Forum: Politik
S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Die Liste des Schreckens

Wovor werden wir uns 2012 fürchten?*Manche Ängste überdauern jeden Jahreswechsel. Ein Ausblick auf fünf Katastrophen, die uns auch in diesem Jahr drohen.

Seite 6 von 8
BlakesWort 02.01.2012, 23:22
50.

Zitat von Firewing6
SPON Kolumnen abschalten! JETZT! Diesen Schwachsinn kann die Bildzeitung unter die Massen bringen!
Die SPON-Kolumnen wäre besser, wenn ihre Autoren den obersten Grundsatz des Journalismus beachten würden: Kürzen! Oder sichten und verdichten.

Fleischhauer geht noch. Augstein manchmal. Aber Lobo muss nach der Hälfte schnippeln. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beraterit 03.01.2012, 00:08
51. doch ! Gibt es ...

Zitat von tormih
Dacor! Sonst gibt es dazu nichts zu sagen....
Pisa hat nix geholfen...
Ich hoffe nicht, daß Sie Abitur haben..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrik remy 03.01.2012, 02:26
52. links & rechts

Letzte Woche war's der unsägliche Jakob Augstein mit seinem infantilen Links-Geblubber, heute ist's der unerträgliche Fleischhauer mit seinem schnöseligen Rechts-Zynismus - macht langsam keinen Spass mehr. Um es klar zu sagen: Augstein ist nicht links, und Fleischhauer ist nicht rechts - sie tun nur so, und verdreht sind sie beide.

Zu Sache: 1) Das ist also gar nicht so schlimm mit der sozialen Kluft? Und die Tatsache der Kinderarmut ist schon dadurch widerlegt, dass da mal ein Fehler in der Statistik war? Lieber Herr Fleischhauer, die Arbeitslosenstatistik ist Monat für Monat fehlerhaft, weil die Politik es so will. Klar, die Kinderarmut in Deutschland wurde in einer Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung mit 16,3% ermittelt, was falsch war, und dann auf 8,3% korrigiert, was stimmt. Und Sie meinen, dass es in Ordnung ist, wenn 8,3% (und auch die Zahl stimmt nicht, sie ist viel höher) der Kinder in einem der reichsten Länder der Welt in "prekären wirtschaftlichen Verhältnissen" aufwachsen? Naja, sind ja nicht Ihre Kinder -

2) Ich bin nicht ganz sicher, was hier Satire ist und was Stellungnahme. Aber der Satz "Dem Volk ist nie ganz zu trauen, wie man weiß, Demokratie hin oder her" (kopiert aus Ihrem Geschreibsel und hier eingefügt) strotzt nur so von Überheblichkeit. "Das Volk" weiss ziemlich genau, was von dem Freiherrn zu halten ist.

3) Irrtum. Die Fahndungspannen im rechten Sumpf basierten nicht auf der Nicht-Verfügbarkeit von Telefondaten, sondern auf der Blindheit des rechten Auges, und zwar nicht nur beim Verfassungsschutz. Eine Gesellschaft, die sich ohne Einschränkung ihrer Bürgerrechte nicht gegen ihre Feinde wehren kann, muss sich sehr ernsthafte Fragen nach ihrer Legitimität gefallen lassen.

4) Es gibt keinen Grund, sich über die Angst vor Reaktorunfällen und der Langzeitwirkung von Endlagerung lustig zu machen, auch wenn das Ihren Freunden in der Energie-Lobby missfällt. Dass die übermässige Nutzung von Computer und Mobiltelefon zu Burnout-Symptomen führt, ist eine altbekannte Tatsache - früher nannte man das "Managerkrankheit".

5) Ziemlich komplett daneben. Zum Einen ist nicht Obama die Riesenenttäuschung, sondern der US-Kongress, und jeder Amerikaner weiss das. Und George W. Bush wurde nicht ins Weisse Haus gewählt, sondern gehievt - grosser Unterschied. Ronald Reagan hat hier überhaupt nichts zu suchen, von seiner Präsidentschaft haben nicht nur die USA, sondern auch Europa und speziell Deutschland gewaltig profitiert. Und dass es Bekloppte gibt, die Michelle Bachmann, Ron Paul oder Rick Perry unterstützen, das lässt keinen Rückschluss auf die geistige Gesundheit "der Amerikaner" zu - wie viele Deutsche sehen in Christian Wulff immer noch den höchsten Repräsentanten ihrer Werte?

Das einzige, was ich für 2012 fürchte, sind weitere Kolumnen von Jakob Augstein und Jan Fleischhauer. Alles andere kann mich nicht mehr schrecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Pragmatist 03.01.2012, 05:13
53. Reine Luegen muessen aufhoeren

Zitat von sysop
Wovor werden wir uns 2012 fürchten?*Manche Ängste überdauern jeden Jahreswechsel. Ein Ausblick auf fünf Katastrophen, die uns auch in diesem Jahr drohen.
Fleischauer hat eine sehr wichtigen Punkt vergessen, naemlich:

6. DER SPIEGEL wird im Jahre 2012 genauso weiter misinformieren und luegen wie in Jahre 2011 und verletzt damit die erste Regel eines guten Jounalismus. Er beinflusst mit diesen Luegen Millionen von Lesern, viele von denen beziehen ihr Wissen oder Unwissen einzig aus dem SPIEGEL und verbreiten dann diese Luegen als Wahrheit weiter. Man sollte annehmen, dass eine Zeitschrift wie DER SPIEGEL nur Reporter einstellt, die den Unterschied zwischen Wahrheit un Luege verstehen. Vielleicht verstehen sie auch sogar die Wahrheit, aber verbreiten weiterhin Artikel, die man als reine Luegen verstehen kann.

Beispiel: In der Ausgabe Nr. 44 vom 30. Oktober 2010 mit der Titelgeschichte “Good night, America” beschrieben ca 8 ahnungslose oder luegende SPIEGEL Reporter das Leben in diesem furchtbaren Land USA wie folgt: “……..deren Einkommen in einem Land ohne staatliche Rente von Ersparnissen und den Finanzmärkten abhängt”. Sind die SPIEGEL Reporter wirklich so dumm, dass sie glauben, dass solche Unwahrheiten nicht bemerkt werden? Jedes mal, wenn ich Deutschland besuche, werde ich tatsaechlich von den Leuten bedauert, weil ich im Alter keine staatliche Rente bekomme. Dann weiss ich sofort, dass sie ihre Informationen ausschliesslich aus dem SPIEGEL beziehen.
Wenn ich dann meine Rente mit der meiner deutschen Kollegen mit genau gleicher Ausbildung vergleiche und feststellen muss, dass ich mehr Rente als meine deutschen Kollegen bekomme, dann schuetteln sie nur den Kopf, den sie sind jahrelang von Quellen wie DER SPIEGEL belogen worden.

Hier ist die Wahrheit fuer die Amerikahasser im SPIEGEL Forum. Das staatliche Rentensystem in den USA ist das gleiche wie in Deutschland und anderen Industrielaendern. Waehrend des Arbeitslebens zahlt jeder Arbeitnehmer ohne Ausnahme (heute) 6.25% seines Einkommens in die Rentenkasse und beim Erreichen des Pensionsalters bekommt man eine monatliche Pension.


Pragmatist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 03.01.2012, 05:36
54. Das Ende von "BILD"

Zitat von Firewing6
SPON Kolumnen abschalten! JETZT! Diesen Schwachsinn kann die Bildzeitung unter die Massen bringen!
Zu "BILD":
Kann sie nicht. Wenn dort sowas Substantielles wir Ihr Beitrag drin stuende, waere es ihr baldiges Ende.

Zum Beitrag des Herrn Fleischhauer:
stimme dem zu, was er in der Guttenberg causa schreibt. Die Ironie in dem Textabschnitt ist, dass dies vom Kolumnisten wohl als Ironie gemeint sein soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrome_koran 03.01.2012, 06:55
55.

Zitat von loncaros
Bush junior wurde nicht ins Weiße Haus gewählt. Das sollte man schon wissen.
Ach. Können Sie bitte diese schräge Aussage näher präzisieren, am besten belegt mit Quellen, damit auch der letzte "man" sie versteht?
Ich warte gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
endbenutzer 03.01.2012, 08:17
56. Die Liste des Schreckens

Zitat von sysop
Wovor werden wir uns 2012 fürchten?*Manche Ängste überdauern jeden Jahreswechsel. Ein Ausblick auf fünf Katastrophen, die uns auch in diesem Jahr drohen.
Aber Hallo Herr Fleischhauer: Kein Wort über Wulff? Warum das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 03.01.2012, 08:23
57. Nichts ist schlimmm...

...an der Vorratsdatenspeicherung.So beknackt beweiskräftige Aussagen direkt auf die Mailbox zu sprechen sind in Deutschland Verfassungsorgane aber nicht Verfassungsfeinde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandmuck 03.01.2012, 08:52
58. Erstaunlich

Zitat von sysop
Wovor werden wir uns 2012 fürchten?*Manche Ängste überdauern jeden Jahreswechsel. Ein Ausblick auf fünf Katastrophen, die uns auch in diesem Jahr drohen.
Hallo Herr Fleischhauer, dass Ihnen zum Präsidenten nichts eingefallen ist? Finde ich das jetzt erstaunlich? Nein, eigentlich nicht, mal ein wenig in sich gehen, Selbstkritik , nicht wirklich Ihr Ding.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BkyThatcher 03.01.2012, 09:03
59. Liste des Schreckens

J.F. wird 2012 zum Kritiker des Jahres gekürt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8