Forum: Politik
SPIEGEL exklusiv: Von der Leyen will Bundeswehr verstärkt im Ausland einsetzen
AFP

Verteidigungsministerin von der Leyen spricht sich für eine stärkere Präsenz der Bundeswehr in Krisenregionen aus - "schon allein aus humanitären Gründen", sagt sie im aktuellen SPIEGEL. Langfristig sollten die nationalen Armeen in EU-Streitkräften aufgehen.

Seite 27 von 46
gegenrede 26.01.2014, 11:37
260. Deutsch-französische Panzerabwehrraketen bei Al Qaida,

so rüstet man indirekt zukünftige Feinde aus, die dann mit eigenen Waffen gegen die BW kämpfen, irgendwie muss man ja alles am Laufen halten;-)
http://www.fr-online.de/syrien/syrie...,25967910.html
Ob jetzt über die Rüstungsexporte nachgedacht wird?
Man wird doch wohl noch einmal träumen dürfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Judas 26.01.2014, 11:39
261. arme Soldaten?

Wieso wird hier immer auf die armen deutschen Soldaten hibgewiesen? Der deutsche Familienvater und Berufssoldat, hat sich freiwillig für diese Tätigkeiten entschieden. Dieses beinhaltet nunmal auch humanitäre und militärische Einsätze im Ausland. Viele Menschen in Afrika benötigen dringend Hilfe, vielen scheint nicht bewusst zu sein was dort wirklich abgeht. Stammes- und Religionskriege auf abscheulichste Art und Weise, gepaart mit Unterdrückung von Frauen und dem allgemeinen AIDS Problem. Und wer hat die meisten Probleme dort eingeschleppt? Richtig, die Europäer! Auch wir deutsche haben Afrikaner zum Christentum bekehrt oder an der Schaffung von Grenzlinien mitgewirkt und sind dann irgendwann ohne Reue mit dem Chaos im Rücken abgezogen. Die Franzosen, Belgier und Briten haben das zwar im noch größeren Stil gemacht, aber wir haben durch unsere Vergangenheit auf diesem Kontinent Pflicht mit unseren Mitteln dort Hilfe zu leisten. Die Amis haben den (West)deutschen nach dem WW II auch geholfen, vllt. wäre es besser gewesen sie hätten uns unserem eigenen Schicksal überlassen, dann würde die deutsche Gesellschaft vllt. anders über humanitäre im Ausland denken und nicht nur auf sich schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 26.01.2014, 11:40
262.

Zitat von hersp58
Deutschland wird nicht nur am Hindukusch verteidigt, sondern neuerdings jetzt auch in Mali.
Eine solche Terrordrohung wird leider beantwortet werden.

Die Freiheit Afghanistans wird am Brandenburger Tor verteidigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroLoser 26.01.2014, 11:40
263. Nichts als Aktionismus

Typisch für v.d.L. Von Tuten und Blasen keine Ahnung, aber die große Keue schwingen. Hoffentlich schickt sie ihre 7 Kinder in die Krisengebiete. Lernen denn die Deutschen gar nichts mehr aus ihrer Vergangenheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcmurdo 26.01.2014, 11:41
264. Die Regierung Merkel...

Zitat von e_d_f
... dass sich die Regierungen unter Bundeskanzlerin Merkel aus allen Kriegen raus gehalten hat (Libyen, Syrien, Mali). Das war sehr gut und richtig und soll unbedingt so bleiben!
Dr.Mutti ist also ganz Dr.Mutti geblieben und hat sich während ihren diversen Amtszeiten aus allen Kriegen raus gehalten und Deutsche Kinder nicht an die Fronten geschickt.
Da mögen Sie, von aussen betrachtet beinahe recht haben ( naja, beigenauerem hinsehen....)
Aber sind Sie sicher, dass bei dem Deutschen KERNGESCHÄFT, nämlich dem VERHÖKERN von deutscher "Wehr"technik an Hunz und Kunz in aller Welt kein aktiver Beitrag zu Kriegshandlungen getätigt wurde!??
Gut, kein deutsches Kind musste an die o.g. Krisenherde geopfert werden - aber mal ganz im ernst: ist der Hehler nicht genau so schlimm wie der Stehler? Und jetzt das: Frauenpower = Bundeswehr verstärkt im Ausland einsetzen >>> so krass haben´s ja noch nicht mal die Testosteron gesteuerten ex- Verteidigungsminister getrieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 26.01.2014, 11:41
265. an # 249 Steve Holmes

Zitat von Steve Holmes
Das einzige Land in dem das Volk über Sachfragen abstimmen darf ist die Schweiz, und die sind aus gutem Grund neutral und mischen sich nicht in die Konflikte anderer Länder ein. Vielleicht mutiert Deutschland auch einmal von der „parlamentarischen Demokratie” zu einer echten Demokratie. In der Zwischenzeit können wir nur hoffen, dass sich solche politische Entscheidungen auf die Bereitschaft der Bürger auswirkt, bei der Bundeswehr zu dienen.
Wenn im Volk Glauben das Denken ersetz, kommen solche obrigkeitshörigen, Götzen anbetenden, ihre eigene Intelligenzbefreiung verteidigende Mitmenschen mit vollster Überzeugung ihrer nicht begreifenden Unvernunft und vorgesagter Meinung verteidigend, zum Vorschein ! Was nützt eine Wahl, die egal was der Wähler wählt, von der Politik übergangen wird, um ihre eigene Selbsterhaltung und Verdienstmöglichkeiten zu fördern? Deutschland ist Diktatur für denkende Menschen.
Wenn man das Handeln der Politik in Deutschland versteht, stellt man fest, daß selbst ein Obdachloser besser behandelt wird, als das Volk von der Politik und Staatsregierung in Deutschland!
Denn der hat Freiheit, das Volk Hartz IV !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kb26919 26.01.2014, 11:41
266. Die ehemalige Familien-Ministerin

Will die schlecht ausgerüstete BW in Ländern einsetzen wo islamische Gruppen ihre Machtansprüche gegen Christen durch blutige kriege ausbreiten, das kann ja " heiter" werden. Schließlich gibt es diese Auseinandersetzungen überall in der Welt, in kleinerem Rahmen auch in Europa wo diese Konflikte Von sogenannten Einzeltätern verübt werden und als kulturelle Eigenheit klein geschrieben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 26.01.2014, 11:42
267. Auf in den Krieg!

Zitat von sysop
Verteidigungsministerin von der Leyen spricht sich für eine stärkere Präsenz der Bundeswehr in Krisenregionen aus.
Wir müssen unseren Freund Frankreich helfen, seine Interessen zu wahren.
■ In Mali geht es vor allen Dingen um die Goldvorkommen.

Zitat von
Seit Ende der 1990er Jahre gewinnt Mali zunehmende Bedeutung als Goldproduzent. Nach Südafrika und Ghana hat Mali die drittgrößte afrikanische Goldindustrie. Daneben werden Phosphate abgebaut. Die Goldlagerstätten befinden sich im Süden des Landes, in Kalana und Kadiolo. Umfangreiche Prospektions- und Förderungslizenzen an ausländische Investoren wie Randgold Resources waren für die große Steigerung der Fördermengen verantwortlich.[100] Eines der modernsten Projekte des Landes ist die Kodieran-Goldmine, die von der malischen Wassoul’Or S.A. betrieben wird und im Januar 2012 die Produktion aufgenommen hat. Seit Herbst des Jahres 2012 werden täglich 10.000 Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,4 Gramm pro Tonne gefördert und komplett aufbereitet. Die in Frankfurt ansässige Gesellschaft Pearl Gold hält eine 25-prozentige Beteiligung an Wassoul’Or.[101] Seit 1995 werden auch in Sadiola im Kreis Kayes Lagerstätten erschlossen. Für diese Mine verloren 43 Dörfer ihr Land. Für die von der zunächst von der britisch-amerikanischen BHP Billiton, später von der Société Des Mines De Syama S.A. (SOMISY S.A.) erschlossene Goldmine von Syama bei Fourou verloren 121 Dörfer ganz oder teilweise ihr Land.
Quelle: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Mali#Wirtschaft

■ In Zentralafrika geht es Uran

Zitat von
Der Uranabbau in der Zentralafrikanischen Republik wird nach jahrelanger Pause erneut angegangen und intensiv ausgebaut. Trotz politischer Instabilität der Region und der negativen Erfahrungen im Niger wollen französische und schweizerische AKW-Zulieferer aus Rohstoffknappheit die Reseven in Zentralafrika nun intensiv ausbeuten.
Quelle Zeit
http://community.zeit.de/user/hrschr...wird-ausgebaut

Das sind also die sogenannten humanitären Gründe mit denen unsere Kinder in den Krieg und in den Tod geschickt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixelloise 26.01.2014, 11:43
268. Traum der VdL

"... die nationalen Armeen in der EU durch europäische Streitkräfte zu ersetzen."
Ahja. Momentan, kann mich irren, gibt es in der EU-Verwaltung 17 offizielle Sprachen.
In welcher Sprache also soll die Befehlskette in dieser Europäische Armee laufen?
Die VdL geht ja wohl nicht davon aus dass dann alle Soldaten 17-sprachig sind, mindestens?
Aber gut, "langfristig" ist das Zauberwort, deutsche Soldaten sprechen dann - ja was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 26.01.2014, 11:45
269. Zu den Fragen

Zitat von kuac
Von wem hat die Ministerin den Auftrag erhalten? Will sie demnächst Nordkorea und Iran angreifen? Aus humanitären Gründen: um die Menschen dort von der Tyrannei zu befreien?
den Auftrag hat sie natürlich von Angie oder glauben sie die würde alleine so losplappern?
Nordkorea oder Iran würde VdL vorläufig nicht angreifen wollen, weil das für Steinmeier kein Thema ist. So funktioniert die neue GROKO.
Wenn Herr Steinmeier aber meinen würde, die Ukraine wäre gerade humanitär zu retten, dann wäre VdL sicher gleich dabei.

Von der Tyrannei zu befreien war noch nie glaubhaft. In diesem Fall würden die Beglückten vom Regen in die Traufe kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 46