Forum: Politik
SPIEGEL exklusiv: Krim-Krise - Merkel stellt Teilnahme an G-8-Gipfel unter Vorbehalt
AP/dpa

In der Krim-Krise wachsen die Spannungen zwischen Berlin und Moskau. Falls das Referendum über die Zukunft der Halbinsel nicht gestoppt wird, will Kanzlerin Merkel nach SPIEGEL-Informationen nicht am G-8-Gipfel im russischen Sotschi teilnehmen.

Seite 1 von 41
wahlossi_80 08.03.2014, 18:13
1.

Das sind mir die richtigen Demokraten, denen die eigenen geopolitischen Interessen über den Willen der Krim-Bevölkerung geht. Prima, Frau Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
condec 08.03.2014, 18:13
2. Ukraine

Dann soll Fr. Merkel eben zu Hause bleiben.
Ich denke, dass Hr. Putin sich damit nicht einschüchtern lassen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fastallesklar 08.03.2014, 18:17
3. Es ist einfach nicht zu glauben ...

"Falls das Referendum über die Zukunft der Halbinsel nicht gestoppt wird,
....."

Da will die Bundeskanzlern ein Referendum in einem anderen vollkommen autonomen Staat verbieten !!! Ja, geht's noch???? Das nenne ich eine
"lupenreine Demokratin". Sorry, ich muss grade mal k.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000100023 08.03.2014, 18:17
4. Daß Merkel

nicht viel von Volksentscheiden hält, wissen wir inzwischen schon. Wie sagte sie noch? "Das Volk wird nicht gefragt."
Aber die Bewohner der Falklandinseln sollen selbstverständlich abstimmen, um den bösen Argentiniern zu zeigen, dass die Malvinas bei England bleiben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polarapfel 08.03.2014, 18:19
5. Einzige Konsequenz dieser dreisten Landnahme

Die einzige echte Konsequenz, die man den Russen im Fall dieser dreisten Landnahme androhen müsste, wäre ihre Entfernung als dauerhaftes Mitglied im UN Sicherheitsrat. Fliegen sie da raus, können sie keine mehrheitlich beschlossenen UN Massnahmen mehr blockieren und müssen (noch) offener gegen die Weltgemeinschaft handeln. Als ersten Schritt sollte man von G8 auf G7 wechseln und sie auch dort rausschmeissen und die Veranstaltung gar nicht erst in Sochi stattfinden lassen. Isolation ist das einzige Mittel, das bei Despoten hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 08.03.2014, 18:21
6. Richtig Entscheidung

Wer ernsthaft glaubt, dass die Abstimmun frei sind wird, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Schon jetzt werden unabhängige, internationale Beobachter der OSZE und UN daran gehindert die Situation auf der Krim zu beobachten. Was hat Putin zu verbergen? Selbst wenn man absurderweise annimmt, dass tatsächlich eine freie Wahl in zwei Wochen möglich ist, ist das Referendum offensichtlich völkerrechtlich unzulässig. Die Sache hier ist nämlich extrem kompliziert. Sicherlich gibt es das Selbstbestimmungsrecht der Völker, aber eine demokratische Abstimmung ist keine Diktatur der Mehrheit. Hier müssen auch die Minderheitenrechte der Uiguren und der Ukrainer beachtet werden. Wie soll man all diese Fragen innerhalb von zwei Wochen zufriedendstellend klären? Russland schändet mit diesem Referendum das Völkerrecht, weil der Minderheitenschutz gar nicht bedacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
am4ranth 08.03.2014, 18:22
7.

Weil es Putin auch bestimmt richtig ärgern würde wenn mutti nich kommt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix750_4 08.03.2014, 18:23
8. Blödsinn

Natürlich wird die Abstimmung nach Putinscher Demokratie erfolgen, warum sollten sonst ukrainische Sender abgeschalten werden? Frau Merkel hat Recht. Man hätte schon die Olympischen Spiele absagen sollen. Auch die Spiele 1936 waren ein Fehler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aee 08.03.2014, 18:23
9.

Sollten Sie deutscher Staatsbürger sein, sollten Sie in Erwägung ziehen, daß Frau Merkels "geopolitische Interessen" auch die Ihren sein könnten, Wahlossi_80.

Und ob ausgerechnet Sie den demokratischen Willen der Krimbevölkerung kennen lasse ich einfach mal dahingestellt. Vielleicht kennen Sie ja jemanden dort...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41