Forum: Politik
Sprecherin des Außenministeriums: Putins Fachfrau für Faschismus
DPA

Maria Sacharowa spricht für das russische Außenministerium - in schroffsten Tönen. Wer sich gegen ihr Land stellt, ist rasch ein "Faschist". Damit steht sie für die neue Härte der Kreml-Propaganda.

Seite 1 von 10
der_holzhäuser 10.09.2016, 08:23
1. Danke für diesen guten Artikel.

Jetzt verstehe ich auch die Ansichten der Führung in Moskau besser.
Es gibt sie also noch, die Einteilung der Welt in schwarz und weiß und gut und böse. Ich dachte, dass uns das mit den Fall des eisernen Vorhangs abhanden gekommen wäre.
In Russland wird Geschichte leicht verständlich gemacht.

Beitrag melden
Suppenelse 10.09.2016, 08:23
2.

Die Russland-Apologeten werden auch für dieses Problem eine angemessene Entschuldigung finden, da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Sorgen mache ich mir, wie Millionen von Menschen mehr als 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem Zusammenbruch des Ostblocks noch immer nicht die notwendige Reife erlangt haben, auf eigenen demokratischen Füßen zu stehen, sondern statt dessen einem - sorry - "Führer" hinterherlaufen und die Propaganda in russischen Zeitungen als Erklärung der Welt akzeptieren. Hat das nur mit der Führung des Landes oder auch mit den Menschen selbst zu tun?

Aber Entschuldigung, ich betreibe natürlich nur wieder das alte "Russland"-Bashing!

Beitrag melden
Der einfache Bürger 10.09.2016, 08:27
3. Die Frau ist gut für Russland

Wenn man den Fachismus (zumindest teilweise) ausklammert, ist Sacharowa eine patriotische Frau, so wie die allermeisten russischen Menschen.
Sie steht für ihr Land, wie wir auch für Deutschland stehen.

Beitrag melden
MtSchiara 10.09.2016, 08:52
4. neue Härte?

Was ist an dieser Härte neu?

Seit Putins dritter Amtszeit sind Propagandamüll und Haßpropaganda Markenzeichen seiner Politik - und sind stete Begleiter bei seinen militärischen Raubzügen im Ausland, und beim Erklären des Versagens seiner Politik im Inneren , die daran scheitert, den großen Reichtum seines Landes an Bodenschätzen und an Expertenwissen in Wisschenschaft und Technik in Wohlstand für alle umzusetzen.

Beitrag melden
Effi Biest 10.09.2016, 09:00
5. Nur ein Beispiel .....

Eine der groteskesten Sprach-Kreationen aus diesen Kreisen war, die Berliner Mauer der DDR damals als " antifaschistischen Schutzwall" zu bezeichnen.

Beitrag melden
der-junge-scharwenka 10.09.2016, 09:02
6. @3

Tut mir leid, Kollege "einfacher Bürger", aber das ist die Denkweise von Vorgestern. Niemand sollte kritiklos für 'sein Land" stehen. Dieses Denken hat Europa in zwei verheerende Kriege gestürzt. Man kann für Ideen stehen und einstehen und für Gesellschaftsmodell, aber nicht pauschal und blind für alles und jedes, was "sein Land" macht. Die Zeit des Nationalen ist vorbei. Europa kann seine Zukunft nur gemeinsam als Einheit gestalten. Dazu gehört auch ein gemeinsamer Wertepool.

Beitrag melden
mikhailmurashov 10.09.2016, 09:16
7. Chapeau

Eine hervorragende Analyse! Daumen hoch!

Beitrag melden
McManaman 10.09.2016, 09:22
8. @Einfacher Bürger

Nein, diese Frau ist nicht gut für ihr Land. Volksverdummung, nationalistische Propaganda, Geschichtsklitterung und ein manichäisches Weltbild haben noch keinem Land oder Volk dieser Welt geholfen - im Gegenteil. Goutieren kann man derlei eigentlich nur, wenn man selbst auf Weltvereinfachung, Nationalismus und Freund-Feind-Denken steht. Neuerdings scheint derlei den Menschen ja auch hierzulande wieder zu gefallen, wenn man sich anschaut, wie viele hier zuletzt braun gewählt haben.

Beitrag melden
horst.koehler.2 10.09.2016, 09:27
9. Es wird immer klarer ...

... was ich bereits vor 6 oder 7 Jahren über Putin sagte ist wahr: Der Mann will Russland in die Zeiten der Sowjetunion zurückführen. Dazu gehören dann auch so Dinge wie wenn ein Faschist andere, die keine Faschisten sind, als solche bezeichnet. Wie schon im Mittelalter zu Zeiten der Hexenverfolgungen: Wer frühzeitig einen anderen der Hexerei bezichtigte sicherte sich somit gegen Beschuldigungen gegen ihn ab, denn eine Hexe würde niemals eine andere verraten.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!