn tun zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
materialist 15.09.2013, 08:45
32. Ok

Jetzt weiss ich auch warum jeder zweite Satz unserer Politiker mit der Einleitung Ein reiches Land wie Deutschland beginnt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaulocke13 15.09.2013, 08:45
33. Egal wer!

hier sieht man wieder das unsere Politiker nur am abkassieren sind und erst mal für sich selber sorgen.Egal ob SPD,CDUoder FDP.Kein wunder das so viele nichjt mehr wählen gehen.Bin gespannt was Herr Steinbrück dazu sagt.Eins mus man natürlich auch sagen Spon hat hiermit wahrscheinlich die Wahl entschieden.Ein Schelm wer hier Absicht unterstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smst0123 15.09.2013, 08:47
34. SPD Wahlkampf

Warum der Artikel unter der Rubrik SPD Wahlkampf geführt wird, ist mir schleierhaft. Es kann derzeit wohl keine politische Regung in der Republik geben, ohne mit Wahlkampf zu tun haben zu müssen.
Aber is ja wie mit Meldungen im Sommer. Da ist jede Regung immer gleich "Sommerloch"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gajasperss 15.09.2013, 08:47
35. Wirklich...

...lustig, dass so eine Meldung so kurz vor der Bundestagswahl erscheint....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antoniou 15.09.2013, 08:47
36. Und das sind dann auch die,

die mit dem Finger nach Griechenland zeigen. Die kriegen den Hals nicht voll in ihrer Gier und verteilen großzügig Hartz-V-Brosamen an die anderen. Zurückzahlen soll er es!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ukubi 15.09.2013, 08:48
37. Sozen sind auch nicht anders

Die SPD kann ja gleich mal noch höhere Steuern durchsetzen, damit alle ihre Funktionäre noch mehr Geld kassieren können. Bei den Grünen heißt die Vollversorgung "Umweltgutachtenerstellung" für meinen Kumpel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kapeemen 15.09.2013, 08:49
38. Machnig

"Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen." Es ist schon erschreckend wie sich die Herrschaften bedienen. Herr Steinbrück darf sich schon jetzt ein neues Mitglied für sein Kompentenzteam suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Andabak 15.09.2013, 08:49
39. Doppelverdiener

Es ist nicht neu und nicht verwunderlich, daß ein SPD-Politiker, der sich über "die da oben" erzürnt, selber ein raffgieriger Politakteur ist. Herr Machnig befindet sich i bester, SPD-Gesellschaft. U. a. Johannes Rau, Gustav Heinemann, Helmut Schmidt waren Vorzeigepolitiker der SPD. Rau und Heinemann waren familenbedingt mit dem Geldadel der NRW ganz tief und eng, auch untereinander, verwandt Diese Doppelmoral hat eine ruhmreiche, traditionsreiche, für Demokratie verdiente Partei, wie SPD ist, bei dem Wahlvolk unglaubwürdig und somit in Verruf gebracht. Das ist schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 43