Forum: Politik
Spionage-Affäre beim BND: Mutmaßlicher US-Spion bekam aus Wien Befehle
AP

Der mutmaßliche US-Spion beim BND wurde nach SPIEGEL-Informationen von Agenten aus der US-Botschaft in Wien gesteuert. Das könnte den amerikanischen Führungsoffizieren nun Probleme bescheren.

Seite 12 von 12
hermannheester 13.07.2014, 20:42
110. Guilleume auch nur mutmaßlicher Ostagent?

Zitat von sysop
Der mutmaßliche US-Spion beim BND wurde nach SPIEGEL-Informationen von Agenten aus der US-Botschaft in Wien gesteuert. Das könnte den amerikanischen Führungsoffizieren nun Probleme bescheren.
Alles, was unsere "Freunde" verbocken wird geschönt, verherrlicht oder als "mutmaßlich" und angeblich unbewiesen hingestellt. Dann ist wohl auch die Versendung eines Günter Guilleaume nur eine Zeitungsente gewesen oder gilt solches nur für Ostagenten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alline 14.07.2014, 13:02
111. Nun ist die WM zu Ende!

Nun hat die liebe Seele Ruh? Nein lieber Spiegel nun gehen die Gespräche auf der Strasse erst richtig los!Verschleiern und unter den Tisch kehren wird Ihnen nichts nutzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 14.07.2014, 17:43
112. angeblich nur 10%

Zitat von harleysfo
Was mich interessiert: wie ist man an die E-Mail gekommen, die der Tatverdächtige vom Google-Konto geschickt hat? Überwacht der BND den E-Mail Verkehr in Deutschland?
Angeblich ja nur 10% oder 20% (weiß es gerade nicht genau). Aber wer glaubt schon, daß das nur so'n Bruchteil ist?!
Da liegt ja auch das Hauptproblem. Die deutschen Dienste, wenn auch naiv, profitierten immer noch von der flächendeckenden Überwachung. Dumm nur, daß der AMI nur die ihm genehmen Informationen rausrückt(e).
Da kann dann schonmal was schiefgehen.
Grundsätzlich ist das Terrorgeschwafel aber totaler Quatsch.
Erstens ist nicht gesagt, daß unsere Dienste ohne die AMIs das nicht selbst ermittelt hätten, zweitens hätten sie sicherlich lautstark die frohe Kunde der Presse gesteckt, wenn wieder und wieder Attentate hätten verhindert werden können, drittens sagen sogar die AMIs, daß die Überwachung nicht viel bringt.

Fazit: Das bißchen, was damit zu ermitteln ist, ist kaum der Rede wert.
Langsam sollte man mal die Konsequenzen ziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12