Forum: Politik
SPIEGEL-Gespräch: Fischer rechnet mit Merkel ab

Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus. Ohne die Kanzlerin hätte Europa viel früher handeln können, sagte Fischer in einem SPIEGEL-Gespräch - sie habe ihre Aufgabe "ziemlich versemmelt".

Seite 1 von 20
duffybarracuda 21.05.2010, 10:49
1. m

haben die für Taxifahrer nichts zutun bei Siemens, BMW oder Nabuko ??
Der hätte den Griechen viel früher geholfen, dabei ist das doch der eigentliche Fehler gewesen der den Euro zur Weichspülerwährung machen könnte.
Fischer + Schröder haben sich doch für sämtliche EU Wackelkandidaten stark gemacht, wer rechnet eigentlich mit denen ab ?

Beitrag melden
toskana2 21.05.2010, 10:50
2. Joschka-Schnauze

Zitat von sysop
Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus. Ohne die Kanzlerin hätte Europa viel früher handeln können, sagte Fischer in einem SPIEGEL-Gespräch - sie habe ihre Aufgabe "ziemlich versemmelt".
Die Joschka-Schnauze kennen wir!
Er hat ja ohnehin alles richtig gemacht
und darf so über andere gut lästern.

Beitrag melden
Bre-Men 21.05.2010, 10:57
3. Merkel

Und schon steigt Mutti in meiner Achtung.

Beitrag melden
derweise 21.05.2010, 10:57
4. Rot-Grün

Rot-Grün hat:

- Militäreinsätze gemacht (Kosovo, Afghanistan)
- die Finanzmärkte dereguliert (Deutschland wurde dadurch in die Finanzkrise gezogen)
- Griechenland in den Euro gebracht

Und nun will ausgerechnet Fischer Merkel Belehrungen geben.

Beitrag melden
austromir 21.05.2010, 10:58
5. Schweigen wäre klüger

Zitat von sysop
Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus. Ohne die Kanzlerin hätte Europa viel früher handeln können, sagte Fischer in einem SPIEGEL-Gespräch - sie habe ihre Aufgabe "ziemlich versemmelt".
Merkel muss mit dem Chaos fertig werden, dass der Dilettant Fischer hinterlassen hat. Hätte rot-grün nicht voller Ignoranz das Erweiterungsspiel gespielt, gäbe es heute die Krisen, die Merkel angeblich nicht richtig meistert, gar nicht. Fischer sollte schweigen.

Die Wähler mögen ja naiv genug gewesen sein an rot-grün zu glauben. Die Historiker werden aber nicht zu wählen haben sondern die Fakten auf den Tisch legen. Und da wird nicht Merkel stehen wenn man von der Handhabung des Euro in Deutschland von 1998 - 2005 spricht sondern Schröder-Fischer. Auf den Tisch wird die Frage kommen wieso rot-grün Griechenland und andere zum Euro zugelassen hat, obwohl Medien bereits damals über gefälschte Zahlen gesprochen haben. Auf den Tisch wird kommen, ob rot-grün sich die Zustimmung zum Krieg im Kosovo mit Zugeständnissen an Griechenland erkauft hat. Diese Fragen werden in Zukunft mehr und meher nicht mehr von der netten deutschen Presse geklärt sondern von Menschen die aus beruflichen Gründen weniger an Bild und mehr an Fakten interessiert sind.

Beitrag melden
mh01973 21.05.2010, 10:58
6. Rot-Grün war eine Regierung der Mitte...

Zitat von sysop
Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus. Ohne die Kanzlerin hätte Europa viel früher handeln können, sagte Fischer in einem SPIEGEL-Gespräch - sie habe ihre Aufgabe "ziemlich versemmelt".
... unter der man besser schlafen konnte als unter dieser Klientelregierung. Das tragische war, dass diese Regierung 2005 von ihrer eigenen Courage überholt wurde.

Statt dessen vertritt uns heute als Außenminister ein Polit-Clown, der Wirtschaftsminister ist in der Krise nur körperlich anwesend, der Finanzminister muss ständig vertreten werden, die Bildungsministerin kann sich nicht durchsetzen, die Arbeitsministerin macht Symbolpolitik, der Gesundheitsminister glaubt, dass man sich Gesundheit kaufen kann, der Entwicklungshilfeminister rennt mit Tropenmütze und Feldstecher durch Afrika und faselt von Aufträgen an deutsche Unternehmen, die Verbraucherschutzministerin hat ihren Namen nicht verdient, und die Kanzlerin weiß nicht, was Richtlinienkompetenz ist.

Der einzig beliebte Minister ist so beliebt - nicht weil er politisch glänzt, sondern weil er jeden Morgen den Kopf in die Friteuse taucht und sich so gewählt ausdrückt und ja so "offen und ehrlich" zu allen Fehlern steht.

Gleichzeitig räumt die Truppe munter das Gemeinwesen aus und benutzt ihre Ministerien als networking platforms für Günstlinge.

Und an alle die jetzt ankommen mit Taxifahrer, Steinewerfer und Studienrat aus Kassel - Entschuldigung, aber die waren besser - was bei diesem Desaster noch nicht einmal eine Kunst ist.

Beitrag melden
Frank Heitmeyer 21.05.2010, 10:59
7. Der Herr Fischer - ausgerechnet

Die Euro - Krise ist doch zunächst einmal darauf zurückzuführen, dass Herr Fischer ein schnelles Wachstum der EU einer Lösung der strukturellen Aufgabenstellungen vorgezogen hat. Das ausgerechnet der verantwortliche Minister für das unstrukturierte Wachstum der EU, der damit die Euro - Krise sozusagen eingefädelt hat, nunmehr aus dem Schaukelstuhl springt, um Merkel - Bashing zu betreiben: Er wollte wohl auch mal wieder was sagen.
Allerdings bietet die Regierung auch viele, offenen Flanken, die man fast schon als Einladung verstehen kann.

Beitrag melden
kdshp 21.05.2010, 11:02
8. aw

Zitat von sysop
Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus. Ohne die Kanzlerin hätte Europa viel früher handeln können, sagte Fischer in einem SPIEGEL-Gespräch - sie habe ihre Aufgabe "ziemlich versemmelt".
Hallo,
er muss es ja wissen denn er hat auch viel "ziemlich versemmelt" also als minister seinerzeit.

Beitrag melden
ohmscher 21.05.2010, 11:03
9. Er auch noch

Zitat von sysop
Ex-Außenminister Joschka Fischer stellt Angela Merkel ein vernichtendes Zeugnis in der Euro-Krise aus.
Ach Joschka, an deiner Stelle wäre ich lieber still, sonst könnte jemand auf die Idee kommen, deine versemmelten Aufgaben im Nachhinein noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!