Forum: Politik
SPON-Umfrage: Zwei Drittel der SPD-Anhänger für Nahles-Rücktritt
OMER MESSINGER/EPA-EFE/REX

Führungskrise in der SPD: Die Niederlagen bei der Europa- und Bremen-Wahl bringen Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles noch stärker unter Druck. Einer Umfrage zufolge zweifelt die Mehrheit der SPD-Anhänger an Nahles - und der GroKo.

Seite 6 von 15
tuniotoa 28.05.2019, 13:59
50. Einen wie Hans-Jochen Vogel...

...bräuchte die SPD jetzt. Er war kein Charismatiker und kein Visionär, kein Experiment und kein Aufbruch. Aber er hat die SPD nach dem Machtverlust 1982, dem Einbrechen der Grünen ins Parteiensystem und dem Abgang des Übervaters Willy Brandt zumindest für die Übergangszeiten mit schrumpfendem Wähleranteil stabil durch mehrere Jahre geführt. Die SPD braucht ein seriöses Gesicht an der Spitze, ein moderater Manager ohne unnötige Machtambitionen. Es geht erst einmal darum die Partei im Korridor von 18 bis 25% zu stabilisieren, mehr nicht. Auch eine Kanzlerkandidaturdiskussion sollte man sich sparen. Fokus über den Neuaufbau in den Ländern. Weil könnte so einer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgangselig 28.05.2019, 13:59
51. Frau Nahles soll schuld sein?

Andrea Nahles soll schuld sein?

Viel einfacher kann man sich die Welt als SPD-Mitglied gar nicht machen. Frau Nahles ist bestimmt nicht fehlerfrei und auf Gesangseinlagen im Bundestag oder Sprüche wie "auf die Fresse" sollte sie m.E. verzichten, aber was ist denn die personelle Alternative? Kevin Kühnert? Ein zurückgekehrter Martin Schulz? Frau Barley? Also bitte, im Vergleich dazu ist Frau Nahles noch ein Hort der Vernunft und Hans-Jochen Vogel ein dynamischer Springinsfeld.

Wie hat Bill Clinton mal gesagt? It´s the economy, stupid! (und damit meine ich nicht nur die Staatsfinanzen, sondern auch den Wohnungsmarkt, den Arbeitsmarkt, den Geldmarkt, den Energiemarkt und den Verkehrsmarkt). Liebe SPD, holt Euch einen neuen Karl Schiller oder Helmut Schmidt und Ihr seid wieder im Rennen. Lasst es bleiben und Ihr verschwindet mittelfristig unter der 5 % - Hürde, denn dann sterben Euch die letzten Ortsvereinswasserträger weg. Ihr habt keinen jungen Schiller oder Schmidt? Dann würde ich die geeigneten Leute fragen, warum sie nicht für die SPD tätig werden wollen und mit ihnen über ein zweites Godesberger Programm in modernen Zeiten diskutieren, das von schnellem Internet über "Spitzensteuersatz bei 1,3fachen Durchschnittslohn" bis zur Mindestbesteuerung für Digitalkonzerne mal alle Themen aufgreift. Und zwar jetzt und nicht erst nach den nächsten verlorenen Landtagswahlen oder in fünf oder 10 Jahren. Aber bitte keine Debatte nur unter den bisherigen Funktionären und Jasagern wie Marcel Fratzscher, sondern genau mit den schärfsten Kritikern der SPD. Nur dann kommt ein Lerneffekt und ein produktiver Diskurs heraus. Da muss man nicht alles übernehmen, aber man muss mal darüber diskutieren.

Wird das kommen? Ich glaube nicht. Die SPDler, die ich kenne, gehen lieber mit wehenden Fahnen unter als zuzugeben, dass sie in etlichen Dingen auf dem Holzweg sind. Dann ist wenigstens das eigene Ideal gepflegt, auch wenn es nicht zur Realität passt. Ist das schlimm? Für mich persönlich als mit der SPD als Selbstverständlichkeit aufgewachsener ja, für die Demokratie nicht. Dann gibt es halt Grüne, Freie Wähler, Piraten, Linke, Die Partei, ÖDP, usw. Irgendeiner macht in der Demokratie schon weiter. Verstehen muss ich den Hang der SPD zur Selbstzerstörung aber nicht. Und das tue ich auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldgeist 28.05.2019, 14:00
52. Bitte im Amt bleiben!

Schließlich hat sie noch eine Mission zu erfüllen. Erst wenn die SPD unter 5% liegt, darf sie sich verabschieden. Dasselbe gilt für AKK, deren mangelndes Bewusstsein für Meinungsfreiheit soeben klar zutage getreten ist. Was für Nullnummern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cannonier 28.05.2019, 14:00
53. Ja und dann?

Soll dann Schulz zurückkommen? Im Ernst?
Oder der süssen Versuchung der Youtuber-Klicker nachgeben und Kevin ins Amt heben?

Heissa, dann wirdˋs einstellig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strandvej 28.05.2019, 14:02
54. Bremen

Kann nicht jemand auch den Bremer SPD-Bürgermeister Carsten Sieling in die Wüste schicken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahewo 28.05.2019, 14:02
55. Frau Nahles SPD

im Tausch mit Frau Roth Grüne. Schlimmer kann es für die SPD auch nicht werden. Aber bisher ist es der SPD immer gelungen ihre Parteivorsitzenden und sogar Kanzler zu demontieren. Die Lust an der Selbstzerfleischung.
Aber nun ist es ja bald erreicht. Die 10 % drohen. Jetzt kann Gabriel ja wieder kommen. Da ist noch ein Fleckchen unverbranntes auf der SPD-Agenda, das es zu zerstören gilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blabla55 28.05.2019, 14:03
56. Deutschland verblödet.

Zitat von adam01
Frau Nahles mit Schmidt oder Brand. Lichtjahre liegen dazwischen. Und so sieht es auch in anderen Bereichen aus. Bei der CDU sieht es nur ein wenig besser aus. Ich habe den Eindruck, dass Deutschland verblödet.
Diesen Eindruck habe ich schon länger,Brot und Spiele für das Volk.Abends auf die privaten o.öffentlicher Tv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 28.05.2019, 14:03
57. Die SPD hat mit Schröder,

der die fatale Saat gesät hat, über Müntefering, dann Gabriel und Nahles mit den kurzen kommissarischen Zwischenstationen, Schulz, Scholz, Platzek, etc. in schönster Gleichmäßigkeit abgewirtschaftet.
Nahles allein die Schuld zu geben wäre nicht ganz fair, aber es ist so wie bei einer Fußballmannschaft, der/die TrainerIn ist verantwortlich.
Aber es ist letztlich die harmlose Politik, das dauernde Nur-Schielen auf die Mitte und der Versuch ''Everybodys Darling'' zu sein, die die SPD in die 2. Liga rutschen ließ.
Auch wenn bestimmte Dinge im sozialen Bereich der SPD zu verdanken sind, so ließ sie in den großen Dingen, wie: Steuer-und Einkommensgerechtigkeit, Chancengleichheit, Bildung, AN-Rechte und angemessene Entlohnung, schnell wachsende Wohnungsproblematik, etc.... leider nichts Glaubhaftes verlauten.
Nahles muss sich dabei vorwerfen lassen, in vielen Dingen kommunikativ einfach auch gekniffen zu haben.
Und nur großes Gebrülle im Parlament und auf Parteitagen reicht da nicht.
Das ist genauso schlecht, wie großen Mist à la AKK zu erzählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 28.05.2019, 14:03
58.

Zitat von sabena3032
In der CDU sieht es manchmal auch nicht besser aus: Der fette unfähige WiMinister,
Wollen Sie die Herabsetzung durch Reduzieren auf sein Gewicht mal sein lassen ...

So wollen wir debattieren durchlesen:
https://www.spiegel.de/extra/besondere-nutzungsbedingungen-fuer-ihre-beitraege-a-1207779.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 28.05.2019, 14:04
59. diese SPD

Ist vollkommen unfähig Zukunftsthemen zu entwickeln. Lediglich Vergangenheitsbewaltigung und Rentnergeschenke reichen nicht! Die Zukunft ist jung und heißt nicht Kevin. Der ist im Kopf nämlich alt. Qed.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15