Forum: Politik
Spezialeinheit Kuds-Brigade: Irans mysteriöse Elite-Krieger

Die iranische Kuds-Brigade gilt als eine der gefährlichsten Spezialeinheiten der Welt. Die Elite-Krieger erfüllen ihre Aufträge im Geheimen - Effizienz und Diskretion sind oberstes Gebot. Ihre Mission: bei*Einsätzen im Ausland*den Einfluss Teherans*auszuweiten.

Seite 1 von 6
Karl Vierstein 12.10.2011, 16:42
1. achja

Was war noch einmal der Sinn dieses Artikels?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Redigel 12.10.2011, 16:46
2. Dr.

Marc-Uwe Klings "Zug der Opportunisten" rollt wieder. Keiner recherchiert, alle schreiben ab. Diesmal brauchts keine gefälschten Bilder von angeblichen mobilen Chemielaboren und Massenvernichtungswaffen. Es braucht nur noch eine Meldung der investigativen und völlig unpolitischen Regierung der USA und alles schreibt ab.

Ich warte auf den Artikel, der einzig und allein den SINN eines solchen Vorhabens mal beleuchtet. Und siehe da, es gibt keinen aus iran. Sicht.

Ich bin kein Freund des Irans, aber zu hinterfragen, ob wir nicht von einer Lüge in die nächste schlittern, sollte eigentlich Aufgabe der Medien sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael2273 12.10.2011, 16:55
3. Schwieriger Terror

ein Terroranschlag ist nur einfach, wenn es einem egal ist, ob man dabei erwischt wird oder sogar draufgeht.
selbst Mitglieder dieser iranischen Elite-Einheit scheuen (im Gegensatz zu irren Einzeltätern oder Irrsinns-Organisationen wie Al Qaida) Einsätze, die wohl mit lebenslanger Haft oder dem Tod enden.
daher brauchen kriminelle Regierungen wie früher Libyen und heute der Iran die Dienste von ideologischen Terroristen oder gewöhnlichen Kriminellen, um ihre Aktionen auszuführen:

http://aron2201sperber.wordpress.com...onaren-zellen/
je gewöhnlicher die Kriminellen sind, die man einsetzt, desto größer ist das Risiko, dass das ganze auffliegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angnaria 12.10.2011, 16:56
4. aha

Iran hat also einen militärischen Geheimdienst.
Das ist jetzt wirklich überraschend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbbeFaria 12.10.2011, 16:58
5. na was wohl

Zitat von Karl Vierstein
Was war noch einmal der Sinn dieses Artikels?
So langsam muss die Bevölkerung auf den neuen Feind eingestimmt werden. Die Korpokratie hat den Iran ja schon länger im Visier (mal wieder). Hier wird mehr oder weniger unauffällig der Samen ausgesäät, dessen Ernte unter der nächsten US-Regierung dann versucht wird einzuholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soniceagle 12.10.2011, 17:36
6. Unlogisch!!!!

Die Mullahs sind zwar Fanatiker aber sie denken auch nach!! WARUM sollten sie den Botschafter von Saudi Arabien in den USA töten wollen??? An den Botschafter der Saudis im Irak, Libanon oder in Bahrain kommen sie viel einfacher ran, weil sie da Leute haben, vor allem im irak und im Libanon die hisbollah!
Zudem warum schicken sie einen Geschäftsmann der mit solchen Dingen noch nie etwas zu tun hatte los um den Anschlag vorzubereiten?? Die Hisbollah hat gute Kontakte zur Drogenmafia in Mexiko und Südamerika, sie hat Leute in den USA und Mexiko und Kolumbien, die wären für sowas doch viel besser geeignet!! Statdessen schickt man einen Amatuer der keine Ahnung hat!
Und wenn der Saudi tot wäre, würden die Saudis nächste Woche halt nen neuen schicken, der Clan der Al Sauds hat fast 10.000 Mitglieder, die finden ganz easy einen Nachfolger!!
Irgendwas ist da sehr merkwürdig!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chrysop 12.10.2011, 17:39
7. Hilferuf

Zitat von Karl Vierstein
Was war noch einmal der Sinn dieses Artikels?
Ein Hilferuf der letzten verbleibenden Journalisten an der hauseigenen Zensur vorbei beim SpOn.

Diese Brigade arbeitet so extrem diskret, dass ihr angeblicher Auftragsmörder in Texas nach nur wenigen Verhören dem FBI bereitwillig ALLES gestanden hat.

Spätestens jetzt merkt auch der letzte Leser, dass diese ganze Räuberpistole über den geplanten iranischen Angriff auf Amerika, genauso gut von Münchhausen stammen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sedanon 12.10.2011, 17:40
8. Okay,

nun wissen wir (tun wir das?), dass die Iraner über eine brandgefährliche, superultrageheime, mit übernatürlichen Kräften ausgestattete und arabisch parlierende (wen wunderts?) Spezialeinheit verfügt, bei deren Nennung sich alle Regierungen und Spezialeinheiten der Welt einnässen.

Und nu? Das ist jetzt ein Beweis wofür???

Im Bericht wird diese Brigade quasi als Drahtzieher für was auch immer bezichtigt, nur um im letzten Satz davon abzuweichen. Schwacher Bericht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 12.10.2011, 17:44
9. Mutmaßungen

Zitat von AbbeFaria
So langsam muss die Bevölkerung auf den neuen Feind eingestimmt werden.
Peinlich, dass SpOn sich dafür hergibt. Und dann noch mit einem so unterirdischen Artikel: 10 Prozent Fakten, 90 Prozent Mutmaßungen. Wie gesagt: Peinlich, Frau Reimann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6