Forum: Politik
Spionage-Affäre : Bundesregierung weist US-Geheimdienstler aus
REUTERS

Als Konsequenz aus der US-Spionageaffäre wird die Bundesregierung den Repräsentanten der amerikanischen Geheimdienste in Berlin ausweisen.

Seite 4 von 19
Immanuel_Goldstein 10.07.2014, 15:18
30.

Zitat von postorgel
als weitere Konsequenz sollte jetzt doch edward Snowden nach Deutschland kommen. er kann sicher zur Aufklärung und Enttarnung weiterer Doppelagenten beitragen. Angst vor Auslieferung musste er nicht haben, wenn man ihm die deutsche Staatsbürgerschaft verliehe. das gibt zwar neue Gewitterwolken mit den amis, aber die können das ab. nur jetzt keine schwaeche zeigen.
Sehe ich ähnlich. Jetzt könnte man nachlegen, weil Haue gibt es eh nur einmal.

Ob man den Chefspion ausweist, oder den Chefspion ausweist UND Snowden Asyl gibt, spielt eigentlich keine Rolle mehr. Obama wird so oder so böse sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flushbush 10.07.2014, 15:18
31. Hoffe das veraergert unsere Guten Freunde nicht zu sehr

nach wollen die Amis gar die Freihandelsabkommen's Gespraeche stoppen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer_querdenker 10.07.2014, 15:19
32. Richtig so

Wenn der Mann die Aufgabe, für die er seine Aufenthaltserlaubnis bekommen hat, offensichtlich nicht ausübt, dann soll er nach Hause fliegen. Mal schauen, ob das Wirkung entfaltet. Auf jeden Fall war das mal eine deutliche Tat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrikw 10.07.2014, 15:19
33. Überfällig

Es ist überfällig, dass ein Zeichen gesetzt wird. Aberbringen wird es rein gar nichts. Vielleicht sagen die USA öffentlich "sorry, wir haben Mist gebaut" und denken sich "in Zukunft müssen wir besser aufpassen nicht erwischt zu werden"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanislas 10.07.2014, 15:20
34. EIN Repräsentant muß gehen?

uiuiui, das tut den USA aber sicher weh!
So etwas nennt man Bauernopfer. Dem Anschein nach wird die Bundesregierung aktiv, aber eigentlich bleibt als beim Alten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ontic 10.07.2014, 15:20
35. Na super

Da liest man in der Überschrift 'weist Geheimdienstler aus' und freut sich schon; dann wird im Text klar, dass hier EIN Geheimdienstler ausgewiesen wird. Da hat Mutti es den Amis ja wirklich gezeigt. *kopfschüttel*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 10.07.2014, 15:21
36.

... der freie Westen im Sanktionsfieber. Die Amerikaner werden schwer beeindruckt sein und die NSA wird sich darüber amüsieren und schön -ohne
Mensch vor Ort- schauen, was hier so passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andrej 10.07.2014, 15:21
37. jawohl...

Deutschland soll endlich mehr Eier gegenüber der USA zeigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baustellenliebhaber 10.07.2014, 15:22
38.

Gute Entscheidung und gute Formulierung von Frau Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 10.07.2014, 15:22
39. Nein

Zitat von Globeskimmer
Ein Schritt in die richtige Richtung
Nein, in die absolut falsche Richtung! Das ist ja nur Vertreter, dessen Schreibtisch jetzt in Fort Mead statt in Berlin steht.
Nein, VERHAFTEN muss man den. Und vor ein ordentliches Gericht stellen. Oder US-Style vor ein geheim tagendes Militärtribunal und dann ab mit einem Oneway-Ticket auf eine weit, weit weg gelegene Militärbasis in einen Drahtkäfig.
Das ist die Sprache, die die Amis verstehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 19