Forum: Politik
SPON-Regierungsmonitor: Das halten die Deutschen von Ursula von der Leyen
CLEMENS BILAN/ EPA-EFE/ REX

Schickt die Kanzlerin ihre unbeliebteste Ministerin an die Spitze der EU-Kommission? Im SPON-Regierungsmonitor schneidet Ursula von der Leyen sehr schlecht ab.

Seite 1 von 17
landei23 03.07.2019, 14:22
1. Ich finde sie toll.

Sie ist eine hardcore Pazifistin und wird die EU abrüsten bzw mittelfristig sogar demilitarisieren. Ich finde das klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 03.07.2019, 14:35
2. Ob dies ein Grund ist

die Regierung zu verlassen wie S. Gabriel meint, weiß ich nicht , aber ich kann mir vorstellen, daß im Verteidigungsministerium große Freude ausgebrochen sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobro 03.07.2019, 14:38
3. Merkel Nachfolgerin

Ich hätte sie lieber als Merkel-Nachfolgerin gesehen anstatt Kramp-Karrenbauer. Dass mit der Bundeswehr heute kein Staat mehr zu machen ist, ist nicht ihr allein anzulasten. Da sind doch nach Helmut Schmidt doch bisher fast alle gescheitert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 03.07.2019, 14:39
4. Wer wundert sich da noch ... ?

... über Politikverdrossenheit - bei diesem unwürdigen Geschacher. Frau von der Leyen hinterlässt ja in der Tat immense Baustellen und einen Berg an Problemen in ihrem Ressort. Wer bitte räumt denn diese Trümmer auf und schafft es, das Verteidigungsamt wieder zu einem normalen Ressort aufzubauen ? Ohne Skandale und korrupte Seilschaften ? Wobei es gerade im C-Kabinett vom Ansehen und Ranking her nicht viel besser aussieht. Eine traurige Resterampe-Truppe !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 03.07.2019, 14:40
5. Schwächste Ministerin?

Bitte um Vergebung, kann ich nicht finden. Sie hat für ihr Haus einiges herausgeholt - nach knapp 20 Jahren Kürzen steigt der Bw-Etat wieder. Da schneiden andere Ministerien (mit Ausnahme des permanent und deutlich stärker gewachsenen Sozialministeriums) schlechter ab.
Allerdings wird es noch einige Anstrengungen erfordern, um den Verlust an militärischen Fähigkeiten, den Abbau von Personal, Fahrzeugen, Flugzeugen, Schiffen und Material, die nicht erfolgte Bevorratung mit notwendigen Teilen, die nicht durchgeführten Übungen, den Anschluß in IT- und Kommunikationstechnik und - jetzt träume ich - schließlich auch einen gewissen technischen Vorsprung zu erzielen.
Vielleicht sind wir d mit dem Ziel "2%" noch nicht ambitioniert genug.
Ein Nachfolger sollte unbedingt vom Fach kommen, d.h. mal Soldat/in gewesen sein.











































Haushalt 20 in

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 03.07.2019, 14:41
6. Omg

Zitat von landei23
Sie ist eine hardcore Pazifistin und wird die EU abrüsten bzw mittelfristig sogar demilitarisieren. Ich finde das klasse!
Die EU hat keine Armee, und hat auch keine Waffen, Ihr post macht keinen sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 03.07.2019, 14:41
7. Ich fürchte....

Zitat von landei23
Sie ist eine hardcore Pazifistin und wird die EU abrüsten bzw mittelfristig sogar demilitarisieren. Ich finde das klasse!
.... die Steuerzahler in der EU werden schlicht so viele Gelder für Kriegsspielzeug und Beratung abgeben, dass am Ende doch noch geschossen werden kann , auch wenn ein funktionsunfähiger Flugzeugträger gebaut werden sollte und das übrige widerliche Spielzeug für Psychopathen großteils Schrott ist - ein paar funktionierende Raketen reichen ja.
Die braven Leute geben es ja gerne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom S. 03.07.2019, 14:50
8.

Ich finde es zwar auch schäbig, wie Macron mit Manfred Weber (und mit seiner Wählern!) umgegangen ist, aber ich glaube, dass UvdL als Kommissionschefin gut geeignet ist.
Sie hat eine positive Ausstrahlung, politische Erfahrung, hohe sprachliche (Deutsh, Französisch, Englisch) und diplomatische Kompetenzen, sie ist hochintelligent, sie kann gut netzwerken, und ist zäh.

Diese Eigenschaften sind sehr nützlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kawenzmann 03.07.2019, 14:50
9. Ich bin absolut ein EU Anhänger,

aber so langsam zweifel ich ob der Fähigkeit oder des Willens, die EU
zu einem Garant für Einigkeit und Recht, Freiheit und Demokratie zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17