Forum: Politik
SPIEGEL-Umfrage: Kramp-Karrenbauer stürzt weiter ab
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Das Amt der Verteidigungsministerin hat Annegret Kramp-Karrenbauer bisher wenig Sympathiepunkte eingebracht: Das zeigt eine SPIEGEL-Umfrage. Die CDU-Chefin fällt seit Monaten in der Gunst der Bürger.

Seite 10 von 15
charlybird 04.10.2019, 12:53
90. Ich kenne

wenig Politiker*Innen, die mit derart langen Sätzen, Wiederholungen und Verschwurbelungen weniger ausdrücken können, als Frau Kramp-Karrenbauer. Insofern ist ihre Berufswahl eigentlich optimal, nur der Verteidigungssesselsitz ist der Schleudersitz im Kabinett und im Gegensatz zu einem Piloten, kann man den nicht immer in Notfällen auch selbst betätigen.
Sie ist ein schwache Politikerin, aber sie kann eben sabbeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relative_wahrheiten 04.10.2019, 12:57
91. Wann begreifen die Berliner Bundestags-

Wehrkraftzersetzer endlich, dass auf den Posten des Verteidigungsminister jemand gehört, der Gedient hat, mindestens Z12, Unteroffizier mit Portepè, also ab Feldwebel aufwärts.
Diese jahrelangen Total- Fehlbesetzungen haben die Bündnissfähigkeit der BW gen null schrumpfen lassen.
Das war leider auch schon 1990 zu meiner Grundwehrdienstzeit der Fall, da hätte ein Soldat im V-Fall sein G3 zum werfen nehmen müssen, so wie die Dinger um die Ecke schießen konnten.
Y Tous - Wir Buchen, Sie Fluchen ! ist Kaputtgespart, minderwertig Ausgerüstet, Demotiviert, zur Zeit fast nutzlos!
Dank derer, die da Verteidigungsminister genannt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuhuhu2 04.10.2019, 12:57
92. Haha guter Witz

Zitat von AHF
AKK zur Vorsitzenden zu küren, war ein Fehler. Heute würde die Abstimmung wohl anders verlaufen. Merz hätte für Konturen gesorgt, hätte Abgrenzungen zu SPD gefunden (was ihr und der CDU gut tun würde). „Mini-Merkel“ wird wohl nicht das Rennen machen. Auffallend ist auch, wie sich Merkel derzeit positioniert - gar nicht.
Wenn Merkel etwas nie gemacht hat, dann sich klar zu positionieren. Ein Fänchen im Wind war und ist "unsere" Kanzlerin. Selbst zum Ende ihrer Kanzlerschaft kommt von Merkel gar nichts, nur Pillepalle. Immer noch besser (oh mein Fliegendes Spaghettimonster) als Kramp-Karrenbauer. Aber das ist auch nicht gerade schwer ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 04.10.2019, 13:02
93. Warum begreift

sie selbst eigentlich nicht - ihr großer Traum war nur eine Illusion. Ein Mensch der sowohl in der Realität steht, als auch über eine gesunde Selbsteinschätzung verfügt würde auf dem nächsten Parteiteg alle Ämter niederzulegen und ehrenvoll abtreten. Ich fürchte allerdings - Klein Annegret wird uns weiter mit ihrer naiven Dummheit belästigen und auch weiter unsere Intelligenz beleidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 04.10.2019, 13:03
94. ^^

Ist doch schlau eingefädelt.

Merz knapp bei der Wahl zum Vorsitzenden scheitern lassen.
AKK zur Vorsitzenden wählen...
AKK sinkt immer tiefer in der Wählergunst.
Der Kontrast zu Merz steigt und steigt.
Das Wahlvolk schreit nach einem neuen Kanzlerkandidaten.
Merz wird als Heilsbringer zum Kanzlerkandidaten gewählt.
2021 Merz wird zum Kanzler gekrönt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lozenz 04.10.2019, 13:16
95. Ziemiack und AKK

zwei weitere Fehlentscheidungen zum Machterhalt der Königin. Deutschland wird erst merken, was ihm angetan wurde, wenn diese Zerstörerin und Spalterin endlich weg ist. Die Historiker haben dann eine große Aufgabe, die dann wohl ohne Vorschriften und Anleitungen durchgeführt werden kann. Die Bilanz dürfte verheerend ausfallen. Merkel hat diesem Land nur geschadet und das in jeder Hinsicht. Seilschaften, Postenbeschaffung und Klüngel, das sind die Zutaten dieser Kanzlerin der deutschen Spaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solid_matter 04.10.2019, 13:23
96. Philipp Amthor wäre mein Kandidat

Vielleicht werde ich dann sogar zum CDU-Wähler. Er bringt alles mit, was ein künftiger Kanzler draufhaben muss. Allerdings müsste er vorher noch mal schnell einen Schnellkurs in Lebensverdorbenheit (Sex, Drugs&Rockn'Roll) absolvieren, um die Pennäler-Attitüde zu schleifen. Das könnte ich übernehmen, kann aber nicht dafür garantieren, dass er danach noch weiter für DCU kandidieren möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.schuermann 04.10.2019, 13:25
97. Wir wissen es nicht

AKK ist zu bedauern. Aus dem kleinen Saarland und ihrem gemütlichen und gar nicht schlecht bezahlten Job kam sie mit guten Absichten nach Berlin und wurde dort zur Generalsekretärin gewählt, was sie zu Freudenhüpfern veranlasste. Sie brachte ihre Saarländische Mundart mit, dazu katholischen Glauben, Abneigung gegenüber der gleichgeschlechtlichen Ehe und den Ehrgeiz, Parteivorsitzende und Kanzlerin zu werden. Sie forderte recht bald eine allgemeine Dienstpflicht für junge Männer und Frauen. Sie verbrüderte sich mit dem neuen CSU- Vorsitzenden Markus S., wollte 2015 folgende aufarbeiten, unter dem Druck, den sie sich selbst machte, kam es zu Pannen, so als sie ausführte „wir Sozialdemokraten“. Der weitere Weg führte ins Verteidigungsministerium. Den USlern versprach sie brav einen erheblichen Anstieg des Verteidigungsetats. Den Mitarbeitern des Verteidigungsministeriums versicherte sie, es müsse Schluss sein mit den Witzen über die BW und die Verteidigungsfähigkeit pp. Hatte sie da ihre eigene Situation im Auge?
Wir wissen es nicht.
Gibt es Geeignetere?
Wir wissen es nicht.
Das Leben ist voller Unwägbarkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.raymond 04.10.2019, 13:32
98. Meinungsjournalismus ?

Ein bisschen Meinungsjournalismus ist das ja schon, wenn der SPIEGEL eine Umfrage machen lässt und dann über die mangelnden "Sympathiewerte" berichtet. Kann ja sein, dass öffentliches Interesse an KK zur Zeit nicht gross ist. Aber das Profil wird sich im guten oder schlechten schärfen, sobald sie mit der politischen Konkurrenz in die politische Auseinandersetzung einsteigt. Wenn ich mir den Sprach- und damit auch den Gedankenduktus von ihr ansehe, finde ich dass sie sehr komplexitätsbewusst spricht und denkt. Und diesen Vorteil scheint sie meineserachtens gegenüber vielen ihrer Konkurrenten mit Einfachlösungen zu haben. Man denke etwa an Merz und seinen Vorschlag, die nicht so betuchten Bürger sollten doch endlich Aktien kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phiasko76 04.10.2019, 13:33
99. Absoluter..

..Rohrkrepierer. Und das von Anfang an. Sollte AKK aus unerfindlichen Gründen doch als Kandidatin aufgestellt werden, dann wird CDU/CSU das schlechteste Ergebnis jemals einfahren..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 15