Forum: Politik
SPIEGEL-Umfrage: Grüne überzeugen nur bei einem Thema
Michael Kappeler/ DPA

Die Grünen wollen eine Partei für alle und alles sein. Nehmen ihnen die Wähler das ab? In einer SPIEGEL-Umfrage liegt die Partei bei fast allen Politikfeldern weit hinten - nur auf einem Gebiet ist sie spitze.

Seite 6 von 24
lehsenbilded 01.10.2019, 13:44
50. Monothematische Partei?

Wohl kaum. Die Grünen haben ein umfassendes Parteiprogramm, so wie die anderen Parteien auch. Das Problem ist einfach die selektive Wahrnehmung und stereotypische Argumentation der Öffentlichkeit. Da können die Grünen noch so viele Vorschläge für alle möglichen Politikfelder unterbreiten. Es wird nicht wahrgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noregrets 01.10.2019, 13:52
51. Das Problem

ist der Twist zwischen Wirtschafts- und Umweltpolitik. Da haben die Grünen leider nichts realistisches zu bieten. In der Sozialpolitik ebenso. Wenn ich Robert Habeck so schwadronieren höre sträuben sich mir die Haare. Dessen Popularität generiert sich ja auch eher aus optischen Gesichtsgründen der weiblichen Klientel, ansonsten sehe ich da nichts bei dem, was ihn irgendwie heraus hebt aus dem grünen Sumpf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Acer99 01.10.2019, 13:53
52. Framing?

Nach welchem Kriterium bestimmt sich denn die Reihenfolge der Parteienauflistung? Umfrageergebnisse sind es nicht, Alter der Parteien auch nicht, Dauer der Regierungsbeteiligung ebenfalls nicht?

Nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000183237 01.10.2019, 13:56
53. Text passt überhaupt nirgendwo zu den dargestellten Werten?

In den Grafiken landen die Grünen durchweg auf Platz 4 oder Platz 5. Selbst der AfD wird (bis auf Klimapolitik) in allen Feldern eine größere Kompetenz zugesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansjoerg.gloede 01.10.2019, 13:59
54.

Zitat von man
In 9 Bundesländern regieren die Grünen mit und in ihrer angeblich größten Kompetenz, Umweltschutz u. notwendigen Alternativen, merkt man wirklich nicht viel. Die Grünen sind tatsächlich eher eine rückständige Verbotspartei und alles andere als technikaffin. Wer nicht belegen kann wie eine unabhängige Energieversorgung aussehen soll und vor der umweltschädlichen Batterieproduktion mit allen negativen Folgen in den Erzeugerländern die Augen verschließt, usw. den sollte man nicht zu ernst nehmen. Vielleicht stellt man Habeck und Baerbock ein Windrad vor´s Haus.
... und nicht vergessen, dass die Grünen von 1998 bis 2005 in der Regierung Schröder waren mit Ministern Fischer, Künast und Trittin... Sie waren während dieser Zeit nicht nur an den größten Einschnitten in der Sozialpolitik Deutschlands beteiligt (Agenda 2010, Diebstahl bei den Direktversicherten...), sondern haben nichts Nennenswertes in der Klimapolitik erreicht. Vielleicht ein paar Kröten vor dem Aussterben gerettet, aber nicht den Planeten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 01.10.2019, 13:59
55. Jetzt muss ich Civey mal Abbitte leisten

Ja, diese Umfrage ist repräsentativ. Durchschnittlich 10,5% der Befragten trauten den Braunen eine gewisse Kompetenz zu. Das entspricht in etwa dem Volumen der nationalkonservativen bis rechten Wählerschicht. Brav haben sie ihrem Verein in allen Belangen eine Kompetenz zugeschrieben. Wobei natürlich so manches Ergebnis schon ins Lächerliche abdriftet. 10,2% bei "Umwelt und Klima" und 11,3% bei "Familie" lösen so manche Lachsalven aus. Wäre ja schön, wenn sich deren "Fans" mal mit dem Parteiprogramm von ihrem Haufen beschäftigen würden. Kompetenz in der Familienpolitik ist nicht das was sich die Braunen unter der "doitschen Familie" vorstellen. Das ist eine Politik einer Vergangenheit, die 90 Jahre zurück liegt. Aber dahin wollen diese Braunen ja zurück

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuhuhu2 01.10.2019, 14:00
56. Solche Umfragen kann man nicht ernst nehmen

Wirtschaftskompetenz CxU weit vorne :-D Wenn man Lobbyhörigkeit mit Kompetenz meint, dann stimme ich der Aussage auch zu. Und dann noch Familienpolitik vorn, wenn auch nur knapp... musste ich erstmal lachen.

Jetzt denke ich allerdings, dass die meisten Leute die aktuelle Politik nicht verfolgen. Deswegen kommt bei solchen Fragen immer die gleiche Antwort. Grüne Umwelt top, Wirtschaft flop. CxU Wirtschaft top, Umwelt flop und die SPD mit ihrem Vorurteil-Kompetenz soziales.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuhuhu2 01.10.2019, 14:01
57. Solche Umfragen kann man nicht ernst nehmen

Wirtschaftskompetenz CxU weit vorne :-D Wenn man Lobbyhörigkeit mit Kompetenz meint, dann stimme ich der Aussage auch zu. Und dann noch Familienpolitik vorn, wenn auch nur knapp... musste ich erstmal lachen.

Jetzt denke ich allerdings, dass die meisten Leute die aktuelle Politik nicht verfolgen. Deswegen kommt bei solchen Fragen immer die gleiche Antwort. Grüne Umwelt top, Wirtschaft flop. CxU Wirtschaft top, Umwelt flop und die SPD mit ihrem Vorurteil-Kompetenz soziales.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 01.10.2019, 14:01
58. Es ist legitim,

dass die Presse die Grünen mal ein bisschen zurechtstutzt, aber unüberlesbar ist für mich, dass man gerne dem vertrauten Kreis der Altparteien ihren Absturz etwas ''vesüßen'' will.
Die Grünen erleben gerade ein Hoch, welches sicherlich mit den dringenden Aufgaben in der Klimaproblematik zusammenhängt, aber überrascht, weil die Grünen sich eigentlich auch mehr über pragmatische, bürgerliche, wirtschaftsnahe Politik ohne großen Fokus auf Umwelt und Klimaschutz präsentiert haben.
Natürlich nutzen sie jetzt die Gunst der Stunde, aber hier in D wird aktiver und spürbarer Umweltschutz sofort enden, wenn er etwas kostet und verbietet. Also abwarten.
Dass der SPD noch Sozialpolitik zugetraut wird, wundert mehr, als die Kompetenz der CDU in der Außenpolitik, denn die hat in den letzten Jahren, zwar nur durch Präsenz, aber eben medial gut aufgearbeitet, Frau Dr. abgesessen und gestanden.
Sorgen machen muss man sich um den Anteil der Stimmen für die AfD, unverständlich wären für mich die Stimmen für die FDP, denn da wüsste ich gar nicht, was die wollen oder können, außer keinen starken Staat. Aber genau das hat letztendlich zu diesem Dilemma, nämlich Klima- und Umweltchaos, geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 01.10.2019, 14:02
59. Ich

sehe diese Kompetenz nicht.
Die Grünen reden am meisten darüber, das ist ok. Aber ein funktionierendes Umwelt- oder Klimakonzept kann ich nicht erkennen.
Das ist ähnlich wie bei der "Wirtschaftskompetenz" der CDU oder der "Sozialkompetenz" der SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 24