Forum: Politik
Spitzenkandidat Weber im Europawahlkampf: Ab jetzt ohne Kumpel Kurz
Christian Bruna/ EPA-EFE/ REX

Sie wirkten unzertrennlich: CSU-Mann Weber und sein Buddy Sebastian Kurz. Doch nun droht Österreichs Kanzler der Absturz - und die Frage, wie es Europas Christdemokraten mit den Rechten halten, ist zurück.

Seite 1 von 13
Düppel 25.05.2019, 11:50
1. Lasst euch überraschen

Jetzt wird erst einmal morgen gewählt. Dann wissen wir schon mehr. Und um den Kurz muss man sich wohl keine Sorgen machen, denn Österreich steht so wenig, wie andere EU-Länder vor einem Links-Ruck und deshalb gehen wir ja morgen auch brav wählen und werden unsere Kreuze bei der ... machen. Lasst euch überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olliver_123 25.05.2019, 11:55
2. Was ist mit dem Wähler?

Wer die stärkste Fraktion in Europa, Kommissionspräsident oder Bundeskanzler in Österreich wird, das bestimmen am Ende zum Glück noch die Wähler und nicht Merkel, Macron oder andere...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 25.05.2019, 11:57
3. Die sorgen von Kurz kommen am...

Zitat von Düppel
Jetzt wird erst einmal morgen gewählt. Dann wissen wir schon mehr. Und um den Kurz muss man sich wohl keine Sorgen machen, denn Österreich steht so wenig, wie andere EU-Länder vor einem Links-Ruck und deshalb gehen wir ja morgen auch brav wählen und werden unsere Kreuze bei der ... machen. Lasst euch überraschen.
... Montag. Wenn er vermutlich vor den Scherben seiner Regierung steht. Die SPÖ zaudert noch - aber man darf ihr nicht vorwerfen mit der FPÖ gemeinsame Sache zu machen, das hat Kurz getan und ist reingefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 25.05.2019, 11:58
4.

Tja, sollte wirklich Herr Kurz nicht weiter regieren können, wäre das wirklich sehr ärgerlich. Das was der Herr Strache gemacht hat, geht natürlich nicht. Aber das deswegen seine gute Politik beendet wird und man wieder da weiter macht, wo man vor ein paar Jahren aufgehört hat, kanns auch nicht sein. Das würde die Spaltung der Gesellschaft noch verschärfen und die "etablierten" Parteien wieder das Land weiter gegen die Wand fahren. Sie können es einfach nicht und hängen gedanklich wohl immer noch im 20. Jh fest. Da konnte man noch so eine rückständige Politik machen.
Das ist aber heute nicht mehr möglich. Daher braucht so ein Land intelligente Leute wie den Herr Kurz. Ich hoffe, der Wähler erkennt das.

VG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erbebraun 25.05.2019, 12:05
5. Wenn es...

...in Österreich tatsächlich zu einer Abwahl von Kurz kommen sollte, dann haben Alle die das poltische Beben in Österrech befeuert haben - u.a. auch die deutschen politischen und medialen Eliten - Europa (mittel- bis langfristig) einen Bärendienst getan. Unfassbar dämlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zvonimir 25.05.2019, 12:10
6. also,

Herr Weber in allen Ehren,aber die Schuhe,in die er da hineinwachsen will,sind etliche Nummern zu groß für ihn,
dieser Aufgabe ist er intellektuell nicht gewachsen.Er scheint auch nicht begriffen zu haben, dass Kurz, das Europa, das er zu meinen vorgibt, ein ganz anderes Europa ist und da eindeutig auf der rechtspopulistischen Linie liegt. Eine ernsthafte Abgrenzung zu Orban wird man bei dem vergeblich suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikoaushamburg 25.05.2019, 12:17
7. Herr Weber ist ein "Ich liebe Euch doch Alle" Typ

Seine Aussagen sind so unspezifisch,dass man überhaupt nicht einschätzen kann,in welche Richtung er Europa treiben will.So 'ne Art Versicherungsvertreter der viel verspricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flintstone888 25.05.2019, 12:19
8. Schon interessant,

wie SPON nun auf den letzten Metern vor der Wahl versucht, Herrn Weber schlechtzumachen. Der SPON-Dreisprung: Herrn Webers "Buddy" Kurz hat die FPÖ hoffähig gemacht. Herr Weber trifft sich so irgendwie heimlich mit Orban. Herr Weber ist genauso wie Orban und Strache.
Zumindest im Hinterköpfchen soll sich so eine Unmut gegen Herrn Weber zusammenbrauen und den Stift in der Wahlkabine führen.

Was bitte hätte Herr Kurz nach der Wahl in Österreich tun sollen? Hoffähig haben die Wähler dei FPÖ mit 26% Stimmenanteil gemacht. Leben wir in einer Demokratie oder nicht??

Noch immer ist Orbans Partei in der EVP in Brüssel, wenn auch suspendiert. Durch wen? Durch Herrn Weber. Soll der EVP-Vorsitzende nicht mehr mit ihm sprechen können?
Wann distanziert sich die SPD von ihren liupenreinen Demokratiekollegen in Rumänien??
Liebe SPON, wenn Ihr den Eindruck "linker Kampfpresse" bei den Menschen, die gerne Rechts(extreme) wählen, loswerden wollt, dann bitte etwas neutraler berichten. Sonst kommt sogar bei der Mitte das Gefühl des betreuten Denkens auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann_huber 25.05.2019, 12:22
9. Eigentlich bin ich links eingestellt

aber diese ewige rumreiterei im SPON auf politische Gegner finde ich unter aller Sau.

Zudem erhöht man so auch noch die Gegenseite wenn alles 1000x zerredet ja fast zerfleddert wird.

ES REICHT für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13