Forum: Politik
Spenden absetzbar: Pegida e. V. beantragt Anerkennung der Gemeinnützigkeit
AP/dpa

Die islamfeindliche Pegida-Bewegung will ein e.V. mit eigenen Einnahmen werden - und hat beim Finanzamt die Anerkennung der Gemeinnützigkeit beantragt. Spenden an das Bündnis dürften demnächst von der Steuer absetzbar sein.

Seite 1 von 30
ptb29 10.01.2015, 10:35
1. Pegida wird nur gemeinnützig,

wenn das in der Satzung erkennbar ist und nicht, weil sie den Antrag gestellt haben.

Beitrag melden
TaramTaram 10.01.2015, 10:37
2. Das ist doch lächerlich

und realitätsfern. Wollen die Leute denn nicht den großen Gegenwind sehen?
Was heißt denn da "Anerkennung der Gemeinnützigkeit"? Welcher (All)Gemeinheit soll die Bewegung denn nützen bei soviel Ablehnung.

Macht "euch" nur weiter zum Gespött der Leute.

Beitrag melden
fvalpondi 10.01.2015, 10:37
3. Wieso nicht?

Wieso dürfte es keine "Pegida e.V." geben, wenn es eine gewisse "Lies Stiftung" gibt?

Beitrag melden
Spanier.cs 10.01.2015, 10:41
4.

Die Politik muss sich vernünftig mit PEGIDA auseinandersetzen, sonst spielen sie ihnen in die Karten. Jede öffentlich unbegründete Meinung, wird die Bürgerinnen und Bürger nur verstärkt zu PEGIDA lenken.

Ich würde aber gerne von den Patrioten wissen, was mit dieser "Islamisierung" gemeint ist. Dass neben dem Christentum keine weitere Religion in Deutschland erwünscht ist? Das klingt für mich genauso ablehnend, wie die radikalen Islamisten, die die Scharia in Deutschland ausrufen wollen. Was spricht dagegen, dass wir mehrere Religionen und Kulturen hier haben. Die Geschichte und damit ein integraler Bestandteil unserer "europäischen Kultur" bleibt doch erhalten, eine neue, viel gemeinschaftlichere wird entstehen.

Beitrag melden
ratxi 10.01.2015, 10:42
5. Nun denn...

"Gemeinnützigkeit" klingt schon wirklich grenzwertig für einen Haufen Leute, die im Allgemeinen als "Unangenehme Zeitgenossen" bezeichnet werden können.
Nun denn, wenn es die Rechtslage zulässt, wird es so kommen, Politiker können und sollen das Recht nicht beugen.
Aber sie können in die Wege leiten, dass Gesetze geändert werden.

Beitrag melden
dieter.uhlig 10.01.2015, 10:45
6. Vereinsvorsitzender ist vorbestraft...

Vereinsvorsitzender ist vorbestraft steht fast in jeden Artikel...das sind aber viele politiker auch...anbei mal eine Aufstellung

http://de.metapedia.org/wiki/Liste_krimineller_Politiker_der_BRD-Blockparteien#CDU_.2F_CSU

Beitrag melden
schinkennatter 10.01.2015, 10:45
7. na dann...

...gute Nacht Land.

Beitrag melden
buntlandinsasse 10.01.2015, 10:47
8. find

ich gut. die Macht geht vom Volke aus!

Beitrag melden
nadennmallos 10.01.2015, 10:47
9. Ist das nötig? Und ...

... ein bißchen früh. Und: Ist es gerechtfertigt? Im Moment doch wohl eher nicht. Die Ziele der Mitmacher, Mitläufer sind doch recht diffus. Insgesamt muss die Bewegung zeigen, wohin ihre Reise wirklich geht.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!