Forum: Politik
Spionage: Bundesregierung verlangt Aufdeckung aller Agenten in Deutschland
DPA

Berlin bittet die USA um Aufklärung in der Spionage-Affäre - bisher erfolglos. Nun wird der Ton schärfer: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE forderte das Außenamt alle ausländischen Botschaften auf, hier stationierte Agenten zu benennen.

Seite 16 von 22
virt77 08.08.2014, 22:19
150. Oh Gott !

Ist das peinlich ! Zum Fremdschämen ! Was für Idioten haben eigentlich bei Uns das Sagen ????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.bartz 08.08.2014, 22:21
151. Es wäre besser...

für die, welche solche Forderungen stellen sich als blöde zu offenbaren, als solchen Schmonsens ernsthaft zu verlangen...
In Japan hätten sich diese Vögel längst in ihr Schwert gestürzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 08.08.2014, 22:21
152. Vielleicht sollten die ...

Zitat von sysop
Berlin bittet die USA um Aufklärung in der Spionage-Affäre - bisher erfolglos. Nun wird der Ton schärfer: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE forderte das Außenamt alle ausländischen Botschaften auf, hier stationierte Agenten zu benennen.
... USA endlich einmal Klartext reden und im Gegenzug von der befreundeten Regierung Aufklärung darüber verlangen, wieso:

1. Im Mittleren Osten deutsche Staatsbürger Massenmorde begehen können und dann unbehelligt wieder einreisen dürfen,

2. es Deutschland offensichtlich nicht möglich oder man dort nicht Willens ist diesem Treiben endlich ein Ende zu setzen und diesen Terroristentourismus zu unterbinden.

Solange hier keine klaren Antworten kommen und man sich um die notwendigen Konsequenzen herumdrückt, müssen andere Staaten schon zum simplen Selbstschutz diesen unsicheren und merkwürdig ineffektiven Kantonisten beobachten.

Wieso ist es in Deutschland eigentlich möglich, dass gewaltbereite Salafisten Jesiden angreifen und man statt die Salafisten festzunehmen, die Jesiden, also die Opfer in Haft nimmt und die Täter unbehelligt läßt?

Ein Staat, der sich dermaßen uneindeutig verhält verdient weder das uneingeschränkte Vertrauen seiner Bevölkerung noch das seiner Nachbarn und Verbündeten.

Was macht man bei mangelndem Vertrauen? Man beobachtet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 08.08.2014, 22:21
153. Eine Frage...

Zitat von sysop
Berlin bittet die USA um Aufklärung in der Spionage-Affäre - bisher erfolglos. Nun wird der Ton schärfer: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE forderte das Außenamt alle ausländischen Botschaften auf, hier stationierte Agenten zu benennen.
...haben wir kein entsprechendes Personal im Ausland am arbeiten? Wenn ja, wäre deren Offenlegung dann auch nur Konsequent!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonihormoni 08.08.2014, 22:22
154. es leben die alten MAD-Zeiten

Empfehle dem BND in Anlhnung an die Überschrift folgendes Vorgehen:
Abends unauffällig mit einem Menuteller in den üblichen Lokalitäten herumspazieren, dann den Überraschingseffekt nutzen und ein scheinheiliges "ein Schnitzel für den Spitzel" in die Runde werfen. Die Agenten werden kurz die Beherrschung verlieren, nach ihrem Schnitzel verlangen, und schon zappeln sie in der BND-Falle

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WBöhme 08.08.2014, 22:24
155. "Berlin will Druck machen" - Mehr als diese Ankündigung wird es wohl nicht werden

Zitat von sysop
Berlin bittet die USA um Aufklärung in der Spionage-Affäre - bisher erfolglos. ... Berlin will Druck machen
"Berlin will Druck machen" - Mehr als diese Ankündigung wird es wohl nicht werden.

Ergebnisse werden wohl allenfalls symbolische Bedeutung haben und mehr auf die Politikdarstellung beim deutschen Wähler abzielen, den Anschein verbreiten, die Regierung wäre fähig deutsche Interessen gegenüber den USA durchzusetzten.

Die Sache wird faktisch eher wie beim deutschen Gold ausgehen. Man "holt es zurück". Aber jedes Jahr nur etwa 1%! Denn eigentlich ist es weg. Damit es nicht so sehr auffällt, wie sehr man sich hier ausnehmen und betrügen lässt, stellt man einen rückgeholten Goldbarren dann in Frankfurt zum Anfassen aus. Das soll die "Volksseele" beschwichtigen. De facto sind zig Milliarden Staatsvermögen einfach weg.

Ich vermute, dass die Regierung, besonders Frau Merkel, im Zuge der NSA-Affäre erpressbar geworden ist. Es liegt quasi gegen jeden Politiker bei der NSA etwas vor, mit dem man ihm - wenn es für die Amis mal wirklich eng werden sollte - erpressen kann. Das Prinzip kennen wir bereits von Stasideutschland.

Bei Exministerpräsidentin Timoschenko genügte die Veröffentlichung eines Telefonmitschnitts und sie war endgültig diskreditiert und damit politisch "erledigt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coppsi 08.08.2014, 22:25
156. wie einfältig naiv oder gar dumm

zu glauben, der andere würde sich selbsr verraten , etwa wie die Diebe dieser Welt aufzufordern, ab morgen mit einer roten Mütze rum zu laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 08.08.2014, 22:26
157. nixxe Latein

Zitat von harald_haraldson
Nicht zu überbietende Realsatire! Die Polen wollen von Russland Schadensersatz und Steinmeier wünscht eine Namensliste aller in Deutschland tätigen Spione. Gibt es dafür schon einen lateinischen Namen?
sagen wir es auf deutsch: Pressegeilheit
denn um diesen Typen war es lange ruhig - seit seinem Kriegsaufruf - das Sanktionsgeschwurbel zählt nicht, denn da fällt er auf jeder Schmerenschauspielschule durch

PS als Nächstes kommt noch das Nahles aus der Gruft und verkündet Vollbeschäftigung ab 31.01.2033 zum 100 Jahrestag - danach das Schwesig und wenn die Typen vom C.orps D.eutschlands U.ntergang auch kommen, ist es Zeit abzuhauen und das Licht auszumachen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsoftware 08.08.2014, 22:28
158. Beruhigungspropaganda

Hoffentlich glaubt niemand, dass Deutschland den USA vorschreibt, wie sie zu spionieren haben. Das wäre ein Weltneuheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelslo 08.08.2014, 22:31
159. Drollig!

Die deutsche Regierung fordert. Na und? Kann sie. Aber niemand nimmt sie ernst, diesen pol. unselbstständigen Zwerg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 22