Forum: Politik
Spionage-Affäre beim BND: Mutmaßlicher US-Spion bekam aus Wien Befehle
AP

Der mutmaßliche US-Spion beim BND wurde nach SPIEGEL-Informationen von Agenten aus der US-Botschaft in Wien gesteuert. Das könnte den amerikanischen Führungsoffizieren nun Probleme bescheren.

Seite 1 von 12
salmo 12.07.2014, 16:12
1.

"Justizminister Heiko Maas sieht angesichts des Vertrauensverlustes zwischen beiden Ländern sogar die Verhandlungen für das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA gefährdet."

Ja !! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerlei 12.07.2014, 16:26
2. Vorwarnzeit

Nett von den Ermittlern, diese Information durchzugeben. Montag früh sitzen die fraglichen Herren dann natürlich leider leider im Flieger Richtung Heimat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 12.07.2014, 16:28
3. Die causa zieht Kreise

Nun sind wir also schon in Wien. Vielleicht sind unsere Nachbarn so nett und schauen ebenfalls noch einmal genau hin. Gibt bestimmt etwas zu entdecken -:)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpanofsky 12.07.2014, 16:30
4. DIe Hybris des SPon

Als die neuen Snowden-Dokumente vor kurzem veröffentlicht wurden, gab es, nach meinem Kenntnisstand, nicht eine journalistsiche Auswertung/Zusammenfassung dieser neuen Dokumente für die breite Öffentlichkeit. Man lud einfach die PDF online und das war es. Jetzt jeden Tag drei Artikel über die seltsame Posse beim BND. Feiglinge

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabi 12.07.2014, 16:34
5. der 3.

Der 3. Mann sitzt erfahrungsgemäß immer in Wien !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lunja001 12.07.2014, 16:36
6. Naja

Die Österreicher führten ja seit jeher eine freundschaftliche Beziehung mit den USA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solsalsul 12.07.2014, 16:36
7. wir wollen es ja so

jedem so wie er es verdient ! Wir willkommen unsere lieben Freunde, nehmen deren Mentalität, Lebensweise etc an und stellen uns sehr gerne auf deren Seite, egal ob das korrekt ist oder nicht. Hauptsächlich wir dürfen alle den American way of Life leben egal wie miserabel, heuchlerisch und arrogant dieser auch ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
detlevwalther 12.07.2014, 16:40
8. alles merkwürdig.

BND und NSA / CIA arbeiten eng zusammen. Die USA bekommen alles vom BND geliefert. Weshalb bezahlen sie jetzt plötzlich? Der Verdächtige vom BND wird psychologisch untersucht, ist möglicherweise behindert, hat möglicherweise einen Impfschaden.
Der Mann vom BND hat möglicherweise 25.000 bekommen. Wie viel haben denn seine Partner von der CIA (Agentenführer) mit ihren Dienstellen abgerechnet? War das alles nur eine Form der Geldbeschaffung? Oder noch schlimmer - haben die alle nicht nur einen Impfschaden sondern einen Dachschaden? Ich kann mich langsam einer gewissen Heiterkeit nicht erwehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abcstudent 12.07.2014, 16:43
9. interessant

Das die NSA eine email an die Russen von einem Google Konto an den BND weiter gabend. Da wurde schlecht gefiltert seitens der Amis, dass heißt das dieser Geheimdienst sich nicht gut untereinander austauscht. Sonst hätte man diese email nicht den deutschen vorgelegt und die eigene Quelle quasi verraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12