Forum: Politik
SPD - wer hat Kanzlerformat?

Beck, Steinbrück, Steinmeier - in der SPD scheint das Ringen um die Kanzlerkandidatur schon begonnen zu haben. Wer hat Ihrer Meinung nach am ehesten das Zeug zum Bundeskanzler?

Seite 58 von 154
klaus1201 14.05.2008, 21:39
570. Und Sie glauben...

Zitat von einbayerausmünchen
Zunächst einmal einen Berg voll Schulden. Sie wollen einfach nur heute mehr konsumieren als Sie sich eigentlich leisten können. Sie können ja privat soviel Schulden aufnehmen wie Sie wollen, aber reiten Sie bitte andere nicht mit in die Schuldenfalle rein. Die nächste Generation ist Ihnen offenbar komplett egal. Haben Sie Kinder?
...anscheinend die Märchen der Banker und privaten Versicherungsvertreter mit Namen wie Raffelhüschen, Rürup und Riester, die täglich erzählen daß nur sie die Welt retten können, wenn wir die Gelder gerade ihnen geben.
Wenn ich sehe, was in der Finanzbranche verdient wird, sehe ich, für was unsere Gelder dort dienen.
Es geht nicht darum daß der Staat sich sinnlos verschuldet, aber die Gelder, die bisher über die Staatskasse liefen, werden nicht dadurch weniger, wenn sie jetzt zusätzlich noch über den privaten Finanzmarkt fließen. Zumal diese Gelder aus dem kurzfristigen Geldumlauf in einen langfristigen transformiert werden.
Die Gesellschaft, das heisst der Staat ist kein Privathaushalt, wenn dieser irreführende Vergleich auch immer wieder für irgendwelche Interessen missbraucht wird.
Einen verschuldeteten Privathaushalt kann ich durch sparen sanieren. In einer Gesellschaft ist aber immer ein Ausgleich von Soll und Haben die Realität. Die Staatsverschuldung ist gleichzeitig das Guthaben der Anleger von Staatspapieren. Das heisst, daß die Zinsen dafür in die Taschen der Anleger fließen. Eigentlich paradox, daß ausgerechnet die, die am meisten daran verdienen, am lautesten nach der Abschaffung rufen.
Auf der anderen Seite ist es im Interesse des Großkapitals die Finanzwürdigkeit des Staates in Zweifel zu ziehen, um die Privatisierungsmodelle als besseres System darstellen zu können.
Hier spielt der Alibisozi Steinbrück mit seinem Geschrei um die wahnsinnige Staatsverschuldung den Finanzgurus voll in die Hände. Die deutsche Staatsverschuldung ist im Internationalen Vergleich irgendwo im Mittelfeld, und weit, weit hinter Ländern wie Japan oder die USA.

Beitrag melden
einbayerausmünchen 14.05.2008, 22:47
571.

Zitat von klaus1201
Die deutsche Staatsverschuldung ist im Internationalen Vergleich irgendwo im Mittelfeld, und weit, weit hinter Ländern wie Japan oder die USA.
Die USA und Japan werden schon noch sehen was sie von ihren hohen Schulden haben.
Die Zinsen müssen bezahlt werden.
Und von wem?
Vom Steurzahler und sonst von niemandem.

Beitrag melden
reikur 15.05.2008, 10:19
572. Naiver Glaube an Wirtschaftsinstitute, "Wirtschaftswaise", womöglich Bänker .

Zitat von j.mccoy
Das ist doch Haarspalterei! Die großen Wirtschaftsinstitute meinen doch auch, dass die möglichen Reformen, die der linke Block erwägt, Deutschland auf Dauer schaden! Wollen sie diesen Instituten etwa Unwissenheit vorwerfen? Ich gedenke sagen zu können, dass sie sicher nicht so kundig im Thema snd wie die Institute. Ich zwar auch nicht, aber meine Meinung deckt sich mit deren Meinung.
Man muss schon etwas naiv sein, um nun dauernd zu glauben, was die GROSSEN Wirtschaftsinstitute so von sich geben: eine einzige Kette von Irrtümern. Außerdem mischen noch die s.g. "Wirtschaftswaisen" mit: ebenfalls ständig zu korrigierende Irrtümer. Waise und Wirtschaft eben ein Widerspruch in sich.
Beteiligt ist auch der 19000.- Euro-Rentner Herzog. Das ist der Kopf einer konzertierten Kampagne, die den Deutschen einen Konflikt Alt gegen Jung einreden will. Vor kurzem konnte man ihn im Fernsehen bei der Vorstellung seines neuen Buches mit seinen Gesinnungsgenossen aus der Bayrischen Wirtschaft und dem unvermeidlichen Herrn Clement beim Verzehr teurer Häppchen bewundern.
In der Tat, ein Ruck muss durch dieses Land gehen. Aber ein anderer, als ihn sich Herzog und Clement vorstellen.
Herr Clement ist kein Kanzlerkandidat für die SPD und kein anderer, der wie Clement eine gegen die große Mehrheit der Bevölkerung gerichtete Politik vertritt.
Dabei fällt mir ein, Sie haben doch bestimmt auch völlig begeistert von diesem ehemaligen Grünen aus Baden-Württemberg, der 2009 CDU-Abgeordneter werden will.
Nach Meinung seines Vorgängers ist bei ihm nichts an Leistung aufgefallen, wenn man von ständiger penetranter Selbstdarstellung in Talk-Shows absieht.

Beitrag melden
Cousäng 15.05.2008, 14:48
573.

In der SPD hat niemand bekanntes Kanzlerformat, zumindest von denen, die altersmäßig in Frage kommen!

Beitrag melden
j.mccoy 15.05.2008, 16:47
574.

Zitat von reikur
Man muss schon etwas naiv sein, um nun dauernd zu glauben, was die GROSSEN Wirtschaftsinstitute so von sich geben: eine einzige Kette von Irrtümern. Außerdem mischen noch die s.g. "Wirtschaftswaisen" mit: ebenfalls ....
Schön, dann gratuliere ich ihnen zu ihren neuen Job: ab sofort sind sie dafür verantworlich für die Wirtschaft. Ihre Kompetenz haben sie einmal mehr unter beweiß gestellt.
Am besten sie fangen gleich an, sonst müssen wir wieder eine halbe Ewigkeit auf die Reformlokomotive warten.

Beitrag melden
reikur 15.05.2008, 18:44
575.

Zitat von j.mccoy
Schön, dann gratuliere ich ihnen zu ihren neuen Job: ab sofort sind sie dafür verantworlich für die Wirtschaft. Ihre Kompetenz haben sie einmal mehr unter beweiß gestellt. Am besten sie fangen gleich an, sonst müssen wir wieder eine halbe Ewigkeit auf die Reformlokomotive warten.
Inhaltlich können Sie offenbar so gar nicht Stellung nehmen. Alle, die nicht Herzog, Clement, Sinn, diesen ehemaligen Grünen, die obskuren Interessenverbände kritiklos wie Sie verehren, versuchen Sie mit Hohn zu überschütten.

Beitrag melden
j.mccoy 15.05.2008, 19:35
576.

Zitat von reikur
Inhaltlich können Sie offenbar so gar nicht Stellung nehmen. Alle, die nicht Herzog, Clement, Sinn, diesen ehemaligen Grünen, die obskuren Interessenverbände kritiklos wie Sie verehren, versuchen Sie mit Hohn zu überschütten.
Wer sagt denn, dass ich 100% verbehaltlos hinter den genannten Personen 100% vorbehaltlos stehe? Das ist lediglich ihre Interpretation, nicht meine. Meine Stellung ist klar!

Beitrag melden
kimm100 15.05.2008, 20:45
577. Zu viel der Guten

Bereits 58 Seiten füllt dieses Thema und Ihr diskutiert und diskutiert. Aber wenn man mal wirklich in sich geht, ob links, rechts oder mittig ausgerichtet, und wenn man dann noch bei klarem Verstand ist, dann muss man wohl der bereits ersten Antwort Recht geben:

Von denen kann man keinen wählen.

Von den anderen aber auch nicht.
Und so kann man dann gleich zum nächsten Forum überleiten:

Da diese Knalltüten alle sowieso nicht demokratisch handeln ist die Demokratie auch nicht in Gefahr. Denn von ca. 612 Abgeordneten und zwei Handvoll Ministern kann doch keine Gefahr für unser Land ausgehen? Oder doch?

Beitrag melden
notty 17.05.2008, 10:05
578.

Zitat von reikur
Du musst ja vor Hass völlig verblendet sein. Das war aus Vorabmeldungen schon ersichtlich. Erkundige dich gegebenenfalls beim SPIEGEL. Die wissen das. Die Parteigremien hatte er bereits vorher informiert. Bist Du eigentlich notorischer Schwulenhasser? Es sei denn, sie heißen Freiherr von Beust.
Hi Reikur, komme erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten, war mal wieder 'airborne'.
Da ich nicht in Deutschland wohne und die tollen Vorteile von "Vorabmeldungen" 'mal eben so' geniessen kann, musste ich zwangslaeufig auf "hellseherische" Qualitaeten bei Wowereit tippen....ihm persoenlich wuerde wahrscheinlich meine Vermutung eher gefallen...schaetze ich mal.
Dass ich "vor Hass verblendet" sei, ist schon als Vermutung ein mittelschwerer Hammer und selbstverstaendlich grundlos, genauso wie die Vermutung ich sei "notorischer Schwulenhasser"...(notorisch? wo zum Teufel habe ich irgendwo mal irgendwas in dieser Richtung geschrieben?)diese Aussagen/Vermutungen sind halt- und grundlos, werden aber relativiert durch Ihre gnadenlosen Rundumschlaege, die Sie hier desoefteren an den Tag legen...
Nichts fuer ungut ich mag Sie trotzdem.....Cheers.

Beitrag melden
klaus1201 17.05.2008, 11:41
579. Die Wirtschaftinstitute...

Zitat von j.mccoy
Schön, dann gratuliere ich ihnen zu ihren neuen Job: ab sofort sind sie dafür verantworlich für die Wirtschaft. Ihre Kompetenz haben sie einmal mehr unter beweiß gestellt. Am besten sie fangen gleich an, sonst müssen wir wieder eine halbe Ewigkeit auf die Reformlokomotive warten.
...machen schon einen guten Job.
Aber für die, die sie hauptsächlich bezahlen,
und das sind nun einmal nicht die Arbeitnehmer, die Rentner und Arbeitslosen, sondern Konzerne und Finanzinstitute.

Beitrag melden
Seite 58 von 154
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!