Forum: Politik
SPD: Wie sich Richard Deep in das Mitgliedervotum schummelte
Till Warning

Es gibt ihn gar nicht - aber er ist jetzt Sozialdemokrat: Unter falschem Namen hat sich ein Student aus Göttingen in die SPD eingeschlichen und kann nun am Basisentscheid teilnehmen. Wie sicher also ist das Votum, das über die Große Koalition entscheidet?

Seite 16 von 24
Humboldt 04.12.2013, 14:31
150. Satire vs. Volksverdummung

Zitat von LDaniel
Einfach göttlich, was hier grade passiert. Mal angenommen es gäbe irgend ein Mitgliedervotum bei der CDU und ein junger hipper, schön alternativer und natürlich trendig veganer Grüner....... .
Tja, im Gegensatz zu Rechten können Linke gute Satire von Volksverdummung unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter1965 04.12.2013, 14:34
151.

Zitat von KV491
Meine Güte. Ein kleines Arschloch hat sich irgendwo reingemogelt. Dieselbe Sorte Mensch, die gegen Strafzettel prozessiert und prüft, ob im Flatrate-Bordell auch wirklich alles inklusive ist. Solche Leute muss die Gesellschaft aushalten. Aber alles so einrichten, dass sowas nicht mehr geht, muss sie nicht.
Ich finde es lustig zumal gerade die SPD sich noch vor der Wahl so aufgeplustert hat als es um Datenschutz im Internet ging. Ein kleiner Fuchs ist er und mitnichten trifft der Ausdruck von Ihnen zu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jot-we 04.12.2013, 14:35
152. nasowas

21 Jahre alt und schon in der CDU? Das Leben sorgt tatsächlich für die merkwürdigsten Schicksale!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter1965 04.12.2013, 14:36
153.

Zitat von Humboldt
Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen!
;) dann brauchen sich bitte zukünftig auch nicht mehr über Internetsicherheit nebst NSA-Aktivitäten zu erregen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boinakarre 04.12.2013, 14:36
154. Viele empören sich, viele sind schadenfroh

aber nur wenige fragen sich, was die Absicht hinter der Aktion ist.
Wie schon geschrieben wurde, liegt die Absicht nah, den SPD-Basisentscheid, als unseriös und unsicher zu "entlarven".
Steilvorlage für Siggi, um bei einem "Nein" einfach die gr.Ko. zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter1965 04.12.2013, 14:41
155.

Zitat von jot-we
21 Jahre alt und schon in der CDU? Das Leben sorgt tatsächlich für die merkwürdigsten Schicksale!
und schlau dazu. Ärgern tut das nur Sozis und Anhänger ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegengleich 04.12.2013, 14:41
156. Klarstellung

Erstens:
Um es mal klarzustellen: Die SPD-Mitglieder stimmen nicht über den Koalitionsvertrag ab. Sie stimmen über die Zustimmung ihrer Partei zu diesem Koalitionsvertrag ab.
Zweitens: Wer glaubt, daß eine Bundestagswahl sicher ist und sich hier nie Fehler eingeschlichen haben, wie z.B. eine zweite Wahlbenachrichtigung an Zweitwohnsitz/ehemaligen Wohnsitz oder ähnliches, der täuscht sich gewaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at@at 04.12.2013, 14:42
157. Das ist doch nichts neues...

Ich war mal 4 Jahre FDP-Mitglied (wer erinnert sich noch an die Studenten, die die FDP in Berlin übernehmen wollten?). Da wurde auch viel getrickst. Erst wollte man die ganzen Studenten gar nicht erst aufnehmen, erst auf massiven Druck kurz vor der Bundestagswahl wurden viele Studenten doch noch als Mitglied akzeptiert, einige davon mit Sonderstatus, weil der zuständige Ortsverband als geschlossene Gesellschaft sie nicht aufnehmen wollte. Dann wurde da nicht wirklich Politik gemacht, sondern nur immer darüber geredet, wie man an die Macht gelangt (erinnert mich sehr an Merkel, hauptsache Macht, aber keine Meinung). Die Altmitglieder hatten es drauf, ihre Wiederwahl zu sichern. Da wurden mal eben 15 Leute in einer 2-Zimmer-Wohnung angemeldet, damit sie im richtigen Bezirk stimmberechtigt sind. Und es wurden auch schon mal Leute unter Druck gesetzt. Die Studenten haben reiheweise Anzeigen wegen Hausfriedensbruch bekommen, nur weil sie an einer Parteiveranstaltung teilnehmen wollten (sie hätten ja an der falschen Stelle das Stimmkärtchen heben können...). Die Anzeigen wurden natürlich eingestellt, aber da waren die Abstimmungen schon gelaufen.
Alles nicht schön und für mich ein Grund, nie wieder in eine Partei einzutreten. Ich war damals eigentlich nur deswegen 4 Jahre in der Partei, weil ich auf einen guten Grund für den Austritt gewartet habe (der dann mit Guidos Spaßmobil kam) und weil ich tatsächlich keinen einzigen Pfennig Mitgliedsbeitrag gezahlt habe (hat mich übrigens auch nie jemand zu aufgefordert...).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 04.12.2013, 14:43
158. Wieviele SPD-Abgeordnete

Zitat von Humboldt
......... Und übrigens, wenn ein Abgeordneter das nicht mitträgt, steht es ihm frei, in der geheimen Abstimmung zur Wahl des Bundeskanzlers anders abzustimmen.
glauben Sie, würden für Fr.Merkel votieren, wenn die Abstimmung mit nein ausgeht?
Ich vermute, keiner.
Obwohl sie in Mehrheit sicher eine Groko wählen würden.
Bei einem nein der Basis wird es keine Groko geben, das wurde von der Parteispitze bestätigt, sonst hätte man nicht abstimmen lassen brauchen.
Ergo wird auf frei gewählte SPD-Abgeordnete unzulässiger Druck aufgebaut, bei einem nein der Basis müsste er gegen seine Überzeugung abstimmen.
Oder glauben Sie, dass die SPD einer Regierung beitreten kann, die von der Basismehrheit abgelehnt wird?lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloroslav_mise 04.12.2013, 14:45
159. Viele

Zitat von boinakarre
aber nur wenige fragen sich, was die Absicht hinter der Aktion ist. Wie schon geschrieben wurde, liegt die Absicht nah, den SPD-Basisentscheid, als unseriös und unsicher zu "entlarven". Steilvorlage für Siggi, um bei einem "Nein" einfach die gr.Ko. zu machen.
haben vielleicht weder Zeit noch Nerven für Verschwörungstheorien und behandeln das Thema als das was es ist: eine zu vernachlässigende Dreistigkeit eines Heranwachsenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 24