Forum: Politik
SPON-Umfrage: Zwei Drittel der SPD-Anhänger für Nahles-Rücktritt
OMER MESSINGER/EPA-EFE/REX

Führungskrise in der SPD: Die Niederlagen bei der Europa- und Bremen-Wahl bringen Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles noch stärker unter Druck. Einer Umfrage zufolge zweifelt die Mehrheit der SPD-Anhänger an Nahles - und der GroKo.

Seite 1 von 15
adam01 28.05.2019, 13:10
1. Vergleichen Sie mal

Frau Nahles mit Schmidt oder Brand. Lichtjahre liegen dazwischen. Und so sieht es auch in anderen Bereichen aus. Bei der CDU sieht es nur ein wenig besser aus.
Ich habe den Eindruck, dass Deutschland verblödet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 28.05.2019, 13:12
2. geht doch

nun muss man der mehrheit nur noch zuhoeren.

Die Groko war der Tod der SPD, Sie wurde zur ja sager Partei, da kann die SPD noch so rumzetern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 28.05.2019, 13:13
3. Nicht nur Nahles,

auch Schulz sofort arbeiten schicken! Für Postenjäger und Nichtskönner darf kein Platz mehr sein. Macher sind gefragt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponnerd 28.05.2019, 13:13
4. Kopf hoch, Frau Nahles!

Zwei Drittel der SPD-Anhänger! Zahlenmäßig ist das ja nun wirklich nicht viel! Das entspricht so circa 2 von 3 Einhörnern oder auf die Einwohner Deutschlands umgerechnet knapp 100 von 83.000.000 Menschen. Das ist vernachlässigenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 28.05.2019, 13:13
5. Wer sich immer nur ...

... nach dem vermeintlichen Interessen der Wähler richtet und, wie die SPD nach Gerhard Schröder, keinen Plan für die zukünftige Politik entwickelt, braucht sich nicht wundern, wenn er für diese Planlosigkeit abgestraft wird. Die SPD hatte zwei Kanzler mit politischer Weitsicht: Willy Brandt (Ostpolitik) und Gerhard Schröder (Wirtschaftspolitik), die etwas bewirkten was nachwirkt. Man hat danach versäumt, Persönlichkeiten mit politischer Weitsicht aufzubauen. Statt dessen wurden Machtspielchen unter politisch völlig unbegabten ausgetragen und die Begabten, die in der Regel zu intelligent sind, um Lust auf Machtpoker zu haben, ließ man nicht hochkommen. Das Ergebnis sehen wir jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malcom1 28.05.2019, 13:14
6. Rücktritt?

Frau Nahles muss nicht zurücktreten. Das Problem der SPD ist das sie ihre Erfolge in der GroKo nicht richtig verkaufen kann. Die Erfolge werden der "Regierung" sprich CDU/CSU gutgeschrieben. Die SPD bräuchte einen Marketingmann/Frau der die Erfolge unter´s Volk bringt. Der Wahlerfolg der Grünen liegt nur in der derzeitigen Diskussion über Umweltschutz den die GroKo vernachlääsigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rhinkiekerrees@gmail.com 28.05.2019, 13:16
7. Frau Nahles kann ja ganz toll Kinderlieder singen

Vielleicht kann Sie ja auch gut Märchen. Wie geht das nochmal
Spieglein Spieglein an der Wand wer ist die Beste im ganzen Land.
Diese Frau ist ne Lachnummer und hat die Sozialdemokraten vor den Abgrund gestellt.
Fern jeder Realität und die Menschen nicht erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmud 28.05.2019, 13:17
8. Sie kapiert es nicht.

Wenn man sieht, dass die Ergebnisse katastrophal sind, übernimmt man die Verantwortung und geht.
Was macht Frau Nahles, sie taktiert schon wieder, was das für die Partei bedeutet ist ihr offensichtlich wieder egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MerkelHörig 28.05.2019, 13:18
9. Perfektes Timing von Nahles:

Vorgestern ist die einzige chancenreiche und von ihr abservierte Barley in Brüssel eingezogen und gestern schon zog sie ihren Trumpf aus dem Ärmel indem sie signalisiert : "Ok, wer den Fehde Handschuh der Herausforderung werfen will der möge ihn werfen...." Wohlwissend dass jetzt keiner mehr da ist der mehr kann als den oder die Vorsitzende freudetaumelnd zu beklatschen ! Abgesehen davon wäre die Strahlkraft Barleys auch keine erleuchtung für die Spd gewesen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15