Forum: Politik
Staatsakt für Richard von Weizsäcker: "Als sei die alte Bundesrepublik gestorben"
Getty Images

Ein großer Deutscher, Versöhner, Vorbild: Mit dem Staatsakt für Richard von Weizsäcker wurde der frühere Bundespräsident bewegend gewürdigt. Eine Rednerin erinnert daran, was mit ihm verloren geht: die alte BRD.

Seite 1 von 2
ukoid 11.02.2015, 19:42
1. Ihre Artikel- Überschrift trifft es vollkommen

Ich trauere als DDR- Geborener zutiefst mit den anderen ehrlich Trauernden. Es hat niemand nach ihm seine Größe und Überparteilichkeit erreicht - Horst Köhler reichte heran.
Lernen Sie, liebe USA- verpolten Nach- Politiker von ihm und öffnen Sie den Blick für die Welt. Helfen Sie mit seinem Spirit dem Frieden auf die Beine.

Beitrag melden
reineralex 11.02.2015, 20:55
2. An der Überschrift ist was dran...

Richard von Weizsäcker liebte Berlin und doch war er auch Vertreter der Bonner Republik.

Hört man sich seine berühmteste Rede an, dann gilt das dort Gesagte bis heute; zum Thema Respekt anderer Nationen gegenüber, zum Thema Zuwanderung und Asyl, zum Auftreten einer Bundesrepublik Deutschland, die mit kraftvoller, aber respektvoller Stimme spricht.

Vieles davon fehlt uns heute, und es fehlt auch ein Staatsmann, der den Regierenden und den Menschen so zuspricht, wie es von Weizsäcker getan hat.

Ich bin ihm sehr dankbar und vermisse ihn.

Beitrag melden
thg 11.02.2015, 21:02
3. Ein großer Deutscher,

ein Präsident der es mir ermöglicht hat stolz darauf zu sein ein Bürger dieses Landes zu sein. Eine Rede die mich damals mit 16 schon tief bewegt hat und die mich seitdem ermutigt einzutreten gegen das Vergessen und Verdrängen der Taten meiner Vorfahren.
Danke, Richard von Weizsäcker!

Beitrag melden
prozesskostenhilfe 11.02.2015, 22:13
4. Ein echter, souveräner Präsident!

Ich war ein junger Student, als er die Rede seines - und auch meines - Lebens hielt. Durch sie und vor allem die Reaktionen der Ewiggestrigen auf diese Rede wurde mir erst bewusst, in welchem Land ich damals eigentlich lebte! Diese Rede selbst war eine Befreiung! Das werde ich nie vergessen und alle, die nachfolgten, habe ich bewusst oder unbewusst immer an ihm gemessen - ich gebe zu, das ist ein wenig unfair, aber ich kann einfach nicht anders.

Beitrag melden
Louisdor 11.02.2015, 22:31
5. Staatsakt sparsam

Es mag daran liegen, dass die Republik protestantischer geworden ist, aber einen Staatsakt stelle ich mir anders vor. Ich empfehle einen Vergleich der Bilder von heute mit der Trauerfeier von Konrad Adenauer im Kölner Dom. Da waren mehr Menschen, mehr Volk und mehr Zeremoniell. Auch der Berliner Dom war heute voll besetzt, aber schon an Kränzen und Blumenschmuck hat man gespart. Und dann diese Atmosphäre, als der Sarg nach draussen gebracht und weggefahren wurde - das war doch der Seiteneingang. Und Bevölkerung war auch nicht zugelassen. Armselig. Weizsäcker hätte einen besseren Abschied verdient.

Beitrag melden
bssh 11.02.2015, 22:36
6. Bonner Republik

Die Bonner Republik ist mit dem Umzug nach Berlin gestorben. Seitdem herrscht in der bundesdeutschen Politik wieder die Großmannssucht. Warum sich das und anderes so deutlich verschlechtert hat, weiß ich nicht. An der Stadt Berlin liegt es wahrscheinlich nicht, aber die Politik ist bürgerferner als früher.
Von Weizsäcker war für mich einer der besten Bundespräsidenten. Kein Vergleich zum jetzigen.
So einer wie er wäre dringend von nöten. Ganz allgemein gibt es nur noch wenige weitblickende und mutige Politiker, die nicht nur nach einem Posten schielen und dafür die Bürger an die Wirtschaft verkaufen.
Auch von mir ein Dank an Richard von Weizsäcker, insbesondere für seine mutige Rede zum 8. Mai.

Beitrag melden
ClausWunderlich 11.02.2015, 22:37
7.

Zitat von prozesskostenhilfe
Ich war ein junger Student, als er die Rede seines - und auch meines - Lebens hielt. Durch sie und vor allem die Reaktionen der Ewiggestrigen auf diese Rede wurde mir erst bewusst, in welchem Land ich damals eigentlich lebte! Diese Rede selbst war eine Befreiung! Das werde ich nie vergessen und alle, die nachfolgten, habe ich bewusst oder unbewusst immer an ihm gemessen - ich gebe zu, das ist ein wenig unfair, aber ich kann einfach nicht anders.
Sie wissen schon das er seine Reden hat schreiben lassen?! Ich fand ich zu kritiklos und das er CDU mann war konnte man oft genug sehen und erleben.

Beitrag melden
querdenker1964 11.02.2015, 23:06
8. Es gab

Papa Heuss, der uns Zuversicht gegeben hat, Gustaf Heinemann, den ich mit seiner Antwort auf die Frage, ob er Deutschland liebe geantwortet hat, er liebe seine Frau, geschätzt habe. Richard von Weizsäcker aber, war anders, so wie man sich vielleicht in GB fühlt, wenn die Queen spricht-
so ein bisschen mehr, als "nur" ein Präsident;)

Beitrag melden
dunnhaupt 11.02.2015, 23:08
9. Die alte Bundesrepublik ist wirklich gestorben

Seit sie von der DDR eingemeindet wurde, ist die westdeutsche Bundesrepublik der alt-sowjetischen DDR-Propaganda anheim gefallen. Alle Unwahrheiten Putins werden bedingungslos geglaubt, alle "westlichen" Fakten dagegen werden hinterfragt und angezweifelt.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!