Forum: Politik
S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Wer raus will, muss leiden

Alle wollen den schnellen Atomausstieg. Alle? Nicht ganz: Ausgerechnet die Sozialdemokraten warnen vor den Kosten einer übereilten Energiewende. Sie erweisen sich damit als die letzte Bastion industriepolitischer Vernunft in Deutschland.

Seite 1 von 44
KV491 18.04.2011, 11:48
1. .

Zitat von Flesichhauer
Man darf gespannt sein, welchen Verlauf die Diskussion über die Energiewende nehmen wird, wenn im Süden erstmals die Lichter ausgehen und an den Fließbändern bei Daimler und BMW mangels Strom die Arbeit ruht.
Man darf wie immer, wen von ausgehenden Lichtern die Rede ist, beruhigt sein. Das letzte Aufgebot der Steinzeit-Argumente. Viel reißen wird es nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananamarv 18.04.2011, 11:52
2. Premiere

Das ist der erste gute Kommentar, den ich von Ihnen lese, Herr Fleischhauer. Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gwinter1 18.04.2011, 11:55
3. Alle reden von Preisschildern

nur keiner kennt sie, es sei denn man macht sich die Mühe und liest Gutachten z.B. das des SRU (Sachverständigenrat für Umwelt) im Auftrag der Bundesregierung. Hier wird nämlich aufgezeigt, dass EEG letztlich billiger werden und volkswirtschaftlich bedeutend vorteilhafter.
Es fallen nur Schlagworte ohne Substanz wie, "es wird nicht ganz billig/nach vorsichtigen Schätzungen/nach Meinung vieler Experten usw.". Wenn man bei den Kosten der Kernenergie solche Kleinigkeiten weglässt wie die Kosten der Asse, die Müllentsorgung, die Folgekosten bei Störungen, dann suggerieren diese Bauerntricks oder besser Fleischhauertricks billige Kernenergie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
open-source-energy 18.04.2011, 11:56
4. Immer wieder die gleichen Argumente

Bei der Atomenergie werden immer wieder die externen Kosten ausgeblendet, nur das macht sie doch letztlich so billig.
Autofahren ohne Versicherung wäre auch günstiger oder etwa nicht? Denn Müll aus dem Haushalt einfach in öffentliche Mülleimer an der Bushalte zu entsorgen und dafür die Müllgebühr sparen wäre auch billiger! Nur ist das für den kleinen Mann alles verboten! Dies wird wie immer gerne ausgeblendet. Nur mal so zum Nachdenken, wenn die Ägypter vor 3000 Jahren schon Kernenergie gehabt hätten, stünden wir heute vor ganz anderen Bedrohungen.

Noch ein kleiner Hinweis auf die kostensenkende Möglichkeit der Solarenergie an der Strombörse, leider steckt das wieder irgend ein großer ein und wird hier nichteimal erwähnt.

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendung...021/strom.php5

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bensenjansen 18.04.2011, 11:58
5. Meister Fleischhauer hat mal wieder vergessen,

wer denn für die Atommüllentsorgung zahlt. Und sind es nicht die Energiekonzerne die dafür verantwortlich sind das Stromnetz auf dem laufenden zu halten? Statt dessen wird gespart um fette Renditen zu zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geziefer 18.04.2011, 11:59
6. Schrott

Zitat von sysop
Alle wollen den schnellen Atomausstieg. Alle? Nicht ganz: Ausgerechnet die Sozialdemokraten warnen vor den Kosten einer übereilten Energiewende. Sie erweisen sich damit als die letzte Bastion industriepolitischer Vernunft in Deutschland.
Verwöhnt von billigen Atomstrom-Sondertarifen haben deutsche Industrieunternehmen den Schuß nicht gehört. Sie betreiben wenig energie-effiziente Produktionsanlagen und verschleudern Energie und Wärme. Und jetzt wird gejammert. Die Betriebsräte, die dem energieverschendenden Treiben ihrer Bosse jahrelang zugeschaut haben, weinen sich nun bei den Genossen aus. Und die lassen jetzt Gabriel in aller Öffentlichkeit greinen. Die industriellen Energieverschwender sind reif für den Schrott!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenken_schmerzt_nicht 18.04.2011, 12:00
7. Danke Herr Fleischhauer,

für Ihren erfrischenden Artikel.
Immer wenn ich in der Moral anderer wieder zu ersticke drohe, wenn ich selbst schon glaube, ich müßte wieder einmal zur Beichte, weil ich der dunklen Seite der Macht verfallen bin.....

..... dann ist hoffentlich Montag und ihre Kommentare verschaffen meinem geschundenen Gewissen, wieder etwas Erleichterung.
Montag morgen - und auch den schwarzen, verführten Seelen unserer Republik ist wieder einmal für kurze Zeit ein Lächeln gestattet.
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coitusveritatis 18.04.2011, 12:02
8. angedíchtete Reichtümer bei Grünen Wählern

"Im Gegensatz zu den Grünen, deren Klientel ein paar hundert Euro mehr oder weniger auf der Stromrechnung nicht wirklich schmerzt.."
wenn gar nichts mehr hülft klaut man die bei konservativen beliebte Phrase der Neiddebatte und verkehrt diese ins Gegenteil zur eigenen Argumentation um den Neid auf angeblich reiche grüne Studenten und Arbeitnehmer in Sozialberufen zu schüren.

Währen die Grünen an der Stelle die linken hätte "Dr." J. Fleischhauer mit den Besitzlosen Neidern argumentiert.
Überzeugter Konservativismus sieht anders aus Fleschhauer, Ihnen fehlt die rhetorische Hetzfähigkeit und die pahostriefende Leidenschaft, Sie wirken wie ein Bettvorlegerneokon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannovergenuss 18.04.2011, 12:04
9. ......

Taschenrechner an!
Kosten erster Windpark offshore inkl. Landanschluss:
2.000 Mio. ohne Kosten für Speicher, Trassen, Schattenkraftwerke.....

Spitzenleistung 80 x 5 MW, max. Stromernte durchschnittlich 200 MW
Kosten um die abgeschalteten AKW mit 8000 MW zu ersetzen:
8000 MW : 200 MW = 40 x 2.000 Mio = 80.000 Millionen Euro zuzüglich Trassen nach Süddeutschland, Schattenkraftwerke und Speicher....

Viel Spass beim bezahlen Michel!
Taschenrechner aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 44